Foto: © imago images / Beatiful Sports
Thomas Delaney ist nun wirklich alles, nur kein Torjäger. Wenn er man trifft, dann ist das definitiv die Ausnahme. Allerdings erlebte der Däne vor über zwei Jahren eine Sternstunde, die er wahrscheinlich noch seinen Ur-Enkeln erzählen wird. Beim Gastspiel seines damaligen Klubs SV Werder Bremen beim SC Freiburg gelangen Delaney tatsächlich drei Treffer. Darüber werden sich nich nur die Comunio-Manager gefreut haben.

Thomas Delaney ist inzwischen 28 Jahre alt. Für den SV Werder Bremen absolvierte der Däne insgesamt 49 Partien, für seinen derzeitigen Verein, den BVB, bislang 47. 

In diesen insgesamt 96 Partien erzielte Delaney zehn Treffer. Das ist für einen defensiven Mittelfeldspieler keine schlechte Bilanz, wenn man das auf den ersten Blick sieht. Grob überschlagen wären das alle zehn Spiele ein Treffer. Eine Statistik, die sich sehen lassen kann.

LIVE – Der Comunio-Countdown: Die letzten Aufstellungs-Infos vor dem 10. Spieltag: Hoffenheim gegen Paderborn!

Wer spielt, wer fällt aus? Im Ticker bekommt ihr alle News und Infos zum 10. Spieltag der Bundesliga. Wir halten euch bis zu den Aufstellungen der Partie Hoffenheim gegen Paderborn auf dem Laufenden!

weiterlesen...

Diese Rechnung machte Delaney allerdings mit einem Spiel zunichte. Ausgerechnet am 1. April 2017 erlebte der Däne im Werder-Trikot eine absolute Sternstunde. Bei der Partie der Bremer beim SC Freiburg gelangen Delaney beim 5:2-Sieg drei Treffer.

Aber der Reihe nach. Zunächst nämlich hatte Max Kruse die Elf von Alexander Nouri mit einem sehenswerten Distanzschuss in der 21. Minute völlig unverdient in Führung gebracht, ehe die Delaney-Festspiele noch vor der Pause begannen. 

Die All-Time-Top-25 der Mittelfeldspieler

Bild 1 von 25

Platz 25: Jakub Blaszczykowski (Borussia Dortmund, VfL Wolfsburg), 606 Punkte (Stand: 18. Mai 2018) Bildquelle: Picture Alliance

Anschließend flankte der erst eingewechselte Santi Garcia auf Delaney, der in der Nachspielzeit der ersten Hälfte das 2:0 erzielte (45.+2) und somit den Startschuss für die Sternstunde gab. Nach dem Seitenwechsel bediente Kruse den Dänen in der 47. Minute, sodass dieser per Kopf das 3:0 erzielten konnte.

Nils Petersen verkürzte zwar nach knapp einer Stunde für die Breisgauer (64.), doch Fin Bartels stellte in der 71. Minute den alten Abstand wieder her. Bevor Delaney dann seinen finalen Schlussakt inszenieren konnte, verkürzte Vicenzo Grifo noch auf 2:4 (77.), doch in der 85. Minute setzte Delaney dann mit dem 5:2 den Schlusspunkt.

Quelle: ComStats

Für die Comunio-Manager, die Delaney in ihrem Team hatten, war das natürlich ein wahrer Freudentag. Sensationelle 24 Punkte holte er an diesem Tag. 

Allerdings wussten auch Fin Bartels und Max Kruse zu überzeugen. Aller drei zusammen holten 49 der 73 Comunio-Zähler für den SV Werder an diesem Tag. 

Im BVB-Dress erzielte Delaney im übrigen insgesamt aktuell genauso viele Treffer wie in dieser Partie beim SC Freiburg – also drei. Wer weiß, vielleicht lässt er sich ja im nächsten Jahr wieder einen tollen Aprilscherz einfallen und ballert los wie ein Verrückter… 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos! 

 

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »