Foto: © imago / Xinhua
Prominente Namen in „Comunio aktuell“. So bangen die Schalker um zwei wichtige Stützen, in Dortmund ist die Tormaschine weiter angeschlagen. Bei den Wolfsburgern darf der Neffe einer Bundesliga-Legende vorspielen. Und in Frankfurt gibt es Entwarnung bei Kevin Trapp.

Seit geraumer Zeit plagt sich Felix Klaus mit Bauchmuskelproblemen herum, im August musste er sich dann doch operieren lassen. Und nun ist endlich Licht am Ende des Tunnels. Der Offensivspieler steht vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining. „Er kann laufen, es hat bislang keine Reaktionen auf die gesteigerten Intensitäten gegeben“, erklärte Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia dem kicker. Sollte das so bleiben, steht dem Mannschaftstraining nichts im Wege.

Aktuell spielt dort ein neues Gesicht vor. Toptalent John Yeboah darf sich bei den Profis zeigen. „John hat eine gute Dynamik, ist sehr gut im Eins-gegen-eins, ist mit seinen Bewegungen in der Jugend schwer zu stoppen. Wir wollen sehen, wie weit er ist“, sagte Labbadia über den Trainingsgast, der in der U19 neun Tore in acht Spielen erzielte und perspektivisch Wolfsburgs Probleme auf dem Flügel beheben könnte. Der 18-Jährige ist übrigens der Neffe von Anthony Yeboah. 

Alacacer droht auch gegen Atleti auszufallen

Der BVB muss weiter um Stürmer Paco Alcacer bangen. Der Spanier, der sich am Wochenende aufgrund von muskulären Problemen auswechseln ließ, war wohl auch beim Abschlusstraining vor dem Champions-League-Spiel gegen Atletico Madrid nicht dabei. Es könnte also auch für das Wochenende eng werden. 

Die Spieler mit den meisten Comunio-Punkten in einem Spiel

Bild 1 von 29

Giovane Elber | 4 Tore | 24 Punkte | 2. Spieltag 2002/03 | Bayern 6:2 Bielefeld

 

Auch Schalke 04 plagen Verletzungssorgen. So sind die Königsblauen ohne Stammkeeper Ralf Fährmann und Abwehrchef Naldo nach Istanbul gereist. Fährmann fehlte bereits am Wochenende gegen Werder aufgrund von Adduktorenproblemen, Naldo plagt ein Infekt. 

Hertha kann dagegen wieder auf Niklas Stark setzen. Der Innenverteidiger hat seine Mittelfußprellung überwunden und mischte beim Training der Berliner wieder mit. 

Trapp fit für die Europa League

Auch ein Düsseldorfer Innenverteidiger ist auf dem Weg der Besserung. Andre Hoffmann konnte rund sechs Wochen nach seiner Gehirnerschütterung zumindest mal wieder individuell auf dem Rasen trainieren. Das galt auch für Raphael Wolf, der zuletzt mit Nackenproblemen pausieren musste. 

Individuell ist auch das Stichwort bei Marc-Oliver Kempf und Dennis Aogo. Die beiden Stuttgarter waren am Dienstag beim Warm-Up der Kollegen dabei, machten dann aber individuell weiter. Beide fielen zuletzt aufgrund eines Muskelfaserrisses aus. 

Kevin Trapp wird wohl am Donnerstag zwischen die Pfosten der Eintracht zurückkehren. Der Nationalspieler ließ sich am vergangenen Freitag nach rund einer Stunde aufgrund von muskulären Problemen auswechseln. Dabei soll es sich aber nur um eine Vorsichtsmaßnahme gehandelt haben. Das meldet OP-Online.

Gute Nachrichten gab es auch aus Mönchengladbach. Dort konnte Raffael erstmals wieder das komplette Mannschaftstraining absolvieren. Der Brasilianer fiel wochenlang aufgrund von Wadenproblemen aus und ist nun eine weitere Alternative im starken Gladbacher Kader. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »