Ein junges Abwehrtrio debütiert in unserer Top-Elf des 5. Spieltags! Im Tor steht der vielarmige Timo Horn, im Mittelfeld sticht der aktuelle Mega-Scorer heraus und den Sturm teilen sich der FC Bayern und Borussia Dortmund.

Die Top-Elf des 5. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Timo Horn (1. FC Köln) - 10 Punkte | Foto: imago images / Picture Point LE

Die Ergebnisse im Überblick

Freitag, 20:30 Uhr

Hertha BSC – SpVgg Greuther Fürth 2:1 (0:0)

Samstag, 15:30 Uhr

FC Bayern München – VfL Bochum 7:0 (4:0)

FC Augsburg – Borussia Mönchengladbach 1:0 (0:0)

1. FSV Mainz 05 – SC Freiburg 0:0 (0:0)

DSC Arminia Bielefeld – TSG Hoffenheim 0:0 (0:0)

Samstag, 18:30 Uhr

1. FC Köln – RB Leipzig 1:1 (0:0)

Sonntag, 15:30 Uhr

VfB Stuttgart – Bayer 04 Leverkusen 1:3 (1:2)

Sonntag, 17:30 Uhr

Borussia Dortmund – 1. FC Union Berlin 4:2 (2:0)

Sonntag, 19:30 Uhr

VfL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt 1:1 (0:1)


Debütantenball in der Abwehr

Das ist ein Fest der Youngster: David Raum (23), Reece Oxford (22) und Marton Dardai (19) feiern ihre Debüts in der Comunio-Elf des Spieltags! Der Hoffenheimer und der Augsburger blieben ohne Gegentor, der Herthaner zeigte gegen Fürth eine starke Abwehrleistung inklusive Torvorlage. Neue Namen, die wir bestimmt noch öfter sehen werden.

Ebenfalls öfter sehen könnten wir das Sturmtrio, drei der prominentesten Namen der Bundesliga und des europäischen Fußballs. Die Flügelzange aus Serge Gnabry und dem wiedererstarkten Leroy Sane wirbelt in der Top-Elf um Dortmunds Erling Haaland – vielleicht gibt es diese Konstellation in Zukunft ja auch beim FC Bayern…

Als Goalgetter war Joshua Kimmich bislang nicht bekannt, gegen den VfL Bochum erzielte der Nationalspieler seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga. Die Tore von Florian Wirtz sind wir da schon eher gewohnt: Auch in Stuttgart sorgte der Youngster für ein Tor und einen Assist – damit steht er bei insgesamt sieben Torbeteiligungen in vier Einsätzen. Dieses Leverkusener Edeltalent hat zweifellos eine fantastische Zukunft vor sich.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!