Er ist wieder da: Torschützenkönig Alex Meier meldet sich mit einem Hattrick in der Bundesliga zurück und führt als einziger Frankfurter die Comunio-Top-Elf des 4. Spieltags an!

Tor:

Loris Karius (1. FSV Mainz 05): 10 Punkte

Dem Torhüter war es zu verdanken, dass Mainz 05 auf Schalke lange im Spiel war. Nicht nur den Elfmeter von Klaas-Jan Huntelaar in der vierten Spielminute wehrte Loris Karius ab, sondern auch mehrere Gelegenheiten von Max Meyer. Zum letzten Standard kam er nach vorne, doch der Ausgleichstreffer durch Keeper Karius wäre wohl zu viel des Guten gewesen.

Abwehr:

Joel Matip (FC Schalke 04): 15 Punkte

Ein weiterer fantastischer Auftritt sichert Joel Matip satte 15 Comunio-Punkte und die zweite Saison-Nominierung für die Elf des Tages. Der Innenverteidiger leistete sich keinen Fehler und war vorne zur Stelle, um eine Ecke von Johannes Geis im gegnerischen Tor unterzubringen. Leitete zudem den Siegtreffer mit einem präzisen Zuspiel ein.

Toni Sunjic (VfB Stuttgart): 13 Punkte

Den Spieler als Einzelnen betrachtet, war es ein gelungener Einstand für Toni Sunjic. Hinten räumte der 26-jährige Bosnier vieles ab, vorne netzte er nach einer maßgeschneiderten Freistoßflanke von Daniel Didavi zum zwischenzeitlichen 1:1 ein. Besonders glücklich dürfte Sunjic trotz seines guten Auftritts nach der Niederlage nicht gewesen sein.

Aytac Sulu (SV Darmstadt 98): 11 Punkte

Der Hauptverantwortliche für den ersten Darmstädter Bundesliga-Sieg seit 33 Jahren ist ein kopfballstarker Innenverteidiger – eine der größten Waffen im Managerspiel. Aytac Sulu köpfte den Ball nach einem Freistoß von Konstantin Rausch über die Linie und half kräftig mit, die Führung der Lilien in Leverkusen über die Zeit zu bringen.

Matthias Ginter (Borussia Dortmund): 10 Punkte

Er ist der Vorlagengeber Nummer eins bei Borussia Dortmund: Seit Matthias Ginter aus der Not heraus den Rechtsverteidiger gibt, sammelt er einen Scorerpunkt nach dem anderen. Im dritten Saisonspiel gelangen dem ehemaligen Edeltalent aus Freiburg die Assists Nummer drei und vier. Spox-Note 1,5!

Mittelfeld:

Zlatko Junuzovic (Werder Bremen): 16 Punkte

Ein skurriles Spiel zwischen Hoffenheim und Bremen kippte mehrfach hin und her und endete schließlich, wie es eingeläutet wurde: Mit einem Tor von Zlatko Junuzovic. In der Nachspielzeit drückte der Österreicher eine schöne Vorlage von Fin Bartels ins kurze Eck und düpierte damit 1899-Keeper Oliver Baumann; in Halbzeit eins hatte er für die erste Bremer Führung gesorgt. Doppelpack ohne Freistoßtor – eine Seltenheit bei Junuzovic.

Henrikh Mkhitaryan (Borussia Dortmund): 12 Punkte

Kaum aufzuhalten ist derzeit Dortmunds Offensiv-Star Henrikh Mkhitaryan. Mit einer satten Direktabnahme ins lange Eck gelang dem Armenier sein drittes Saisontor. „Micki“ präsentierte sich auch in Hannover wendig, schnell und ballsicher und war für seine Gegenspieler kaum in den Griff zu bekommen.

Fabian Lustenberger (Hertha BSC): 10 Punkte

Mit einem Sonntags-Schuss sicherte Fabian Lustenberger seiner Hertha den 2:1-Erfolg über den VfB Stuttgart. Berlins Kapitän zog kurz vor der Pause mit einem Freistoß-Abstauber aus der Distanz ab und versenkte den Ball wuchtig in den Maschen des VfB-Tores. Auch darüber hinaus mit soliden Werten.

Sonntags-Schnäppchen bei Comunio: Sobiech, Kiyotake & Co.
Bei Hannovers Artur Sobiech ist der Knoten geplatzt

Trotz des 2:4 gegen den BVB hat Hannover 96 in Artur Sobiech und Hiroshi Kiyotake zwei Hoffnungsträger gefunden. Das sind die Sonntags-Schnäppchen bei Comunio!

weiterlesen...

Sturm:

Alex Meier (Eintracht Frankfurt): 21 Punkte

Keine fünf Minuten benötigte Torschützenkönig Alex Meier für ein gelungenes Comeback. In der Anfangsphase brachte der zuletzt monatelang verletzte Angreifer die Eintracht in Führung, Mitte der ersten Halbzeit legte er sein zweites Tor nach und kurz vor Schluss war der Dreierpack perfekt. Das haben die Frankfurter Fans vermisst.

Pierre-Michel Lasogga (Hamburger SV): 16 Punkte

Den aktuellen Lasogga haben die HSV-Fans noch länger vermisst. Endlich dreht der 13-fache Torschütze der Saison 2013/14 wieder auf. Gegen Borussia Mönchengladbach stand Lasogga erstmals in dieser Saison in der Startaufstellung und netzte bereits vor der Pause zweimal. Hamburgs Angreifer gehört daher auch zu unseren Sonntags-Schnäppchen.

Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund): 14 Punkte

Er gibt sich einfach keine Blöße: Auch im vierten Saisonspiel trug sich Pierre-Emerick Aubameyang wieder in die Torschützenliste ein – diesmal sogar doppelt. Zwei Elfmetertore gingen auf das Konto des Gabuners, der in Hannover spielerisch weniger glänzte als zuletzt, doch solange er das Runde ins Eckige bringt, bleiben Comunio-Manager hochzufrieden mit ihrem Star.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!