Foto: © imago images / Jan Huebner
Der 5. Spieltag ist fast rum, so langsam sieht man schon grob, wo bei den Teams die Reise hingeht. Von der Spitze grüßt noch immer RB Leipzig, Bullen-Jäger Nummer eins ist der FC Bayern, die unter der Woche heftig gegen den DFB geschossen haben. Bei Borussia Dortmund reagiert man nach dem Remis bei der Eintracht auf die Mentalitätsfrage recht dünnhäutig.

Die Aufreger der Woche: 

Rein sportlich war die vergangene Woche ja doch recht ordentlich. Also zumindest in der Champions League, wo der FC Bayern und RB Leipzig Siege feiern konnten. Der BVB musste sich gegen den FC Barcelona mit einen 0:0 begnügen, weil Marc-Andre ter Stegen überragend hielt und Bayer Leverkusen verlor.

Apropos ter Stegen. Der Barca-Keeper war der Grund für den oder die Aufreger der Woche. Kürzlich hatte der 27-Jährige nämlich erklärt, dass er traurig sei, dass er bei der letzten Länderspielpause nicht zum Einsatz kam. Irgendwo auch nachvollziehbar.

Das brachte aber FCB-Präsident Uli Hoeneß mal so richtig auf die Palme. Irgendwie nicht nachvollziehbar. Zunächst ätzte der gute Uli gegen ter Stegen selbst, dann gegen Oli Bierhoff und anschließend noch gegen den DFB. 

Daraufhin meldeten sich alle Beteiligten nochmals zu Wort und schon war eine hitzige und für viele auch völlig unverständliche Diskussion ausgebrochen. Ein bisschen hatte man den Eindruck, Hoeneß wollte sich so kurz vor seinem Abgang nochmals in Szene setzten, bevor dann ab Dezember das Rentner-Dasein tristet 

Und wo wir gerade bei Wut-Rede sind! Nicht nur in München können sie das, auch in Dortmund, wo der BVB bei der Eintracht kurz vor Schluss den 2:2-Ausgleich kassierte und so unnötig zwei Punkte verschenkte.

Auf die Frage von Ecki Häuser nach der Partie, ob es beim BVB ein Mentalitätsproblem sei, antwortete Marco Reus sichtlich wütend: „Boah, das geht mir so auf die Eier mit euch, mit eurer Mentalitätsscheiße…“ und war kurz davor das Interview abzubrechen. 

Auch bei der anderen Borussia lief es unter der Woche ziemlich mies. Nullvier daheim gegen Wolfsberg aus Österreich. Hatte man sich wohl auch etwas lässiger vorgestellt. 

Am Sonntag bewies man aber Moral und drehte die Partie gegen Fortuna Düsseldorf dank zweier Treffer von Joker Marcus Thuram und feierte mit dem 2:1 den ersten Sieg im Borussia Park nach zehn Spielen.

Und noch was: Damn you, Montagsspiel! (VfL Wolfsburg – TSG Hoffenheim, 20.30 Uhr)

Post der Woche: 

Blick über den Tellerrand: 

Ganz so spurlos scheint das Theater um die Nummer eins im deutschen Tor doch nicht an ter Stegen vorbeigegangen sein. Der Keeper patzte nämlich am Samstag beim 0:2 gegen Granada, als er eine Flanke fallen ließ und die Kugel beinahe ins eigene Tor geworfen hätte. Barca verlor am Ende dennoch beim Aufsteiger.

Auf der Insel hingegen gewinnt der FC Liverpool auch sein sechstes Spiel und Manchester City hat die Niederlage aus der Vorwoche (2:3 in Norwich) auf seine Weise verarbeitet und den FC Watford mit 8:0 geputzt. 

10 Comunio-Monster, die zu schlecht fürs DFB-Team waren

Bild 1 von 10

Alex Meier - 792 Punkte, 0 Länderspiele | Foto: Imago Images / Jan Huebner

Kaufempfehlungen des Wochenendes:

Stammplatzgewinner, Torschützen, Punktehamster: Wir haben sechs Gewinner des 5. Spieltags ausgewählt, die jetzt Kaufempfehlungen sind! Darunter sind zwei Herthaner sowie ein Schalker.

Sechs Gewinner des 5. Spieltags: Serdar, Dilrosun & Co. - Kaufempfehlungen!
Suat Serdar vom FC Schalke 04

Stammplatzgewinner, Torschützen, Punktehamster: Wir haben sechs Gewinner des 5. Spieltags ausgewählt, die jetzt Kaufempfehlungen sind! Darunter sind zwei Herthaner sowie ein Schalker.

weiterlesen...

Verlierer des Wochenendes:

Ab auf den Transfermarkt! Schwache Leistungen, Stammplatzverlust, Sperren: Diese Spieler solltet ihr nach den Samstagsspielen schnellstens verkaufen – darunter ein zu teurer Berliner und ein Nationalspieler.

Schnell verkaufen! Das sind die Verlierer des 5. Spieltags
Dodi Lukebakio von Hertha BSC

Ab auf den Transfermarkt! Schwache Leistungen, Stammplatzverlust, Sperren: Diese Spieler solltet ihr nach den Samstagsspielen schnellstens verkaufen - darunter ein zu teurer Berliner und ein Nationalspieler.

weiterlesen...

Comunio-Tops zum Abschluss der Woche (Stand 22. September)

Teuerster Spieler: Philippe Coutinho (Bayern München, 29,26 Mio.)

Teuerste Mannschaft: Bayern München (156,60 Mio.)

Punktbester Spieler: Robert Lewandowski (Bayer München, 68 Punkte)

Beste Spieler nach Positionen:

Tor: Peter Gulacsi (RB Leipzig, 20 Punkte)

Abwehr: Joshua Kimmich (FC Bayern München, 36 Punkte)

Mittelfeld: Marcel Sabitzer (RB Leipzig, 41 Punkte)

Sturm: Robert Lewandowski (Bayer München, 68 Punkte)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »