Die TopElf

Wenn Haaland verletzt ist, müssen es andere richten. Für den BVB trafen zwei Defensivspieler, in der Top-Elf ist Platz für neue Torjäger – und einen alten! In Frankfurt träumt man indes ganz schlecht von Bochums Torhüter Manuel Riemann. Das ist die Top-Elf des 9. Spieltags!

Die Top-Elf des 9. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Manuel Riemann (VfL Bochum) - 10 Punkte | Foto: imago images / Team 2

Die Ergebnisse im Überblick

Freitag, 20:30 Uhr

1. FSV Mainz 05 – FC Augsburg 4:1 (3:0)

Samstag, 15:30 Uhr

FC Bayern München – TSG Hoffenheim 4:0 (2:0)

RB Leipzig – SpVgg Greuther Fürth 4:1 (0:1)

VfL Wolfsburg – SC Freiburg 0:2 (0:1)

DSC Arminia Bielefeld – Borussia Dortmund 1:3 (0:2)

Samstag, 18:30 Uhr

Hertha BSC – Borussia Mönchengladbach 1:0 (1:0)

Sonntag, 15:30 Uhr

1. FC Köln – Bayer 04 Leverkuen 2:2 (0:2)

Sonntag, 17:30 Uhr

VfB Stuttgart – 1. FC Union Berlin 1:1 (0:1)

Sonntag, 19:30 Uhr

VfL Bochum – Eintracht Frankurt 2:0 (1:0)


Von Torschützen und Torverhinderern

Raus aus der Abstiegszone! Am späten Sonntagabend wurde der VL Bochum zum leisen Gewinner des 9. Spieltags. Mit einem 2:0-Heimsieg kletterte der Aufsteiger an Eintracht Frankfurt vorbei auf Rang 14, der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt nun vier Punkte. Blum und Polter, die Torschützen, schafften es nicht ganz in die Elf des Wochenendes – anders als Torhüter Manuel Riemann, der einen Elfmeter parierte und insgesamt sechsmal eingriff, um die Bochumer Führung zu halten.

Während Erling Haaland fehlt, muss Borussia Dortmund die Tore auf andere Schultern verteilen. Die Führungsspieler aus der Defensive gehen voran: Mats Hummels erzielte ein fantastisches Tor, Emre Can übernahm vom Punkt. Ob das langfristig Haaland ersetzen kann? In den kommenden Spielen sollten auch die Offensivspieler des BVB ihre Torgefahr wiederfinden, um den Bayern auf den Fersen zu bleiben.

Apropos Torgefahr: Diese ist nun in Mainz eingezogen. Nach nur acht Toren in acht Spielen erzielten die Rheinhessen gegen den FC Augsburg gleich vier Treffer. Jonathan Burkardt schnürte einen Doppelpack und bewarb sich für die Nationalmannschaft – wenn er weiter so trifft, wird er ein Kandidat für die WM 2022 werden. Bielefeld, Gladbach, Köln und Stuttgart sind die nächsten Gegner des FSV.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!