Foto: © imago images / Jörg Schüler

An dieser Stelle präsentieren wir Spieler, die für verhältnismäßig wenig Investment große Punkteausbeute zurückzahlen. Heute mit Leverkusens Mitchell Weiser.

Mitchell Weiser stand vor einigen Jahren, als er gerade von Bayern zur Hertha gekommen war, mal kurz an der Schwelle zur Nationalmannschaft. Inzwischen scheint der 25-Jährige aber sehr weit davon entfernt, wird im doch in aller Regelmäßigkeit ein gewisses Luftikus-Image nachgeworfen.

Auch bei Leverkusen schien seine Karriere zunächst zu stagnieren. Lars Bender hatte zu Beginn der Saison seine angestammte Position auf der rechten Abwehrseite angenommen. Weiser, zunächst verletzt, fand erst am 5. Spieltag wieder in den Kader.

Seither läuft es aber ziemlich gut für ihn – sieht man einmal vom Spiel gegen Frankfurt ab, wo er bereits nach 30 Minuten ausgewechselt wurde. Wohl der Hauptgrund, warum er derzeit so unterschätzt wird. Zuletzt fünfmal in Folge stand Weiser in der Startelf, zeigte sich dabei äußerst flexibel als Rechtsverteidiger, Rechtsaußen oder sogar auf der linken Seite.

Fünf Gewinner des 10. Spieltags: Polter, Sallai & Co. - Kaufempfehlungen!
Sebastian Polter von Union Berlin

Von Hoffenheims Gesichtern der Trendwende über Freiburgs Geheimtipp Roland Sallai bis zum Derbyhelden Sebastian Polter: Diese fünf Spieler sind als Gewinner des 10. Spieltags Kaufempfehlungen bei Comunio!

weiterlesen...

Zumindest bei Comunio kann sich das alles sehr sehen lassen: Zuletzt waren es zweimal vier Punkte, obwohl Bayer weder gegen Gladbach noch gegen Bremen gewinnen konnte. 7 Punkte waren es gar beim 3:0-Sieg gegen Augsburg am 6. Spieltag.

Aber was zeichnet Weiser derzeit eigentlich aus? Sein guter Sofascore ist eine ausgewogen Mischung aus vielen Spielanteilen, sehr guten Zweikampfwerten und einem gewissen Drang nach vorne.

So kommt er beispielsweise in fast jeder Partie derzeit auf rund 100 Ballbesitzphasen. Gegen Gladbach führte unglaubliche 36 Zweikämpfen, wovon er für einen Außenverteidiger auch noch starke 58 Prozent gewann. Gegen Augsburg kam er sogar auf eine Zweikampfquote von 78 Prozent . Das schaffen sonst eigentlich nur Innenverteidiger vom Format Salif Sane oder Mats Hummels.

Die Top-Elf des 10. Spieltags

Bild 11 von 11

Sturm: Yussuf Poulsen (RB Leipzig) - 13 Punkte | Bildquelle: imago images / Hartmut Bösener

Hinzu schaltet er sich immer wieder ins Spiel nach vorne mit ein: Zwei bis drei Torschussbeteiligungen hat Weiser eigentlich in jeder Partie. Das Gesamtpaket stimmt also. Und nun wird Weiser aufgrund der Verletzung von Lars Bender auch erst einmal gesetzt sein.

Für knapp 3 Mio. also ein unglaublich guter Output bei Comunio, denn noch nicht viele Manager haben den Wert der Personalie Weiser erkannt. Wer jetzt noch schnell auf den Zug aufspringt, bekommt neben einer satten Marktwert-Steigerung auch viele Punkte für wenig Geld.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »