Positionsänderungen bei Comunio: Marius Wolf vom BVB ist betroffen

Foto: © imago images / MIS
Die Comunio-Moderatoren haben sich für vier Positionsänderungen in der Winterpause entschieden. Marius Wolf & Co.: Diese Spieler bekommen nach Ende des 15. Spieltags im Managerspiel eine neue Position!

Marius Wolf (Borussia Dortmund): Vom Sturm in die Abwehr

Es ist nicht einfach, bei einem variabel einsetzbaren Spieler wie Marius Wolf die richtige Position festzulegen. Schließlich kommt der BVB-Spieler so gut wie überall auf dem Feld zum Einsatz. In der Vergangenheit war er schon als Außenverteidiger, als Schienenspieler, auf dem Flügel und sogar im Sturmzentrum zu finden.

In dieser Hinrunde hat sich die Tendenz sehr stark in Richtung Außenverteidigung bewegt. Das liegt zwar auch an den Ausfällen auf beiden Seiten, die Besetzung der Offensive ist aber ebenfalls ein gewichtiger Grund. Die Comunio-Moderatoren gehen davon aus, dass Marius Wolf auch in der Rückrunde häufiger als Außenverteidiger eingesetzt wird als auf dem Flügel.


Ko Itakura (Borussia Mönchengladbach): Vom Mittelfeld in die Abwehr

Als Ko Itakura zu Borussia Mönchengladbach wechselte, sprach zunächst vieles dafür, dass er als Sechser hinter Florian Neuhaus und Kouadio Kone zum Einsatz kommen würde. Stattdessen war der Japaner in der Innenverteidigung zu finden, bis er sich eine Verletzung zuzog, die ihn einen großen Teil der Hinrunde kostete.

Neben der Tatsache, dass Itakura bislang ausschließlich in der Abwehr eingesetzt wurde, spricht auch ein später Sommertransfer für eine Positionsänderung. Julian Weigl ist der Stamm-Sechser der Fohlen, Itakura wird daher in der Rückrunde mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit weiter in der Abwehr spielen.

 

Patrick Wimmer (VfL Wolfsburg): Vom Mittelfeld in den Sturm

Der VfL Wolfsburg spielt seit einigen Monaten in einem 4-3-3-System mit drei Angreifern. Einer davon ist Patrick Wimmer, der den rechten Flügel bekleidet. Angesichts der starken Leistungen des VfL ist davon auszugehen, dass das System auch langfristig weiter gespielt wird. Analog zu Jakub Kaminski, Josip Brekalo und Omar Marmoush wird Wimmer ab der Winterpause als Stürmer geführt.

Edimilson Fernandes (1. FSV Mainz 05): Vom Mittelfeld in die Abwehr

Er ist eine der Überraschungen im Mainzer Stammteam: Edimilson Fernandes hat sich einen Platz in der Dreierkette geschnappt und stand seit dem 9. Spieltag stets von Beginn an auf dem Feld. Genug Einsatzzeit und genug Nachhaltigkeit, um ihn bei den Positionsänderungen ebenfalls zu berücksichtigen.