Lienhart, Nkunku, Schlotterbeck

Foto: © imago images / Sportfoto Rudel
Anthony Modeste knüpft an alte Zeiten an, der SC Freiburg ist die Abwehrfestung der Bundesliga und Erling Haaland braucht nur sechs Spiele: Das ist die Comunio Top-Elf des ersten Saisondrittels 2021/22!

Die Top-Elf des ersten Saisondrittels 2021/22

Bild 1 von 11

Tor: Mark Flekken (SC Freiburg) - 46 Punkte | Foto: imago images / ULMER Pressebildagentur | Stand: nach dem 11. Spieltag

Haaland furios – Freiburg überrascht

Dass Erling Haaland ein Teil dieser Top-Elf ist, ist überragend, da der BVB-Star kaum mehr als die Hälfte der Spiele absolviert hat. Fünf Partien hat Haaland bereits verpasst, trotzdem ist er mit neun Treffern der zweitbeste Torjäger und mit 82 Punkten der drittbeste Akteur im Managerspiel. Womöglich schafft er es sogar in die Elf der Saison, wenn er am Ende nur 20 Spiele bestreiten kann.

Einige Überraschungen finden sich in dieser Liste, nicht zuletzt Anthony Modeste, der unter Steffen Baumgart wieder herausragend gut in Form gekommen ist. Die Sensation des Saisonstarts in der Liga ist der SC Freiburg, der lange ungeschlagen war und noch immer drei Punkte Vorsprung auf Platz vier hat. Mit neun Gegentoren stellen die Breisgauer die beste Defensive; neben Torhüter Mark Flekken stehen zwei Abwehrspieler der Breisgauer in dieser Top-Elf.


Die weiteren Plätze

Besonders knapp verpasst Niko Gießelmann die Top-Elf, der punktgleich mit Nico Schlotterbeck eine Nominierung verdient hätte. Letzterer brauchte aber für seine Punktzahl keine Tore, hat also das bessere Sofascore-Rating. Nichtsdestotrotz ist Gießelmann einer der großen Aufsteiger des Saisonstarts und ein echter Gewinn für viele Comunio-Manager. Bislang ersetzt er den abgewanderten Christopher Lenz auf der linken Seite von Union Berlin hervorragend gut.

Mit zwölf Torbeteiligungen hätte auch Thomas Müller eine Nominierung verdient, dem Bayern-Routinier fehlen aber vier Punkte zu Anthony Modeste. Fünf Zähler Rückstand sind es für Leverkusens Kerem Demirbay im Mittelfeld – unter Gerardo Seoane spielt der ehemalige Nationalspieler so stark wie noch nie im Bayer-Dress. Auch Platz zwei im Tor geht an einen Leverkusener: Lukas Hradecky hat ebenfalls fünf Punkte Rückstand auf Mark Flekken.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!