Foto: © imago images / Beautiful Sports
Wenn Joachim Löw nur nach Comunio-Punkten gehen würde, dann würde die DFB-Elf ganz anders aussehen. Aber eigentlich auch nicht viel schlechter, wenn man sich die Namen mal so durchliest. ComunioMagazin stellt Euch die DFB-Elf nach Comunio-Punkten vor. 

Tor

Alexander Nübel (FC Schalke, 4,01 Mio., 12 Punkte) 

Ein Schalker in der Nationalmannschaft? Wann hat es das zuletzt gegeben? Der ehemalige U21-Nationalkeeper Nübel gehört nach Comunio-Punkten definitiv zwischen die Pfosten.

Allerdings könnte Jogi dort auch Oliver Baumann von der TSG Hoffenheim aufstellen, denn auch der hat bislang 12 Zähler geholt. Oder halt Marc-André ter Stegen…

Abwehr

Joshua Kimmich (FC Bayern, 12,48 Mio., 17 Punkte)

Ok, zugegeben. Hier hat Jogi ein richtig gutes Auge bewiesen und Kimmich zu Recht nominiert. Allerdings spielt dieser ja im DFB-Team auf der Sechs. Na ja, bei den Bayern inzwischen ja auch immer häufiger.

Marcel Halstenberg (RB Leipzig, 6,91 Mio., 16 Punkte)

Auch hier: Chapeau Jogi! Gute Wahl. Der offensivstarke Außenverteidiger glänzt aktuell beim ungeschlagenen Tabellenführer und wurde daher auch völlig richtig von Löw nominiert.

10 Comunio-Monster, die zu schlecht fürs DFB-Team waren

Bild 2 von 10

Kevin Volland - 819 Punkte, 10 Länderspiele | Foto: Imago Images / Moritz Müller

Niklas Süle (FC Bayern, 7,88 Mio., 14 Punkte)

Auch der Bayern-Star wäre in unserer Comunio-Nationalelf der Abwehrboss. Starke 14 Punkte zum Saisonauftakt macht im Abwehr-Ranking insgesamt Platz 10.

Robin Koch (SC Freiburg, 3,57 Mio., 13 Punkte)

Ihn hat Löw nicht nominiert, und das obwohl er zu den vier besten deutschen Abwehrspielern bei Comunio gehört. Fraglich, wie der Jogi solch eine Leistung übersehen konnte…

Mittelfeld

Julian Brandt (Borussia Dortmund, 11,58 Mio., 17 Punkte)

Gut möglich, dass der BVB-Star am Freitagabend gegen die Niederlande bei Jogi in der Startelf steht. Leroy Sané fällt ja verletzungsbedingt aus, daher könnte Brandts Stunde schlagen. Unseren Comunio-Segen hätte er.

Marius Bülter (FC Union Berlin, 1,76 Mio., 15 Punkte)

Wir vermuten, dass ihn vor der Saison nicht einmal die krassesten Comunio-Manager auf dem Zettel hatten. Der 26-Jährige vom Aufsteiger Union Berlin spielt bislang ein richtig starke Runde. Wir drücken die Daumen, dass er das Level halten kann. Und vielleicht ruft der Jogi ja dann wirklich noch an…

Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg, 7,38 Mio., 15 Punkte)

Irgendwie auch immer unter dem Radar. 2017 Europameister mit der U21 und dazu dort auch noch Kapitän, bei Löw aber spielt er keine große Rolle. Dafür aber in der Comunio-Nationalelf. 

Angriff

Timo Werner (RB Leipzig, 14,93 Mio., 37 Punkte)

Drei Spiele, fünf Buden – die Vertragsverlängerung bei RB verleiht offenbar Flüüüühhüüügel. Mit 37 Zählern bleibt Werner sogar dem Monster schlechthin auf den Fersen: Robert Lewandowski. Aber der ist ja eh Pole und daher uninteressant für Jogi. 

Spieler des Monats: What?! 15 Tore, 114 Punkte, 50 Millionen!

Vergesset den Super-Cup. Den Pokal, den sich alle Spieler gerne ins Regal stellen heißt: Spieler des Monats! Und der wird von Comunio überreicht. Tore, Wettkampf, Feuerwerk. Wir blicken auf drei Spieltage und auf drei Top-Spieler mit einem wahnsinnigen Schnitt. Drei, zwei, eins: „Bitte Jubeln!“

weiterlesen...

Kevin Volland (Bayer Leverkusen, 12,43 Mio., 22 Punkte)

Kevin bleibt in der Länderspielpause mal wieder allein zu Haus. Und das völlig zu Unrecht. 22 Punkte in drei Spielen sind bockstark – findet nur eben der Jogi nicht. 

Niclas Füllkrug (SV Werder Bremen, 7,34 Mio., 22 Punkte)

Da wird seit Jahren gemeckert, dass der deutsche Fußball keinen Mittelstürmer mehr hat – und der Jogi beachtet diesen Füllkrug einfach nicht. Dabei wäre Hannover 96 in der vergangenen Saison mit ihm nicht abgestiegen. Sagen wir jetzt einfach mal so…

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »