Jonathan de Guzman

Foto: © imago / Action Plus
Auch am Sonntag ist die Gerüchteküche geöffnet. Eine Legende verabschiedet sich wohl leise aus der Bundesliga und von Comunio. Zwei weitere Stars werden folgen. Frankfurt holt sich den Bruders eines alten Bekannte und Stuttgart verpflichtet wohl das nächste Talent. Die Transfernews aus der Bundesliga. 

Luiz Gustavo (VfL Wolfsburg, Mittelfeld, 2,33 Mio, 37 Punkte)

Zuletzt wurden Paris Saint-Germain und der FC Schalke 04 gehandelt, aber Luiz Gustavo geht wohl zu Olympique Marseille. Das berichtet der kicker. Demnach sind die Verhandlungen schon weit fortgeschritten. Wolfsburg kann sich auf eine Ablöse im niedrigen achtstelligen Bereich freuen. Damit ist der Brasilianer der nächste Führungsspieler, der die Wölfe verlassen wird. Der Umbruch bei den Niedersachsen schreitet damit mit aller Macht voran. 

Claudio Pizarro (Werder Bremen, Sturm, 810.000, 23 Punkte)

In den letzten Wochen und Tagen zeichnete sich das Szenario bereits ab, jetzt haben alle Werderfans Gewissheit. Pizarro wird keine weitere Saison für Bremen spielen. Dazu entschied sich der Verein wohl bereits im Mai, ließ der Klublegende aber noch eine Hintertür offen. Wohin es den Peruaner jetzt ziehen wird, ist noch nicht bekannt. Der fast 39-Jährige möchte noch eine weitere Saison spielen. Bei Comunio ist er der zweitbeste Spieler aller Zeiten. Nur Franck Ribery holte mehr Punkte. 

Alle Sommertransfers 2017/18 innerhalb der Bundesliga

Bild 1 von 35

Niklas Süle, Abwehr, für 20 Mio. Euro von 1899 Hoffenheim zum FC Bayern München, Bildquelle: Imago

Hakan Calhanoglu (Bayer Leverkusen, Mittelfeld, 5,44 Mio., 95 Punkte)

Vor ein paar Tagen gab es bereits die Meldungen, dass der AC Milan sich mit Calhanoglu einig ist und beide Vereine nur noch die Ablösesumme besprechen müssen. Da sind die Parteien nun wohl einen Schritt weiter gekommen. Leverkusen soll nach Informationen des kickers 20 Millionen Euro bekommen. Dazu sind noch weitere Klauseln vereinbart, die die Ablösesumme um weitere fünf Millionen Euro ansteigen lassen können. Am Montag reist der Türke zum Medizincheck in die italienische Metropole. 

Massimo Bruno (RSC Anderlecht, Mittelfeld, 250.000, 0 Punkte)

Dass Bruno nicht nach Leipzig zurückkehren wird, war schon länger klar. Jetzt haben sich RB und der RSC Anderlecht auf eine weitere Ausleihe geeinigt. Bereits in der Vorsaison spielte der Mittelfeldspieler für die Belgier und avancierte dort zum Leistungsträger. 

Die teuersten Comunio-Stürmer im Juni

Bild 1 von 10

Platz 10: Lars Stindl | Borussia Mönchengladbach | 9,96 Mio. | 121 Punkte in 16/17 | Bildquelle: Imago

Mohamed Gouaida (Hamburger SV, Sturm, 170.000, 0 Punkte)

In Hamburg hat Gouaida längst keine Zukunft mehr. Daher spielt der Tunesier gerade in Österreich vor. Genauer gesagt in St. Pölten. Beim Erstligisten soll er sich im Probetraining und Testspielen für einen Vertrag empfehlen. 

Jonathan de Guzman (SSC Neapel, Mittelfeld, 170.000, 25 Punkte bei comunio.it)

Die Eintracht bastelt weiter mit Hochdruck am Kader für die kommende Saison. Der nächste Neuzugang soll dabei Jonathan de Guzman werden. Der jüngere Bruder des früheren Hannoveraners Julian de Guzman gehört dem SSC Neapel. Er war allerdings in der vergangenen Saison an Chievo Verona ausgeliehen und absolvierte 27 Serie-A-Spiele. Der 29 Jahre alte Niederländer mit kanadischen Wurzeln kann im Mittelfeld mehrere Positionen spielen und soll laut kicker einen Dreijahresvertrag erhalten. 

Sergio Cordova (Caracas FC, Sturm)

Der Jugendwahn beim VfB Stuttgart geht wohl weiter. Die Schwaben sollen laut venzolanischen Medien unmittelbar vor der Verpflichtung des 20 Jahre alten Rechtsaußens stehen. Cordova weilt demnach schon zum Medizincheck in Stuttgart. Der Transfer dürfte zeitnah bekanntgegeben werden. Der 19-Jährige kam bislang in 21 Profispielen auf ein Tor. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »