Werder Bremen kann den Namen Eljero Elia vermutlich bald von der Gehaltsliste streichen. Ein anderer Bremer steht vor einem Wechsel in die 2. Bundesliga. Carlos Zambrano bekennt sich zu Eintracht Frankfurt. Und Kevin de Bruyne hat „keine Ahnung“.

Elia zurück in die Niederlande? Bei Werder Bremen spielt Eljero Elia keine Rolle mehr, schon vor Wochen wurde ihm nahegelegt, sich nach anderen Vereinen umzusehen.

Einige Angebote soll der 28-jährige Linksaußen seitdem abgelehnt haben, unter anderem von Olympiakos Piräus.

Aber wie der „Kicker“ am Sonntag erfuhr, bemüht sich nun auch Feyenoord Rotterdam um Elia – und der soll einen Wechsel zurück in die Eredivisie durchaus reizvoll finden.

Werder-Manager Thomas Eichin ließ sich auf Anfrage des Fachblattes zwar keine weiteren Informationen dazu entlocken, aber aus den Niederlanden gebe es Signale, die auf einen Transfer hindeuteten.

Saisonvorschau 1. FC Köln: Feste Größe in der Bundesliga?
Bundesliga Saisonvorschau 1. FC Köln Heintz und Sörensen im Training

Wird der 1. FC Köln eine feste Größe in der Bundesliga? Haben die Neuzugänge eine Stammplatzgarantie? Die Saisonvorschau für den 1. FC Köln!

weiterlesen...

Vom Norden in den Süden: Weniger verschlossen soll sich Eichin dagegen in der Personalie Ludovic Obraniak gegeben haben. Auch er wurde an der Weser aussortiert – angeblich steht er vor einem Wechsel zu 1860 München.

Der 30-jährige Mittelfeld-Akteur soll sich laut „Kicker“ einen Wechsel in die zweite Bundesliga vorstellen können – Thomas Eichin bestätigte, dass es Verhandlungen gebe: Es sei „Bewegung drin. Alle Beteiligten haben aber ihre Vorstellungen, die man auf einen Nenner bringen muss.“

Der Vertrag von Obraniak bei Werder läuft noch bis 2016.

Comunio-Transfers: Die Marktwertgewinner des Monats Juli
Konstantin Rausch - bekannt in der Bundesliga, neu bei den Lilien aus Darmstadt

In der Sommerpause sind Vereinswechsler naturgemäß beliebt. Neben Toptransfer Douglas Costa stiegen auch Neulinge vom HSV, Darmstadt 98, dem 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt stark im Preis.

weiterlesen...

Zambrano bleibt: Keinen Transfer wird es bei Carlos Zambrano geben. Der 26-jährige Abwehrchef von Eintracht Frankfurt wurde während der Sommerpause von diversen Klubs mit hochdotierten Verträgen heftigst umgarnt – am Sonntag nun bekannte er sich zur Eintracht.

Auf seinem Instagram-Profil schrieb Zambrano: „Die Liebe zu meinem Klub war stärker! Nach vielen Spekulationen habe ich mich entschieden hierzubleiben, Geld ist nicht alles im Leben.“

Zambranos Verbleib in Frankfurt bedeutet auch: Für Alexander Madlung gibt es keine Zukunft im Eintracht-Trikot. Madlungs Vertrag war im Sommer ausgelaufen, im Falle eines Wechsels von Zambrano hätte die Eintracht ihn wahrscheinlich reaktiviert.

Bundesliga-Saisonvorschau Hannover 96: Alles auf Angriff
Bundesliga-Saisonvorschau Hannover 96

Mit dem viertgünstigsten Comunio-Kader will Hannover 96 in der neuen Saison angreifen. Die Bundesliga-Saisonvorschau für Hannover 96!

weiterlesen...

Daily de Bruyne: Über kaum einen anderen Bundesliga-Profi wurde seit dem Ende der Saison 2014/2015 so viel spekuliert wie über Kevin de Bruyne. Wechselt er oder bleibt er beim VfL Wolfsburg?

Die Hälfte aller europäischen Topklubs soll an de Bruyne interessiert sein, auch Bayern München soll wegen ihm bei VfL-Manager Klaus Allofs angefragt haben. Doch der wurde nicht müde, seinen Superstar als unverkäuflich zu erklären.

Vor dem Supercup gegen den FC Bayern sagte Allofs dem „ZDF“, er rechne zu 99,9 Prozent mit einem Verbleib de Bruynes in Wolfsburg. De Bruyne selbst hatte während der letzten Woche gesagt, er habe „keine Ahnung“, für welchen Verein er in der neuen Saison die Fußballschuhe schnüren wird.

Du spielst noch nicht Comunio? Melde dich jetzt an!

Autor: Marcus Erberich

Alle Beiträge von Marcus Erberich »