Foto: © imago images / Sven Simon
Im April 2017 kassierte der FC Augsburg beim FC Bayern eine heftige Pleite. Hauptprotagonisten für das FCA-Debakel waren wie so häufig Robert Lewandowski und Thomas Müller. Ob diese beiden auch am Samstag den FC Bayern zum Sieg führen? 

Damals, Anfang April 2017, empfing der FC Bayern schon als Fast-Meister den FC Augsburg. Vielleicht hatten die Fuggerstädter, die damals noch von Manuel Baum trainiert wurden, darauf gehofft, dass die Ancelotti-Elf mit angezogener Handbremse antritt, da anschließend die Duelle mit dem BVB und Real Madrid anstanden.

Die Hoffnungen erfüllten sich nicht, ganz und gar nicht. Das lag vor allem an drei Akteuren: Robert Lewandowski, Thomas Müller und Thiago Alcantara. Alle drei sollten am Ende zweistellig punkten. 

LIVE – Der Comunio-Countdown: Die letzten Aufstellungs-Infos vor dem 8. Spieltag: SGE vs. B04!

Wer spielt, wer fällt aus? Im Ticker bekommt ihr alle News und Infos zum 8. Spieltag der Bundesliga. Wir halten euch bis zu den Aufstellungen der Partie Frankfurt gegen Leverkusen auf dem Laufenden!

weiterlesen...

Den Auftakt machte Lewandowski, der in der 17. Minute nach tollem Schnittstellenpass von Thiago die 1:0-Führung für den FC Bayern erzielte. Müller traf anschließend zwei Mal den Pfosten, ehe ihn Lewandowski mustergültig bediente und der damalige Nationalspieler das 2:0 erzielte (36.).

Die zehn besten Spieler nach Punkten pro Spiel

Bild 1 von 10

Platz 10: Jadon Sancho (Borussia Dortmund), 7,4 Punkte pro Spiel (37 Punkte in 5 Spielen), Bildquelle: imago images / eu-images

Im ersten Durchgang hatten die Bayern teilweise 80 Prozent Ballbesitz – und das wurde auch im zweiten Durchgang nicht weniger. Das zahlte sich in der 55. Minute aus, als dieses Mal Franck Ribery schön auf Lewandowski durchsteckte und der Pole das 3:0 erzielen konnte.

Die voraussichtlichen Aufstellungen: FC Augsburg - Bayern München

Sieben Minuten später revanchierte sich der Pole bei Thiago und bediente den Spanier per Hacke, sodass dieser locker das 4:0 erzielte.

Anschließend fungierte Jerome Boateng als finaler Passgeber. Zunächst bediente der Innenverteidiger Müller, der mit einem Kopfball noch an Hitz scheiterte. Lewandowski drückte den Abpraller über die Linie (79.). Kurz darauf fand abermals ein Boateng-Ball Müller und dieses Mal versenkte ihn der Offensivspieler zum 6:0 (80.) und setzt somit den Schlusspunkt eines rundherum gelungenen Abends aus Sicht der Bayern.  

Quelle: ComStats

Für Lewandowski gab’s am Ende für die überragende Leistung und den drei Treffern samt einem Assist 21 Punkte, Müller kam auf ebenfalls starke 18 Punkte. Und Thiago? Der bekam für seinen tollen Auftritt über 66 Minuten stolze 16 Punkte. 

Man darf gespannt sein, ob sich ein Bayern-Akteur dieses Mal daran ein Beispiel nimmt.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »