Im November 2011 schlug der 1. FSV Mainz letztmals die Bayern.

Foto: © imago images / Jan Huebner
In den vergangenen Jahren sah der 1. FSV Mainz 05 gegen den FC Bayern meist alles andere als gut aus. Allerdings feierten die Rheinhessen vor fast neun Jahren einen Sieg über den Rekordmeister. Überragender Comunio-Akteur war an diesem Tag aber trotzdem ein FCB-Star. ComunioMagazin erinnert sich.

All zu oft hat der 1. FSV Mainz 05 nichts zu feiern, wenn es gegen den FC Bayern geht. In den letzten Partien kamen die Rheinhessen sogar meist unter die Räder und wurden regelrecht abgeschlachtet. Allerdings gab es auch Zeiten, in denen der Rekordmeister sich mit den Mainzer schwer tat – und das sogar unter Triple-Coach Jupp Heynckes.

In der Saison 2011/12 mussten die Münchner nach einem Sieg in der Champions League unter der Woche gegen den FC Villarreal am Sonntagabend zu den Mainzern reisen, die damals noch von Thomas Tuchel trainiert worden. 

Der spätere BVB-Coach tat es damals seinem künftigen Arbeitgeber gleich und zog den Bayern durch geschicktes, frühes Pressing am 14. Spieltag den Zahn. Andy Ivanschitz brachte die Gastgeber in der 10. Minute in Führung.

Wer damals dachte, das sollte den Rekordmeister aufwecken, der irrte gewaltig. Denn die Mainzer schalteten nach Ballgewinn immer wieder schnell um und hielten die Heynckes-Elf bis zur Pause so in Schach.

Die besten Comunio-Spieler aller Zeiten

Bild 1 von 20

Platz 20: Timo Hildebrand (VfB Stuttgart, 1899 Hoffenheim, FC Schalke 04, Eintracht Frankfurt), 1058 Punkte

Im zweiten Durchgang erhofften sich die Bayern-Anhänger Besserung. Der 1:1-Ausgleich von Abwehrhüne Daniel van Buyten machte den Fans zunächst Hoffnung (56.). Allerdings schockte Marco Caligiuri mit einem sehenswerten Weitschuss die Gäste in der 65. Minute erneut. 

Und als man mit dem großen Anrennen des Rekordmeisters rechnete, klingelte es wieder. Dieses Mal war es Niko Bungert, der nach einer Ecke das vorentscheidende 3:1 erzielte (74.). 

Topspiel-Zeit! RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach im Head-to-Head-Vergleich
Timo Werner oder Alassane Plea?

Der Bundesliga-Tabellenführer empfängt den Dritten: Leipzig gegen Mönchengladbach. Wer ist auf dem Blatt stärker? Die Statistik spricht schonmal für die Sachsen: Die haben noch nie gegen die Fohlen verloren.

weiterlesen...

Dass es am Ende doch nochmal spannend wurde, dafür sorgte abermals van Buyten, der nach einem Kroos-Freistoß zur Stelle war und in der 79. Minute nochmals auf 2:3 verkürzte. Zwar drängte die Heynckes-Elf nochmal auf den Ausgleich, doch Christian Wetklo hielt in letzter Sekunde die drei Punkte für die Mainzer fest.

1. FSV Mainz 05 - FC Bayern 3:2 (1:0), 14. Spieltag, Saison 2011/12

1. FSV Mainz 05 – FC Bayern 3:2 (1:0), 14. Spieltag, Saison 2011/12

Comunio-Star des Spiels war seltsamerweise kein Spieler der Siegermannschaft, sondern Daniel van Buyten, der als Abwehrspieler mit seinen zwei Treffern auf bockstarke 18 Punkte kam.

Auf Seiten den Mainzer punkteten damals die Torschützen Ivanschitz und Caligiuri zweistellig. Bungert kam wegen seiner Gelben Karte nur auf fünf Zähler. 

Am Ende der Saison hielten die Mainzer die Klasse, während der FC Bayern abermals nicht die Meisterschaft einfahren konnte, zudem erlebten die stolzen Münchner im CL-Finale „Dahoam“ einen der bittersten Momente in der Vereinsgeschichte. 

Dafür lief es ja in der darauffolgenden Spielzeit umso besser…

Aber dazu dann ein ander Mal. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »