imago / Jan Huebner

Foto: © imago / Jan Huebner
Neue Woche, neue Transfergerüchte: Heute ist die Comunio-Gerüchteküche prall gefüllt mit Favres Einkaufsliste – außerdem stehen zwei Bundesliga-Verteidiger bei den zwei römischen Topclubs auf der Wunschliste und der Matchwinner des CL-Finales könnte schon bald in der Bundesliga spielen.

Gareth Bale (Real Madrid, Mittelfeld)

Das wäre mal ein Transferhammer! Laut dem englischen „Telegraph“ könnte der FC Bayern München das Transfer-Ziel von Gareth Bale sein. Der Waliser schoss Real erst am Wochenende mit sehenswerten Treffern zum CL-Titel und ließ in anschließenden Interviews Wechselabsichten durchsickern. Bale will jede Woche spielen, bei Real hat er keine Garantie dafür. Hätte er diese bei den Bayern? Man weiß es nicht, aber mit James hätte er jedenfalls einen alten Bekannten im Team.

Pavel Kaderabek (TSG Hoffenheim, Abwehr)

Die Corriere dello Sport schreibt, dass die AS Rom starkes Interesse an TSG-Verteidiger Pavel Kaderabek zeigt. Als Ablöse stehen zehn Millionen Euro im Raum.

Holger Badstuber (VfB Stuttgart, Abwehr)

Laut einstimmiger Medienberichte ist sich Ex-Nationalspieler Holger Badstuber mit Lazio Rom einig. Der 29-jährige könnte mit Lazio endlich wieder international in der Europa League spielen können – die Stuttgarter waren als Tabellensiebter nur denkbar knapp am internationalen Geschäft vorbeigeschrammt. Badstuber würde ablösefrei wechseln.

Dortmunds lange Liste:

Kein Tag vergeht, an dem der BVB nicht mit einem neuen Spieler in Verbindung gebracht wird. Heute veröffentliche T-Online einen Artikel mit der Überschrift „Das ist die BVB-Einkaufsliste“. Die Liste ist lang, daher einen ganz knapp zusammengefassten Überblick:

Marius Wolf (Eintracht Frankfurt, Sturm)

Das Gerücht Marius Wolf ist nicht mehr neu, dafür scheint der Transfer so gut wie fix zu sein. Dies vermelden mehrere Medien einheitlich.

Abdou Diallo (FSV Mainz 05, Abwehr)

Schwieriger gestaltet sich die Sache bei den weiteren Kandidaten, die als heiße Gerüchte gehandelt wurden. Der FSV Mainz zeigt sich etwa bei Diallo nicht verhandlungsbereit – zahlt der BVB 25 Millionen Euro Ablöse, dürfte der Abwehrspieler gehen. Aktuell scheint dieses Szenario jedoch eher unwahrscheinlich.

Mattijs de Ligt (Ajax Amsterdam, Abwehr)

Auch de Ligt wird mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Hier müssten Watzke und Co. allerdings noch tiefer als bei Diallo in die Tasche greifen: Ajax verlangt wohl 40 Millionen Euro für den Innenverteidiger, außerdem soll sich der FC Barcelona als Mitbieter ins Rennen eingeschaltet haben. Ein Transfer scheint immer unwahrscheinlicher.

Pol Lirola (Sassuolo Calcio, Abwehr)

Wie der Kicker berichtet, sind die Dortmunder bei ihrer Suche nach einem Rechtsverteidiger auf den 20-jährigen Pol Lirola gestoßen. Der spanische U21-Nationalspieler spielt momentan für den Serie A-Club Sassuolo Calcio und wurde in der Jugend von Juventus Turin ausgebildet. Mitbieter sind u.a. Atletico Madrid und die AS Monaco.

Hans Hateboer (Atalanta Bergamo, Abwehr)

Mit dem 24-jährigen Hans Hateboer steht offenbar noch ein zweiter Rechtsverteidiger auf der Liste. Als Ablöse stehen 18 Mio. Euro im Raum. Es scheint offen zu sein, wen der BVB für die rechte Seite verpflichten wird.

Thomas Delaney (Werder Bremen, Mittelfeld)

Der 26-jährige dänische Nationalspieler ist schon länger im Fokus des BVB. Laut Kicker ruft der SV Werder Bremen eine Ablöse von 25 Millionen Euro für den defensiven Mittelfeldspieler auf. Ein stolzes Sümmchen… Außerdem sollen angeblich auch Clubs aus der Premier League am Bremer dran sein – bekanntermaßen sind die Vereine dort etwas zahlungskräftiger. Die Chancen der Dortmunder scheinen nicht übermäßig groß zu sein!

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »