Foto: © imago images / Sven Simon
Der Tscheche Marek Suchy ist Kapitän seiner Nationalmannschaft und hat über 100 Europapokal-Spiele gemacht. Kann er damit den FCA verstärken? Der Comunio-Check.

Position: Suchy ist ein robuster Innenverteidiger mit starkem rechten Fuß, der gelegentlich auch als zentraler Spieler in einer Dreier- bzw. Fünferkette zum Einsatz kommt. Seine wenigen Einsätze als Rechtsverteidiger dürften aber nicht der Grund gewesen sein, warum man ihn nach Augsburg geholt hat.

Die zehn besten Augsburger der Bundesliga-Saison 18/19

Bild 1 von 10

Platz 9: Daniel Baier (Mittelfeld), 60 Punkte, Bildquelle: imago images / Philippe Ruiz

Bisherige Karriere: Das liest sich durchaus beeindruckend: Der gebürtige Prager ist zweifacher tschechischer Meister, vierfacher Schweizer Meister und hat seit 2010 41 Länderspiele für Tschechien bestritten. Zuletzt führte er die Nationalmannschaft sogar immer öfter als Kapitän aufs Feld.

Suchy wurde bei Slavia Prag ausgebildet, wo er seine ersten fünf Profijahre verbrachte, wechselte dann für vier Jahre nach Russland zu Spartak Moskau und landete 2014 schließlich beim FC Basel in der Schweiz. 484 Pflichtspiele im Profibereich sind dabei sehr beachtlich, alleine 102 davon im Europapokal. Neben 38 Einsätzen in der Champions League durfte Suchy – die Älteren werden sich erinnern – sogar noch im antiken UEFA Cup antreten.

Einstiegsmarktwert: Mit durchaus moderaten 2 Mio. für einen Neuzugang seiner Kragenweite bewegt sich Suchy in etwa auf einem Niveau mit seinen Kollegen Kevin Danso oder Andre Hahn. Innenverteidiger wie Frankfurts David Abraham oder der Bremer Niklas Moisander kosten derzeit ungefähr ähnlich viel.

Alte Gesichter in neuen Kleidern: Die Perspektiven von Thommy, Löwen und Ji
Erik Thommy und Bernard Tekpetey

In dieser Transferperiode gibt es wieder zahlreiche Wechsel innerhalb der Bundesliga. Im vierten Teil unterziehen wir Erik Thommy, Eduard Löwen und Dong-Won Ji dem Comunio-Check.

weiterlesen...

Situation: Neben dem gesetzten Jeffrey Gouweleeuw gibt es noch einen weiteren Platz in der Augsburger Innenverteidigung zu vergeben, den sich Suchy mit all seiner Erfahrung natürlich schnappen will. Aber auch der junge Kevin Danso, der zuletzt eine starke U21-EM gespielt hat, meldet Ansprüche an.

Und dann gibt es ja noch Martin Hinteregger. Der wäre wohl ganz klar Innenverteidiger Nummer 1, doch will er unbedingt zurück zu Eintracht Frankfurt. Da Augsburg Hinteregger aber nur mit sattem Preisschild abgibt, zögert Frankfurt derzeit noch. Eventuell findet sich auch noch ein finanzstarker Abnehmer aus England.

Ob Hinteregger nach seinen mehr oder weniger provozierten Streiks überhaupt für die Augsburger Hintermannschaft in Frage kommt, steht auf einem anderen Blatt. Suchy ist deshalb durchaus als Vorgriff auf einen möglichen Abgang Hintereggers zu betrachten. 

Marktwertpotenzial: Eine halbe Mio. konnte Suchy binnen einer Woche schon gut machen. Es geht hier also nicht exponentiell nach oben. Trotzdem: der aktuelle Marktwert ist für einen Spieler seines Formats als Schnäppchen zu betrachten. Als Stammspieler hat er absolut das Potenzial, noch ein wenig draufzulegen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »