Nordi Mukiele von RB Leipzig

Foto: © imago images / Picture Point LE
Zwei Spieler für weniger als eine Million machen auf sich aufmerksam und RB Leipzig glänzt in einer neuen Formation. Diese vier Akteure sind die Gewinner des 6. Spieltags und somit Kaufempfehlungen bei Comunio!

Stand der Marktwerte: 25. September 2021

Nordi Mukiele (RB Leipzig, 3.560.000, Abwehr):

Mit einem lauten Knall hat RB Leipzig die Krise vorerst abgewendet. Nach nur einem Sieg in den ersten fünf Ligaspielen setzte der Vizemeister am 6. Spieltag ein großes Ausrufezeichen. Ein halbes Dutzend Tore gelangen Christopher Nkunku, Emil Forsberg & Co. gegen Hertha BSC.

Einer der Torschützen beim 6:0 war Nordi Mukiele, der in seiner Paraderolle wieder zu seiner Bestform fand. Der Außenverteidiger durfte rechts vor einer Dreierkette ran, als Schienenspieler mit mehr Freiheiten für Offensivaktionen. Anders als in der Viererkette konnte Mukiele seine Qualitäten somit richtig ausspielen.

Die Umstellung auf die Dreierkette hat sich gelohnt, nach diesem Ergebnis wird Trainer Jesse Marsch wohl nicht so bald wieder zurückstellen. Mukiele ist einer der großen Profiteure dieser Entwicklung.


Angelino (RB Leipzig, 7.630.000, Abwehr):

Wieder fit und wieder in Form: Angelino ist der andere Profiteur des Leipziger 3-4-2-1-Systems! Der offensive Außenverteidiger fühlt sich als Schienenspieler ebenfalls pudelwohl und beackerte seine linke Seite gegen Berlin in überragender Manier.

Eine Torvorlage, fünf Torschussvorlagen, 91 Prozent angekommene Pässe und 71 Prozent gewonnene Zweikämpfe standen am Ende des 6:0 auf Angelinos Habenseite. Im Managerspiel gab es dafür zehn Punkte. Wir wissen: Wenn Angelino fit bleibt, kommt er häufiger auf diese Werte – und wird seinen Marktwert wieder in den achtstelligen Bereich hieven können.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Daniel Brosinski (1. FSV Mainz 05, 570.000, Abwehr):

Eigentlich war Alexander Hack der Profiteur der Verletzung von Moussa Niakhate und somit eine unserer Kaufempfehlungen der letzten Woche. Kurz vor Beginn der Samstagskonferenz kam jedoch heraus, dass Hack positiv auf Covid-19 getestet wurde. Somit musste Hack in die Quarantäne, er wird wohl noch ein bis zwei Spiele verpassen.

Die Vertretung übernahm Daniel Brosinski, eigentlich Außenverteidiger, aber auch als dritter Innenverteidiger einsetzbar. Der Routinier legte in Leverkusen auch eine ordentliche Partie hin und sammelte seine ersten drei Comunio-Punkte in dieser Saison. Eine gute Möglichkeit für Comunio-Manager, sich ohne große Ausgaben kurzfristig zu verstärken und Marktwertprofit mitzunehmen.

Der Comunio-Countdown am Samstag: Covid-Fall bei Mainz - nächster Hertha-Verteidiger fehlt

Am Samstag ist immer einiges los – und mit Comunio bleibst du über das Wichtigste informiert! Wir bringen dich bis zu den Aufstellungen der Samstagskonferenz auf den neuesten Stand, sodass du mit Live-Wechseln reagieren kannst.

weiterlesen...

Timothy Tillman (SpVgg Greuther Fürth, 370.000, Mittelfeld):

Besser kann man seine erste Chance kaum nutzen! Nachdem Timothy Tillman von der Bank aus zugesehen hatte, wie die SpVgg Greuther Fürth aus den ersten fünf Saisonspielen nur einen Punkt holte, schnupperte er am Freitagabend erstmals für das Kleeblatt Bundesliga-Luft. Ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub!

Tillman fand kurz vor Schluss mit einer sehenswerten Flanke den Kopf von Cedric Itten, der zum 1:3 einnetzte. Die erste Torbeteiligung in der Bundesliga für den 22-Jährigen, der vier Comunio-Punkte einstrich. Seine Konkurrenz im Fürther Mittelfeld weiß bislang nicht großartig zu überzeugen, der Weg ins Stammteam ist nicht mehr weit. Comunio-Manager können mit Tillman günstig spekulieren.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!