Wie lange spielen Arjen Robben und Franck Ribery noch für den FC Bayern?

Foto: © imago
Während es in München in der vergangenen Woche kein anderes Thema als das Reservistendasein von Ribery und Robben gab, freuen sich die Spielerfrauen in Wolfsburg über den neuen Coach. Beim VfB straft man mit dem Korkut-Effekt alle Kritiker lügen und über den HSV mag man gar nicht mehr reden.

Die Lehren der Woche: Meine Güte, was war denn da los? Am Mittwoch bekam man in der Münchner Innenstadt keine Zeitung, in der nicht vom größten Giga-Gau berichtet wurde. Dabei ging es nicht um Horst Seehofers und Markus Söders Idee von der neuen CSU oder eine weitere Landebahn auf dem Franz-Josef-Strauß-Flughafen. Nein, Arjen Robben und Frank Ribery saßen auf der Auswechselbank. In einem Champions-League-Spiel.

Dass der Niederländer im Anschluss medienwirksam in die Fernsehkameras verlauten ließ, dass es besser wäre, wenn er jetzt nichts dazu sage, machte das ganze Theater dann rundherum perfekt. Zum Glück ist die Halbwertzeit von Themen im Fußball dann doch überschaubar und bis zum Wochenende war das Thema dann schon wieder gegessen.

Robbery durften gegen die Hertha ran, spielten ordentlich (Robben, 6 Punkte) bis unauffällig (Ribery, 2 Punkte) und waren mit dafür verantwortlich, dass der FC Bayern gefühlt erstmals in der Vereinshistorie in der Allianz Arena kein Tor schoss. Was bei aktuell 20 Punkten Vorsprung dann aber doch verschmerzbar ist.

Schmerzlich vermisst haben wir auch den neuen Trainer des VfL Wolfsburg. Der schöne Bruno ist endlich wieder zurück und begeistert wieder alle Frauen in der Liga. Ob Spielergattin oder Edel-Fan des VfL vor dem TV, nun gibt’s wieder richtig viele weibliche Anhänger für die Wölfe.

Sonntags-Schnäppchen bei Comunio: Punktehamster und Gewinner des Trainerwechsels
Fabian Lustenberger von Hertha BSC

Günstige Verstärkung für jede Position: Comunioblog hat fünf Spieler herausgesucht, die sich nach den Samstagsspielen besonders lohnen! Keiner aus dem Quintett kostet mehr als 2,5 Millionen.

weiterlesen...

Wo wir gerade bei neuen Trainern sind. Was musste der VfB Stuttgart nicht alles für Häme einstecken, als sie Tayfun Korkut als neuen Trainer vorstellten? Irgendwie ja auch alles verständlich. Dass die Schwaben jetzt aber richtig erfolgreichen Fußball spielen, damit hätte wohl so wirklich keiner gerechnet.

13 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz, zudem sechs Zähler zu den Relegationsrängen – und vergangene Woche auswärts (!) gewonnen. Das ist dann schon krass und spricht für den Korkut-Effekt beim VfB, der sogar für Holger Badstuber eine neue Position gefunden hat.

Eine neue Position kann sich auch bald der HSV suchen, denn der liegt aktuell punktgleich mit dem Effzeh auf Rang 17. Während man den Kölner nach dem 2:1-Sieg über RB Leipzig bei gleicher Punktzahl aber zutraut, die Klasse tatsächlich noch zu halten, gehen in Hamburg nun langsam die Lichter aus. Auch wenn Heribert Bruchhagen sich von allen Video-Schiedsrichtern veräppelt fühlt und denen jegliche Fußball-Kompetenz abspricht.

Tweet der Woche: Michy Batshuayi ist aktuell nicht nur der teuerste Comunio-Spieler, er ist vermutlich auch der aktivste Kicker auf Twitter.

Die Comunio-Top-20 der Rückrunde

Bild 1 von 20

20. Salif Sane (Hannover 96, Abwehr) - 35 Punkte (Stand: nach 26. Spieltag) | Bildquelle: Imago

Story der Woche: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Oder so. Daher empfehlen wir heute: Penaltersen und Joshuas Leerstellen.

Comstats zum Spieltag: Kimmichs Leerstellen, Hummels‘ Meilenstein, Mallis Serie und Penaltersen

Elf des 22. Spieltags: Wie schon in der vergangenen Woche gibt’s die erst morgen. Damn you, Montagsspiel.

Tipp der Woche: Ein Sexy Sextett.

Sonntags-Schnäppchen bei Comunio: Punktehamster und Gewinner des Trainerwechsels

Marktwert der Woche: Wir hatten’s oben bei den Lehren ja schon einmal angerissen, hier ist dann der Beweis.

Die Comunio-Tops und Flops des 24. Spieltags: Strahlende Schalker, Hoffnung in Köln – HSV-Uhr stockt

Kaufempfehlungen Sturm: Auf Nummer sicher
Yoshinori Muto: Gegen den HSV wieder erfolgreich?

Einer darf gegen den HSV ran, der nächste trifft irgendwie immer und der Rest ist eine kleine Wundertüte mit großen Chancen: Wir haben vier Kaufempfehlungen für ganz vorne.

weiterlesen...

Comunio-Tops zum Abschluss

Teuerster Spieler: Michy Batshuayi (Borussia Dortmund, 18.420.000)

Teuerste Mannschaft: FC Bayern München (158.480.000)

Punktbester Spieler: Robert Lewandowski (FC Bayern München, 168), Naldo (FC Schalke 04, 139), Leon Bailey (Bayer Leverkusen, 131)

Bester Spieler nach Positionen: Jiri Pavlenka (Werder Bremen, 92), Naldo (FC Schalke 04, 139), Arturo Vidal (FC Bayern München, jeweils 118), Robert Lewandowski (FC Bayern München, 168)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »