imago / Team 2

Foto: © imago / Team 2

Zwischen Genie und Wahnsinn bewegte sich Milot Rashica in seiner Anfangszeit bei Bremen. Jetzt wird es Zeit, den schnellen Edeltechniker abzufeiern. Seine Daten waren zuletzt schlicht überragend.

53 seiner 74 Punkte in diese Saison hat Milot Rashica in der Rückrunde geholt. Eine Statistik die alleine schon verdeutlicht, wie sehr sich der 22-Jährige in dieser Saison weiterentwickelt hat. Nachdem Rashica mit 13 Punkte aus den ersten beiden Saisonspielen stark in die Saison gestartet war, vermuteten viele bereits, den neuen Leon Bailey der Saison 2018/19 ausfindig gemacht zu haben. Die Ernüchterung folgte jäh: Bis zur Winterpause holte Rashica dann nur noch acht weitere Punkte, fand sich bisweilen auf der Tribüne wieder – inklusive öffentlichem Rüffel seines Trainers Florian Kohfeldt, der schlicht mit seiner Arbeit nach hinten nicht einverstanden war.

Die Top-Elf für 40 Millionen: Günstiger geht nicht!

Bild 9 von 11

Mittelfeld: Jonathan de Guzman, Eintracht Frankfurt, 5.120.000 (82 Punkte)

Rashica ist inzwischen immer noch kein Zweikampfmonster, hat hier aber zumindest so viel getan in der Winterpause, dass ihn sein Trainer nun bedenkenlos bringen kann. Seine Qualitäten liegen selbstredend im Spiel nach vorne: Fünf Tore erzielte er in der Rückrunde bereits, aber auch sonst gibt es vom Kosovaren Bestmarken en masse:

Meiste Torschüsse, Zweikämpfe und Flanken bei Werder

Beim 4:2 gegen Schalke gab er neben seinem Doppelpack auch die meisten Torschüsse bei Bremen ab (6), führte die meisten Zweikämpfe (27) und schlug die meisten Flanken (4). Auch gegen Stuttgart legte er in diesen drei Kategorien Bremer Bestwert hin (5 Torschüsse, 32 Zweikämpfe, 8 Flanken), legte zudem auch noch die meisten Sprints hin (29). Und das ist schon erstaunlich, bedenkt man, dass Rashica zumeist um die 70. Minute ausgewechselt wird.

Doch damit nicht genug: Mit einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 34 Kilometern pro Stunde ist Rashica auch mit relativ großem Abstand schnellster Spieler in Grün-Weiß. Es ist also eine starke Kombination aus Torgefährlichkeit, Flanken, Schnelligkeit und Zweikämpfen in der Quantität, die den jungen Mann auszeichnen. Und nicht zu vergessen die Stärke bei direkten Freistößen, die wir zu Beginn der Saison schon sehen konnten.

Sperren! Wer ersetzt Veljkovic und Leibold?

Zwei Spieler fehlen am nächsten Spieltag gesperrt. Für den Veljkovic-Ersatz geht es gegen Leverkusen um Trauma-Bewältigung aus der Hinrunde. Leibold dürfte durch Nürnbergs Allrounder vertreten werden.

weiterlesen...

Natürlich profitierte Rashica zuletzt auch von den verletzungsbedingten Ausfällen von Martin Harnik und Yuya Osako, die jetzt beider wieder fit sind. Trotzdem sollte Rashica aufgrund seiner Leistungen derzeit absolut gesetzt sein. Ein kleines Manko gibt es dennoch: Eine Einordnung als Mittelfeldspieler wäre nicht zwingend falsch, würde dem Bremer noch mehr Punkte bringen und seinen Managern einen weiteren Platz im Sturm frei machen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »