Foto: ©imago images/Jan Huebner
Bei „Alle Spieler einsortiert“ nehmen wir komplette Kader in den Blick und ordnen sie nach Comunio-Kategorien – von unbedingt kaufen bis verkaufen. Heute in der Analyse: Die TSG Hoffenheim.

Unbedingt kaufen

Marco John (160.000), Pavel Kaderabek (1.870.000), David Raum (8.470.000)

Kaderabek dürfte nach Muskelverletzung demnächst zurückkehren. Vielleicht schon am Sonntag gegen Bielefeld. 1,87 Millionen sind noch ein guter Preis für den Rechtsverteidiger. John kam bisher nur am 1. Spieltag zum Einsatz, nimmt aber nun nach Coronavirus-Infektion gerade wieder am Training teil und ist für den Comunio-Mindestpreis von 160.000 zu haben. Da kann man nur gewinnen. Raum holte trotz dreier Niederlagen 10 Comunio-Punkte. Auf den nun zweitbesten Abwehrspieler (101 Punkte) nach Nico Schlotterbeck (102) darf weiter gesetzt werden.

Aktuell gute Anlagen

Havard Nordtveit (370.000), Benjamin Hübner (2.380.000), Munas Dabbur (3.280.000), Diadie Samassekou (3.450.000), Georginio Rutter (6.570.000)

Nordtveit wurde zuletzt zweimal eingewechselt. Er kann vor allem aufgrund des sehr geringen Marktwerts in Betracht gezogen werden. Zur Option wurde auch wieder Benjamin Hübner. Weil er in der Vergangenheit Comunio-Potenzial unter Beweis stellte, empfehlen trotz momentan noch schwachen Preis-Leistungs-Verhältnisses (2 Punkte aus zwei Spielen) einen Kauf des lange verletzten linken Innenverteidigers.

Alle Spieler vom SC Freiburg einsortiert: Wen kaufen, wen verkaufen?
SC Freiburg

Bei "Alle Spieler einsortiert" blicken wir auf alle Spieler einer Mannschaft und ordnen sie in Comunio-Kategorien ein - von unbedingt kaufen bis verkaufen. Heute werfen wir ein Auge auf den Sportclub Freiburg.

weiterlesen...

Im Mittelfeld kann nach dem Afrika Cup wieder auf Samassekou gesetzt werden. Vielleicht ist er das Element, das jüngst fehlte. Der 19 Jahre alte Rutter punktet zwar nicht durchgängig, besitzt aber große Möglichkeiten. Mit etwas Geduld können Comunio-Manager hier partizipieren. Wie Rutter könnte Dabbur gegen Bielefeld für Kramaric (Corona) in die Bresche springen. Gleichzeitig kostet der Israeli im Vergleich zum Franzosen die Hälfte.

Preis-Punkte-Potenzial in Ordnung

Fisnik Asllani (270.000), Kevin Akpoguma (1.360.000), Florian Grillitsch (4.980.000), Ihlas Bebou (6.680.000)

Akpoguma fehlte gerade rund drei Wochen mit muskulären Problemen. Nun meldete er sich mit geringem Comunio-Marktwert zurück. Rechts könnte ihn Kaderabek bald verdrängen. Einer neuer Konkurrent ist hier Wintertransfer Che, der früher oder später zur Option werden wird (siehe nächste Kategorie). Akpoguma könnte dann aber wieder Dreierkette rücken.


Florian Grillitsch verpasste drei Spiele in Folge einer Corona-Infektion. In Mainz durfte er wieder für eine halbe Stunde ran. 4,31 Punkte im Durchschnitt lassen ihn auch für rund 5 Millionen interessant erscheinen.
Youngster Asllani wurde in Mainz zum zweiten Mal eingewechselt und kann als Spekulationsanlage genutzt werden. Schwierig erscheint die Bewertung von Ihlas Bebou. Seine starke Bilanz (4,24 Punkte im Schnitt) resultierte vor allem aus drei Highlight-Spielen mit sieben Toren und insgesamt 50 Zählern. Comunio-Manager müssen auf einen derartigen Ausbruch nach oben warten, damit sich 6,68 Millionen lohnen.

Eher nicht kaufen

Ermin Bicakcic (170.000), Kasim Adams (170.000), Sebastian Rudy (790.000), Stefan Posch (1.320.000), Kevin Vogt (1.460.000), Justin Che (1.490.000), Oliver Baumann (1.690.000), Angelo Stiller (1.740.000), Chris Richards (1.800.000), Christoph Baumgartner (3.450.000), Dennis Geiger (4.190.000), Andrej Kramaric (9.900.000)

Nach seiner Vertragsverlängerung konnte Vogt nicht mehr so richtig überzeugen. In diesem Jahr holte er viermal einen Punkt – zu schwach. Auch Posch und Richards, die beide einmal fehlten, konnten noch nicht überzeugen und lohnen sich momentan nicht.

Geiger gilt auf der Sechs zwar als Stammspieler, kommt aber angesichts schwankender Ausbeute etwas zu teuer daher. Baumgartner kann aktuell sein Potenzial nicht abrufen. 4 Pünktchen seit dem 16. Spieltag sprechen hier Bände. Auch Rudy befindet sich im Leistungsloch und dürfte momentan höchstens bei Gelbsperren der vier vorbelasteten Geiger, Samassekou, Grillitsch und Vogt ins Team rücken. Er selbst saß am 21. Spieltag selbige ab.

Formstärkste Stürmer: Bayern-Trio vor Wolfsburger und Schnäppchen-Knipser

Bayern lässt der Konkurrenz keine Chance, macht aber Comunio-Manager glücklich. Ein Wintertransfer muss seine Form beim neuen Klub erstmal unter Beweis stellen. Der viertbeste Stürmer kostet nur 4 Millionen.

weiterlesen...

Fixpunkt Kramaric konnte auch 2022 nicht überzeugen, seine Leistungskurve zeigte trotz drittem Saisontor eher nach unten. Zudem meldete sich der Kroate kürzlich mit Corona ab. Hier existieren zu viele Risiko-Faktoren, als dass rund 10 Millionen sich lohnen würden.

Unbedingt verkaufen

Robert Skov (470.000), Tom Bischof (660.000), Jakob Bruun Larsen (1.290.000)

Bischof steigerte seinen Marktwert auf über eine halbe Million. Zum Einsatz kommt er aber nicht. Hier sollten Comunio-Manager das Geld mitnehmen. Gleiches gilt bei Bruun Larsen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!