Emre Mor führt Borussia Dortmund zum Testspiel-Sieg

Foto: © imago / Uwe Kraft

Der Transfermarkt ist ein wenig ins Stocken geraten, doch an Gerüchten mangelt es nicht: Heute tut sich einiges beim BVB und Leverkusen baggert beim FC Barcelona.

Emre Mor (Borussia Dortmund, Sturm)

Dortmund will bekanntlich seinen üppigen Kader ein wenig ausdünnen und einer der ersten Streichkandidaten ist Emre Mor. Auch nach einem Jahr in der Bundesliga agiert der hoch veranlagte  Türke noch zu vogelwild auf dem Platz.

Nun deutet eine heiße Spur nach Hannover, wo ein kreativer Geist in der Offensive durchaus Sinn machen könnte. Sogar Andre Breitenreiter hat sich schon zu Wort gemeldet: „Ein überragender Junge und ein herausragender Fußballer. Wenn ein Spieler von Borussia Dortmund so große Qualität hat, ist das immer interessant“, so der H96-Coach. Der BVB würde Mor, der letztes Jahr rund zehn Millionen Ablöse gekostet hat, wohl nur verleihen. Für alle Parteien könnte sich schnell eine Win-Win-Situation ergeben. Dass der Umweg Hannover funktioniert, bewies zuletzt Leonardo Bittencourt. Und Comunio-Manager dürften durch die steigenden Einsatzchancen auf einen deutlichen Marktwertsprung hoffen.

Jadon Sancho (Manchester City U18, Sturm)

Da ja jetzt, wie wir wissen, beim BVB ausgemistet wird, kommen auch keine neuen Spieler mehr hinzu. „Es sei denn, wir würden noch einen 17- oder 18-Jährigen mit unglaublichen Perspektiven angeboten bekommen“, sagte Aki Watzke jüngst in der Sport Bild. Dass er damit Jadon Sancho gemeint hat, ist einigermaßen sicher.

Comunio-Gerüchteküche: News zu Lewandowski und Keita - jagt Bayern den nächsten Hoffenheimer?
Jeremy Toljan und Sebastian Rudy im Zweikampf mit Renato Sanches

Juan Bernat fällt voraussichtlich drei Monate aus, kommt der Ersatz aus Hoffenheim? Zudem scheint ein Bayern-Abgang so gut wie festzustehen. Der HSV ist Medienberichten zufolge bei seiner Suche nach einem Innenverteidiger fündig geworden. Die Comunio-Gerüchteküche.

weiterlesen...

Der im Jahr 2000(!) geborene Linksaußen sollte eigentlich unter Pep Guardiola bei ManCity in den Profikader aufrücken, will selbst aber wechseln. Sancho machte in diesem Sommer mit fünf Toren und fünf Assists bei der U17-EM auf sich aufmerksam, wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt. Die Ruhrnachrichten will den Youngster bereits auf dem Trainingsgelände der Borussia gesehen haben.

Munir El Haddadi (FC Barcelona)

Bayer Leverkusen, das steht fest, wird noch den ein oder anderen Transfer tätigen. Primär soll ein Chicharito-Nachfolger gefunden werden. Laut Goal.com verhandelt die Werkself aktuell mit dem FC Barcelona über Munir El Haddadi. Der 21-Jährige kam in 45 Pflichtspielen für Barca auf zehn Tore und zehn Vorlagen, hat sogar schon ein Länderspiel für Spanien gemacht.

Zuletzt war El Haddadi aufgrund der großen Konkurrenzsituation an den FC Valencia ausgeliehen, spielte dort eine starke Saison (115 Punkte bei Comunio.es). 30 Millionen Ablöse sollen fällig werden, das Geld wäre zumindest dank des aktuellen Transferüberschusses  da.

Juan Iturbe (AS Rom, Sturm)

Die italienische Seite “tuttomercadoweb” berichtet vom Interesse Borussia Mönchengladbachs an Juan Iturbe. Iturbe? Da klingelt doch was? Der gebürtige Argentinier war mal ein ziemliches Riesentalent in der Serie A, wechselte 2014 für 25 Millionen zum AS Rom. Seither geriet jedoch ordentlich Sand ins Getriebe. Bei seiner letztjährigen Leihe zum FC Turin holte er bei Comunio.it ganze 15 Punkte. Bei Gladbach könnte der heute 24-Jährige seine Karriere wieder aufpeppen, wenngleich die Fohlen auf den offensiven Außenbahnen eigentlich hochwertig besetzt sind.

Die wichtigsten internationalen Bundesliga-Neuzugänge 2017/18

Bild 1 von 56

James Rodriguez, Mittelfeld, ausgeliehen von Real Madrid an den FC Bayern München, Bildquelle: Imago

Renato Sanches (Bayern München, Mittelfeld)

Auch beim täglichen Sanches gibt es wieder Neuigkeiten. Angeblich soll sein Auftritt gegen Chelsea die Bayern-Verantwortlichen so überzeugt haben, dass man den Portugiesen, der bei Milan hoch im Kurs steht, maximal noch verleihen will. Und weil die Italiener das nicht wollen, droht der annährend fixe 40-Millionen-Deal jetzt doch noch zu platzen. Das Thema Sanches wird uns an dieser Stelle aber bestimmt noch ein wenig beschäftigen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »