Der 1. Spieltag war ein furioser Start in die Saison 2021/22 – mit drei hohen Siegen, vielen Toren und einem ungewöhnlichen Tabellenführer. Der VfB Stuttgart grüßt mit vier Spielern in der Top-Elf vorerst von ganz oben.

Die Top-Elf des 1. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Stefan Ortega Moreno (Arminia Bielefeld) - 9 Punkte | Foto: imago images / Ulrich Hufnagel

Die Ergebnisse im Überblick

Freitag, 20:30 Uhr

Borussia Mönchengladbach – FC Bayern München 1:1 (1:1)

Samstag, 15:30 Uhr

1. FC Union Berlin – Bayer 04 Leverkusen 1:1 (1:1)

VfL Wolfsburg – VfL Bochum 1:0 (1:0)

FC Augsburg – TSG Hoffenheim 0:4 (0:1)

VfB Stuttgart – SpVgg Greuther Fürth 5:1 (2:0)

DSC Arminia Bielefeld – SC Freiburg 0:0 (0:0)

Samstag, 18:30 Uhr

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 5:2 (3:1)

Sonntag, 15:30 Uhr

1. FSV Mainz 05 – RB Leipzig 1:0 (1:0)

Sonntag, 17:30 Uhr

1. FC Köln – Hertha BSC 3:1 (1:1)


Das VfB-Quartett und die Doppelpacker

Nicht nur die Torschützen standen beim VfB Stuttgart im Vordergrund, auch ein altbekannter Assistgeber knüpft direkt wieder an die Vorsaison an. Borna Sosa legte gleich drei Treffer auf und sicherte sich die ohne Tor bestmöglichen zwölf Comunio-Punkte.

Indes ist Marc-Oliver Kempf mit 22 Comunio-Punkten der beste Spieler des Wochenendes – obwohl Dortmunds Erling Haaland an insgesamt fünf Treffern beteiligt war. Das liegt daran, dass beide die Bestnote erhielten, Kempf als Verteidiger jedoch pro Tor zwei Punkte mehr erhält als der Stürmer Haaland. Für Vorlagen gibt es keine Zusatzpunkte.

Ein für viele überraschendes Gesicht in dieser Liste ist Bayerns Joshua Kimmich. Der zentrale Mittelfeldspieler hat mit seinen vielen Ballkontakten und seiner stets hohen Passquote für die statistische Notengebung exzellente Voraussetzungen, gegen Borussia Mönchengladbach zeigte er sich aber auch gefährlich im Spiel nach vorne. Neben einem Assist lieferte er fünf Torschussvorlagen – starke Werte, die seine Nominierung begründen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!