Foto: © imago  / Metodi Popov
Die Woche startet wieder mit vielen News rund um die Bundesliga. Wir haben euch die News vom Wochenstart kompakt zusammengefasst. Unter anderem mit Guendouzi, Cunha, Hummels, Guerreiro, Reus, Akanji, Haraguchi und Lee.

Cunha und Guendouzi kehren ins Hertha-Training zurück

Es war abzusehen, dennoch werden die Herthaner aufatmen: Matteo Guendouzi fehlt den Berlinern nicht länger. Gegen Dortmund musste der Franzose kurzfristig passen, nun befindet er sich wieder im Teamtraining. Ebenfalls zurück ist Teamkollege Matheus Cunha nach auskurierter Oberschenkelverletzung. Beide sollten am Wochenende gegen Leverkusen zum Hertha-Kader gehören. Aller guten Dinge sind drei: Neben den beiden Stars ist auch Santiago Ascacibar wieder fit.

Die Top-Elf des 25. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt) - 9 Punkte | Foto: imago images / Picture Point LE

Updates aus dem Lazarett von Borussia Dortmund

Gegen Hertha BSC musste Mats Hummels nach knapp einer Stunde aufgrund von Knieproblemen, die ihn seit längerer Zeit begleiten, vom Platz. Ein Einsatz am Wochenende gegen Köln ist aber offenbar nicht in Gefahr. Auch Offensiv-Star Reus wurde vorzeitig ausgewechselt, ihn plagen nach einem Schlag auf die Achillessehne Schmerzen. Hinter ihm steht noch ein Fragezeichen, was die Einsatzfähigkeit gegen Köln angeht.

Das Teamtraining in dieser Woche startete zunächst auch ohne Linksverteidiger Raphael Guerreiro, der bereits seit rund zwei Wochen fehlt. Es wird erwartet, dass der Portugiese diese Woche wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen kann. Ebenfalls zurückerwartet wird Innenverteidiger Manuel Akanji, der seinen Muskelfaserriss offenbar auskuriert hat.

FC Bayern will Mittelfeld-Zentrale verstärken

Der deutsche Rekordmeister hält offenbar Ausschau nach Verstärkung für die Mittelfeld-Zentrale. Kimmich und Goretzka sind zweifelsfrei ein Zentrum auf Weltklasse-Niveau – doch die Breite fehlt aktuell. Tolisso, Roca und Co. genügen den hohen Ansprüchen des FCB aktuell eher selten. Wie berichtet wird, signalisieren die Bayern nun Interesse an Saul Niguez von Atletico Madrid. Abschreckend erscheint zunächst die verankerte Ausstiegsklausel von 150 Millionen Euro – jedoch berichtet „As“, dass Atletico bereit sei, den Mittelfeldspieler für 35 bis 50 Millionen Euro ziehen zu lassen. Fortsetzung folgt.


Schalke mit Interesse an Haraguchi

Es ist durchaus fraglich, ob Schalke 04 in der kommenden Saison noch Teil der Bundesliga sein wird, doch planen sie bereits für die nächste Saison. Den Knappen wird von der „Bild“ ein Interesse an Ex-Herthaner Genki Haraguchi nachgesagt, der noch bis zum Sommer an Hannover 96 gebunden ist.

Hoffenheim angelt sich Kiels Lee

Konkreter ist die Situation bereits zwischen Hoffenheim und Lee: Wie „Sky“ berichtet, hat sich die TSG Kiels starken Offensivspieler Jae-sung Lee geschnappt – oder ist kurz davor. Der Südkoreaner würde ablösefrei kommen, da sein Vertrag ebenfalls zum Ende der Saison ausläuft. Eine Bestätigung der Klubs steht noch aus.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »