Foto: © imago images / PanoramiC International
Mit der Leihe von Michel Vlap hat die Arminia einen torgefährlichen Zehner bekommen, der zumindest in der Theorie auch ein toller Comunio-Spieler sein kann. 

Position

Michel Vlap ist im zentralen Mittelfeld mit Drang nach vorne zu Hause. Zuvorderst als Zehner, aber auch als Achter in einem 4-3-3. Seltener hat der Rechtsfuß auch auf Linksaußen gespielt. „Er verfügt als variabler Offensivspieler über ein gutes Positionsspiel, geschicktes Passspiel und einen guten Torabschluss“, so Arminias Geschäftsführer Sport Samir Arabi.

Bisherige Karriere

Vlap entstammt aus der Jugend des niederländischen Erstligisten SC Heerenveen. 2017/18 konnte er sich dort als Stammspieler etablieren. Der große Durchbruch folgte ein Jahr später: Mit 16 Toren in 34 Spielen war er ligaweit unter den Top-Torschützen. Für knapp 7 Mio. Euro Ablöse wechselte er nach Belgien zum RSC Anderlecht. Auch dort lief es im ersten Jahr noch sehr gut (23 Spiele, zehn Tore). Nach einer Corona-Infektion zu Beginn der aktuellen Saison verlor der 23-Jährige jedoch seinen Stammplatz beim aktuellen Tabellen-5. der belgischen Jupiler Pro League.

Europapokal-Erfahrung kann Vlap nicht aufweisen, dafür hat er 17 Spiele für niederländische U-Nationalmannschaften gemacht und kennt von dort bereits Bundesliga-Spieler wie Justin Kluivert oder Javairo Dilrosun. 

Die formstärksten Spieler: Zwei im Gleichschritt

Kein Lewandowski, kein Kimmich, kein Sancho: Die besten Spieler der letzten fünf Spieltage sind nicht zwingend die üblichen Verdächtigen. Ein Akteur gibt es sogar deutlich unter 10 Mio. 

weiterlesen...

Einstiegsmarktwert

Es ist kein Geheimnis, dass Bielefelder Spieler richtige Schnäppchen sein können. So ist auch Vlap mit 3 Mio. recht moderat einsortiert worden. Bei den Ostwestfalen gibt es aktuell aber nur noch zwei Spieler, die teurer sind: Ritsu Doan und Amos Pieper. Und immerhin: ein Mittelfeldspieler vom Typ Christoph Kramer verlangt aktuell einen ähnlichen Preis.

Situation

Vlap ist bis Sommer geliehen und dürfte für Bielefeld wohl kaum zu bezahlen sein. Klar, dass er deshalb sofort weiterhelfen soll. Und das kann er auch. Der Niederländer ist für einen offensiven Mittelfeldspieler enorm torgefährlich. Und genau an dieser Stelle gab es bei den so harmlosen Ostwestfalen Handlungsbedarf. Das härteste Stammplatzduell dürfte er sich wohl auf der Acht mit Marcel Hartel liefern, der längst nicht mehr die zentrale Rolle der Aufstiegssaison spielt. 


Möglich ist es aber auch, dass Vlap in einem 4-4-2 als eine Art Halbstürmer hinter Fabian Klos agiert. Hier würden seine Torjägerqualitäten sogar noch besser zur Geltung kommen. Ob Vlap bereits beim abgesagten Spiel gegen Bremen im Kader oder gar in der Startelf gestanden hätte, lässt sich hingegen nur vermuten. Die Trainingsleistungen, so hört man, sollen zumindest schon einen gewissen Eindruck hinterlassen haben. 

Marktwertentwicklung

Aktuell hat Vlap schon eine Million zugelegt, doch bei Bielefelder Spielern gibt es natürliche Grenzen nach oben, die bald schon erreicht sein dürften. Mit einem schnellen Einsatz und vielleicht sogar einem Tor, kann es Vlap vielleicht noch auf 5 bis 6 Mio. schaffen. Ansonsten wäre es aber schon enttäuschend, wenn sich die Leihgabe keinen Stammplatz erarbeiten – und sich dauerhaft nicht unter den drei teuersten Bielefelder Spielern etablieren könnte.  

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »