Mario Mandzukic von Juventus

Foto: © imago images / Pacific Press Agency
Neuigkeiten in Sachen Mandzuic und Dembele, schließt sich Olmo Bayern oder Leverkusen an oder wechselt er gar nach England? Und welchen Stürmer hat Gladbach noch an der Angel? Die Transfergerüchte des Tages.

Mario Mandzukic (Juventus Turin, Sturm) -> FC Bayern München

Der Name Mario Mandzukic geistert in aller Regelmäßigkeit durch die Gerüchteküche. Vornehmlich tauchte der Kroate in Diensten von Juventus Turin aber immer dann auf, wenn es um einen potenziellen Stürmer von Borussia Dortmund ging. Inzwischen, so „Sky Sport News HD“, ist der Stoßstürmer aber auch ein Thema bei seinem Ex-Klub FC Bayern. Wie der Sender berichtet, soll es bereits konkrete Verhandlungen gegeben haben. Demnach habe Mandzukic Dortmund bereits abgesagt. Einen Wechsel nach München könne sich der 33-Jährige zwar vorstellen, jedoch sei es immer noch sein primäres Ziel, in Turin zu bleiben. Für rund 15 Millionen Euro wäre er wohl zu haben.

Kaufempfehlungen Mainz: Zwei vor dem Durchbruch

Bei den bisherigen Testspielen des 1. FSV Mainz 05 stachen vor allem zwei Youngster heraus. Wer aktuell bei den Nullfünfern noch eine heiße Comunio-Aktie ist, erfahrt ihr hier. 

weiterlesen...

Ousmane Dembele (FC Barcelona,Sturm) -> FC Bayern München

Die Chancen des FC Bayern München, Ousmane Dembele zu bekommen, scheinen wohl noch schlechter als die Chancen auf einen Transfer von Leroy Sane. Die „Bild“ berichtet, dass der Berater des ehemalige Dortmunders den Münchnern bereits abgesagt hat. Er wolle sich trotz Antoine Griezman und einer möglichen Rückkehr von Neymar beim FC Barcelona durchsetzen und habe auch schon früher das Training aufgenommen. Unabhängig von der Einigung mit dem Spieler, wäre Dembele für Bayern aber wohl auch finanziell kaum zu stemmen.

Dani Olmo (Dinamo Zagreb, Mittelfeld) – > Bayern München/Bayer Leverkusen

Bei der U21-Em hat sich auch der Spanier Dani Olmo ins Schaufenster vieler Klubs gespielt. Zuvor hatte bereits Bayer Leverkusen intensiv mit dem 21-Jährigen verhandelt, nun hat auch der FC Bayern Interesse gemeldet, da der viermalige kroatische Meister, der beim FC Barcelona augebildet wurde, auch auf den offensiven Außen spielen kann. Nun wird es langsam konkret: Olmos Berater ließ via „Mundo Deportivo“ verlauten, dass sein Klient in Kürze zu einem Champions-League-Teilnehmer wechseln wird. In der Verlosung bleiben demnach nur noch Leverkusen, Bayern und Tottenham.

Kieran Trippier (Tottenham Hotspur, Abwehr) -> FC Bayern München

Die Bayern suchen offenbar tatsächlich noch einen Rechtsverteidiger. Der Grund simple Grund könnte sein, dass Joshua Kimmich wie in der Nationalelf künftig auf der Sechs eingeplant wird. Nachdem zuetzt Benjamin Henrichs im Gespräch war, nennt „Sky Sport“ jetzt Kieran Tripper von den Tottenham Hotspur. Der englische Nationalspieler, der vor allem bei der WM 2018 überzeugte, soll aber auch bei Juventus und Napoli gehandelt werden. Günstig würde er aufgrund seines Vertrages bis 2022 ohnehin nicht.

Bryan Mbeumo (ES Troyes, Sturm) -> Borussia Mönchengladbach

Auf der Suche nach einer weiteren Offensivkraft ist Borussia Mönchengladbach auf Bryan Mbeumo gestoßen. Der 19-Jährige U-Nationalspieler Frankreichs, der zuletzt in der zweiten französichen Liga spielte, kann sich laut „L’Equipe“ einen Wechsel nach Gladbach wegen seiner Landsmänner Doucoure und Cuisance vorstellen. Mbeumo ist – ganz im Stile von Arjen Robben – ein Linksfuß, der zumeist auf dem rechten Angriffsflügel zum Einsatz kommt. Mit veranschlagten acht Millionen jedoch alles andere als ein Schnäppchen. Gladbach soll im Werben um das Talent die Nase vor dem VfL Wolfsburg und dem FC Southampton haben.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »