Brandon Borrello ist nach zigtausend Kilometern in der Bundesliga angekommen

Foto: © imago / Eibner

Aus Australien in die Pfalz und weiter in den Breisgau: Brandon Borrello kommt auf seiner Außenbahn gut rum. Wir schauen uns an, wie die Reise für den Mann aus Down Under in Freiburg weiter gehen könnte.

Position: Den Abgang der Flügelspieler Maximilian Philipp und Vincenzo Grifo konnten die Freiburger in der abgelaufenen Saison nur unzureichend kompensieren. Die Verpflichtung von Borrello ist eine Reaktion darauf. Der Australier soll die rechte Außenbahn offensiv bearbeiten.

Bisherige Karriere: Nach drei Jahren, 71 Spielen und immerhin 13 Toren für Brisbane Roar ging es für Brandon Borrello vor der abgelaufenen Saison auf die ganz große Reise: In die Pfalz zum 1. FC Kaiserslautern. Dort machte der Rechtsaußen dann in seiner ersten Saison im deutschen Profifußball in 19 Spielen immerhin drei Tore und bereitete starke sieben weitere vor. Den Abstieg konnte der U23-Nationalspieler seines Landes jedoch auch nicht verhindern, auch, weil Borrello ab April verletzungsbedingt für den Rest der Saison ausfiel.

Einstiegsmarktwert: Der 23-Jährige steigt mit 950.000 ein und liegt damit auf Anhieb deutlich über Kollegen wie Kleindienst (490.000) und Terrazzino (480.000), die in der vergangenen Saison auf viele Einsätze kamen. Schaut man sich weiterhin im Kader von Christian Streich um, wäre Borrello ein unumstrittener Kandidat für die erste Elf – ginge es alleine nach Marktwerten. Da gibt es jedoch ein Problem…

Situation: Auf dem Platz wird man Borrello vorerst nicht sehen, denn im April riss er sich ein Kreuzband. Dennoch hält man im Breisgau große Stücke auf den neuen Mann: „Brandon ist ein richtig talentierter und variabler Offensivspieler. Er entwickelte sich nach seinem Wechsel von Australien nach Deutschland innerhalb kürzester Zeit sehr gut. Wir waren uns mit dem Spieler bereits vor seiner Verletzung mündlich einig, so dass es für uns selbstverständlich war zu unserem Wort zu stehen. Wir werden Brandon behutsam aufbauen und freuen uns auf den Zeitpunkt, an dem er für den Sport-Club auf dem Platz stehen kann“, verrät Sportvorstand Klemens Hartenbach. Wann dieser Zeitpunkt sein wird? In der anstehenden Hinserie wohl nicht mehr.

So lange haben die anderen Außenbahnkandidaten um den verletzungsanfällig Ravet und Co. die Chance, sich einen Vorsprung in der Trainergunst zu erspielen.

RB-Neuzugang Nordi Mukiele im Check: Franzosen-Juwel für Leipzig
Ab sofort in der Bundesliga zu bewundern: RP Leipzigs Nordi Mukiele

16 Millionen Euro für einen Rechtsverteidiger: Wer ist der Mann, für den sie in Sachsen so tief in die Tasche greifen? Wir haben Nordi Mukiele unter die Lupe genommen.

weiterlesen...

Marktwertpotenzial: Der Spieler kommt verletzt und ist bis auf weiteres zum Zuschauen verdammt. Da sind natürlich keine großen Sprünge zu erwarten. Im Gegenteil, der Marktwert wird bestenfalls auf diesem Niveau einfrieren, eher aber recht schnell zurück gehen. Ein Ausblick auf die Entwicklung Borrellos beim Sportclub zu geben, ist nach dieser schweren Verletzung unmöglich. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Till Erdenberger

Alle Beiträge von Till Erdenberger »