Foto: ©imago images/Sven Simon
Vor dem Rückrundenstart melden sich immer mehr Spieler mit Corona-Infektionen ab. Unter anderem müssen Bayern, Leipzig, Wolfsburg und Dortmund auf Stammkräfte verzichten. Wir sagen euch, wer dafür infrage kommt.

Bayern München: Spitzenreiter mit neun Corona-Fällen

Eine positive Nachricht gab es: Bei Josip Stanisic bewahrheiteten sich die Befürchtungen in Bezug auf eine Coronavirus-Infektion nicht. Gleichzeitig fehlt der 21-Jährige nach Muskelverletzung weiterhin.

Weil sich ansonsten Manuel Neuer, Tanguy Nianzou, Omar Richards, Lucas Hernandez, Dayot Upamecano, Corentin Tolisso, Kingsley Coman und Leroy Sane mit einem positiven Test abmeldeten, drückt der Schuh vor dem Auftakt am Freitag gegen Borussia Mönchengladbach gewaltig. Hinzu kommt im Übrigen Co-Trainer Dino Toppmöller.

Es ist davon ausgezugehen, dass eine Freitestung auch bei keinem der Spieler rechtzeitig gelingt. Das Team stellt sich damit fast von allein auf. Weil Bouna Sarr mit Ghana beim Afrika Cup antritt, könnte der genesene Joshua Kimmich hinten rechts beginnen müssen.

Im Mittelfeld wackelt Leon Goretzka (Patellasehnenprobleme). Die anderen beiden Optionen heißen Marcel Sabitzer und Marc Roca. Außen sind Serge Gnabry und Jamal Musiala gesetzt. Für den unwahrscheinlicheren Fall, dass Julian Nagelsmann Malik Tillman von Beginn an reinwirft, könnte Musiala auch den offensiven Sechser geben.

Teil 2: Corona-Ausfälle und -Nachrücker - mehr als 20 Spieler fehlen infiziert, wer ersetzt sie?

Vor dem Rückrundenstart melden sich immer mehr Spieler mit Corona-Infektionen ab. Unter anderem müssen Bayern, Leipzig, Wolfsburg und Dortmund auf Stammkräfte verzichten. Wir sagen euch, wer dafür infrage kommt.

weiterlesen...

Ohnehin werden einige Spieler aus der zweiten Mannschaft im Kader stehen. Taylor Booth wäre zum Beispiel eine Möglichkeit, den länger ausgefallen Kimmich früher oder später hinten rechts zu ersetzen. Heute fehlte auch Niklas Süle aus unbekannten Gründne im Training. Mittlerweile steht sogar eine Absage des Spiels gegen Mönchengladbach im Raum.

So könnten sie spielen: Ulreich – Kimmich, Pavard, Süle, Davies – Sabitzer, Goretzka (Roca) – Gnabry, Müller, Musiala – Lewandowski


Mönchengladbach: Punktlandung nicht ausgeschlossen

Gegner Mönchengaldbach bangt ebenfalls um einige Akteure. Während Keanan Bennetts und Mamadou Doucoure ohnehin keine große Rolle spielen, müssten Joe Scally und Denis Zakaria ersetzt werden. Bei beiden besteht gleichsam noch die Hoffnung auf rechtzeitige Rückkehr.

Weil Ramy Bensebaini beim Afrika Cup weilt, heißen die Optionen hinten links Scally und Luca Netz. Im Mittelfeld bestünde die Doppelsechs ohne Zakaria aus Christoph Kramer und Manu Kone.

Hier geht’s zu Teil 2 des Corona-Updates!

Weitere Infos findet ihr in unseren voraussichtlichen Aufstellungen:

FC Bayern München - Borussia Mönchengladbach: Die voraussichtlichen Aufstellungen

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!