Marcel Schmelzer Borussia Dortmund

Die Gerüchte des Tages knackig zusammengefasst: Zieht es den BVB-Außenverteidiger in die ewige Stadt? Was läuft da zwischen Darmstadt und Hofmann? Und: Guardiola will einen WM-Helden unbedingt halten. 

Schmelzer nach Rom?: Zieht es Dortmunds Außenverteidiger in die ewige Stadt? Vielleicht wäre die Zeit für einen Tapetenwechsel tatsächlich angebracht: Seit zehn Jahren kickt Marcel Schmelzer immerhin schon für den BVB.

Laut der „Gazzetta dello Sport“ bietet die Roma sieben Millionen Euro, um sich die Dienste des 27-Jährigen zu sichern. Schmelzer besitzt in Dortmund noch einen Vertrag bis 2017. Also alles okay?

Vielleicht nicht. Denn: Der Bericht des italienischen Mediums wurde vom „Kicker“ ins Reich der Fabeln verwiesen. Wer jetzt Recht hat, müsst bitte Ihr entscheiden.

Eine Frage könnte man aber in den Raum stellen: Wäre ein Abgang Marcel Schmelzers für den BVB zu verkraften?

Aubameyang unverkäuflich: Wir bleiben gleich mal beim Klub. Trotz der schwierigen BVB-Saison 2014/15 hat Pierre-Emerick Aubameyang im letzten Jahr überzeugt. 16 Treffer in 33 Bundesliga-Partien; 144 Comunio-Punkte. Kein Wunder, dass andere Vereine mal einen Blick riskieren.

Können sie sich aber nun offiziell sparen. Vor allem der FC Arsenal. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sagte gegenüber der „Bild am Sonntag“, dass Aubameyang unverkäuflich sei.

Damit das auch so bleibt, soll der Verein nach dem Bericht des Blattes daran interessiert sein, das Jahressalär von 3,2 auf 4,2 Millionen Euro anzuheben. Läuft auf jeden Fall bei Aubameyang. By thy way: Der Gabuner kostet bei Comunio zurzeit 11,6 Millionen Euro.

Darmstadt mit Hofmann-Interesse: Der Sensationsaufsteiger bastelt weiter an seinem Kader für die neue Saison. Aber, zur Hölle: Was hat England damit zu tun?

Der Reihe nach: Darmstadt ist auf der Suche nach einem Stürmer. Philipp Hofmann ist dabei das Objekt der Begierde. Trainer Dirk Schuster bestätigte dem „Kicker“ mittlerweile das Interesse.

Problem dabei soll allerdings die Ablöseforderung des 1. Kaiserslautern sein. Und nun kommt die Premier League ins Spiel. Die Lauterer schielen nämlich auf einen großen Betrag – und der soll laut „Kicker“ von der Insel kommen.

Kaufempfehlungen: Fünf Mittelfeldspieler mit Comunio-Potenzial
BVB und Bayer 04: Kampl und Brandt

Erfolgreiche Mittelfeldspieler sind teuer bei Comunio. Wir haben fünf vergleichsweise kostengünstige Akteure mit Luft nach oben herausgesucht. Mit dabei: drei Spieler von BVB und Bayer 04.

weiterlesen...

Götze bleibt in München – nach Guardiola: Im Zuge des anstehenden Vidal-Transfers machten sich Gerüchte breit, Mario Götze könnte als Verhandlungsmasse verrechnet werden. Oder so ähnlich.

Dass Götze danach in einem Interview – völlig unverfänglich – fallen ließ, dass Juventus eine gute Mannschaft sei, potenzierte das Ganze. Klar, dass sich der der FC Bayern in Folge mit ein paar Fragen konfrontiert sah, unter anderem Pep Guardiola.

Der beteuerte auf einer Pressekonferenz am Sonntag, dass Mario seinetwegen unbedingt in München bleiben solle. Zudem bekräftigte Bayerns Mediendirektor Markus Hörwick: „Es gibt keinen Kontakt zu einem anderen Verein.“

Causa Götze beendet?

Hertha mistet aus: Die Berliner sind ins Trainingslager nach Österreich aufgebrochen. Mit 24 Spielern. Nicht mit dabei sind Sandro Wagner und Peter Niemeyer. Beide haben bei der Hertha keine Zukunft mehr; beide trainieren vorerst mit der U23.

Zu welchem Verein zieht es die beiden? Vielleicht zu einem Klub aus der Bundesliga? Würdet Ihr zuschlagen, wenn sie Chancen auf mehr Einsatzzeiten hätten?

Schon am Comunio zocken?

Autor: Sebastian Schramm

Alle Beiträge von Sebastian Schramm »