20 Jahre Comunio

Bereits 20 Saisons und die zwei Spieltage der neuen Spielzeit sammeln die Bundesliga-Akteure bei Comunio Punkte. Wer holte die meisten? Zwei Dekaden der Dominanz des FC Bayern und des BVB spiegeln sich auch bei Comunio wider.

5. Platz: Mats Hummels (FC Bayern München und Borussia Dortmund, Abwehr, 1430 Punkte)

Mats Hummels ist der beste Verteidiger der Comunio-Geschichte. 353 Bundesliga-Partien absolvierte der sechsmalige deutsche Meister für seinen jetzigen Klub Borussia Dortmund, zudem 118 für seinen Jugendverein FC Bayern München.

Gerüchteküche: Lemar zu Bayern oder Leipzig? Klaassen will Bremen verlassen
Im Fokus des FC Bayern München und von RB Leipzig: Thomas Lemar von Atletico Madrid

Sowohl der FC Bayern als auch Leipzig sollen sich für Thomas Lemar von Atletico Madrid interessieren. Davy Klaassen hat gegenüber Werder seinen Wechselwunsch zu Ajax Amsterdam bekundet.

weiterlesen...

In der Abwehr folgt Naldo, der für Bremen, Wolfsburg und Schalke auf Zählerjagd ging, mit 1250 Punkten dem mittlerweile 31-Jährigen. Hummels verhindert den Einzug von Arjen Robben (FC Bayern München, Sturm, 1336 Punkte) und Manuel Neuer (FC Schalke 04 und FC Bayern München, Torwart, 1269 Punkte) in die Top-Fünf.

4. Platz: Marco Reus (Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund, Sturm, 1544 Punkte)

Mit Marco Reus findet sich ein jetziger Mitspieler von Hummels bei Borussia Dortmund unter den fünf besten Akteuren der Comunio-Historie wieder. Bevor der heute ebenfalls 31-Jährige zurück zu seinem Jugendklub kehrte, hatte er in der Bundesliga noch das Trikot von Borussia Mönchengladbach getragen.

In insgesamt 281 Bundesliga-Einsätzen (184 für Dortmund und 97 für Mönchengladbach) erzielte Reus 130 Tore, 82 für den BVB und 28 für Borussia. Was dem 44-maligen Nationalspieler noch fehlt: die Meisterschale.

2. Platz: Thomas Müller (FC Bayern München, Sturm, 1699 Punkte)

Noch belegt keiner den dritten Platz dieser Liste, denn es gibt einen geteilten zweiten – vermutlich bis Sonntag, wenn Thomas Müller wieder für den FC Bayern München im Einsatz ist. Der mittlerweile 31-Jährige spielte nur für den Rekordmeister, in der Bundesliga 353 Mal (119 Treffer).

Die Top-Elf des 2. Spieltags

Bild 11 von 11

Sturm: Sasa Kalajdzic (VfB Stuttgart) - 13 Punkte | Bildquelle: imago images / Sportfoto Rudel

Neunmal gewann Müller die Meisterschaft, kein Akteur hatte das historisch häufiger geschafft. Lediglich sein Teamkollege David Alaba erreichte den Titel genauso häufig – und…

2. Platz: Franck Ribery (FC Bayern München, Mittelfeld, 1699 Punkte)

…Franck Ribery! Der jetzt 37-Jährige feierte ebenfalls neun Titel mit dem FC Bayern München, war damit bis zum Ende der letzten Saison alleiniger Rekordhalter. Er kam 273 Mal in der Bundesliga für den FCB zum Einsatz und markierte dabei 86 Treffer.

Mittlerweile läuft Ribery für den italienischen Spitzenverein AC Florenz auf.

1. Platz: Robert Lewandowski (Borussia Dortmund und FC Bayern München, Sturm, 2155 Punkte)

Nicht nur in der Bundesliga, auch bei Comunio, stellt Robert Lewandowski Bestmarke nach Bestmarke auf. Der heute 32-Jährige betrat in der Bundesliga insgesamt 323 Mal für den FC Bayern München und Borussia Dortmund den Rasen (192 Mal für Bayern und 131 Mal für Dortmund) und schoss dabei 237 Tore, 163 für den FCB und 74 für den BVB.


Klar, dass kein anderer Spieler in 20 Jahren so viele Treffer markierte wie Lewandowski. Sogar seit dem ersten Bundesliga-Spieljahr 1963/64 trafen nur die Legenden Gerd Müller (365 Mal) und Klaus Fischer (268 Mal) öfter.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!