Foto: © imago images / Schüler
Köln kann zum Rückrundenstart wieder auf Sebastian Bornauw setzen, auch die Eintracht begrüßt zwei Rückkehrer im Training. Bundestrainer Joachim Löw verriet zudem Neuigkeiten zu Niklas Süle. 

Sebastian Bornauw wieder im Training der Kölner

Drei Testspiele verpasste der Belgier aufgrund von Rückenproblemen, nun ist er wieder im Mannschaftstraining und dürfte daher auch für das Bundesligaspiel gegen Wolfsburg ein Thema sein. 

Niklas Süle vor Einstieg ins Lauftraining

Das hat Bundestrainer Joachim Löw beim Neujahrsempfang der DFL verraten. Löw hofft, dass Süle seine Kreuzbandverletzung rechtzeitig vor der Europameisterschaft auskuriert hat und der DFB-Auswahl beim Kontinentalturnier zur Verfügung stehen wird. 

Rönnow und Silva zurück im Eintracht-Training

Gute Nachrichten aus Frankfurt! Trainer Adi Hütter konnte mit Keeper Frederik Rönnow und Stürmer Andre Silva zwei Rückkehrer begrüßen. Rönnow fehlte über einen Monat aufgrund eines Sehnenrisses im Oberschenkel, Silva plagten muskuläre Probleme. 

Daichi Kamada wird voraussichtlich in der kommende Woche wieder mittrainieren können. Der Offensivspieler zog sich im Test gegen Hertha eine Bänderverletzung zu. Auch Youngster Nils Stendera muss sich noch ein wenig gedulden. Aufgrund von Leistenproblemen kann er aktuell nur ein Aufbautraining absolvieren. 

Die teuerste Elf bei Comunio

Bild 1 von 11

Tor: Yann Sommer | Borussia Mönchengladbach | 4.680.000 | 65 Punkte | Stand: 5.1.20 | Bildquelle: imago images / Matthias Koch

Camacho-Rückkehr weiter ungewiss

Ob und wann Ignacio Camacho wieder für den VfL Wolfsburg auflaufen kann, steht weiterhin nicht fest. Der Spanier absolvierte vor rund eineinhalb Jahren sein letztes Pflichtspiel für die Wölfe und plagt sich seitdem vor allem mit Verletzungen am Sprunggelenk herum. 

„Der Fuß hat sich ein Stück weit verbessert. Aber hohen Belastungen hält er noch nicht Stand“, erklärte Manager Jörg Schmadtke der Wolfsburger Allgemeinen. Im Frühjahr soll demnach entschieden werden, wie es weitergeht. „Wir brauchen noch ein bisschen mehr Zeit. Er bekommt jede Unterstützung.“

Michael Parensen wohl weiter bei Union gesetzt

Der Routinier bleibt wohl weiter Teil der Dreierkette. Zusammen mit Marvin Friedrich und Neven Subotic dürfte der Verteidiger beim Rückrundenstart gegen Leipzig die Abwehrkette bilden. Das liegt auch daran, dass Florian Hübner (Fußverletzung, Infekt) und Keven Schlotterbeck (Bänderverletzung im Knie) nach ihren Verletzungen noch etwas Zeit brauchen. 

Unterdessen müssen die Berliner mehrere Wochen auf Joshua Mees verzichten. Der 23-Jährige hat sich eine Verletzung am Oberschenkel zugezogen. Lennard Mahoney hat dagegen Glück gehabt. Beim Youngster wurde von einer schweren Knieverletzung ausgegangen, das hat sich nach eingehenden Untersuchungen nicht bestätigt. Er dürfte schnell wieder im Training mitmischen. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »