Die Länderspielpause ist vorbei und der vierte Spieltag der neuen Bundesliga-Saison steht an. Wer läuft für die TSG Hoffenheim auf? Und mit welcher Aufstellung spielt der SC Freiburg? In den voraussichtlichen Aufstellungen erfahrt Ihr alles über die Einsatzchancen eurer Comunio-Spieler.

TSG Hoffenheim

Aufstellung: Baumann – Posch, Vogt, Bicakcic (Hübner) – Kaderabek, Zuber (Stafylidis) – Grillitsch – Rudy, Geiger (Skov) – Belfodil, Bebou (Locadia)

Diese Spieler fehlen: Kramaric (Knie-OP), Samassekou (Muskelfaserriss)

Diese Spieler sind angeschlagen: Der Einsatz von Zuber ist aufgrund einer Fußprellung weiter ungewiss. Der Außenverteidiger verpasste schon die letzten beiden Spiele. Sollte es wieder nicht gehen, würde Stafylidis spielen. Geiger fehlte am Dienstag aufgrund einer Erkältung, sollte aber mindestens im Kader stehen.

Mögliche Optionen: In der Dreierkette muss sich Trainer Alfred Schreuder zwischen Bicakcic und Hübner entscheiden. Im Angriff ist Locadia eine Option. 

SC Freiburg

Aufstellung: Schwolow – Lienhart, Koch, Schlotterbeck – Haberer, Höfler – Schmid, Günter – Waldschmidt, Borrello (Kwon) – Petersen

Diese Spieler fehlen: Flekken (Syndesmosebandriss), Terrazzino (Innenbandriss im Knie), Grifo (Vertragsklausel)

Diese Spieler sind angeschlagen: Die zuletzt verletzten Itter und Höler sind wieder fit. 

Mögliche Optionen: Im Grunde ist nur die Besetzung der linken Außenbahn offen. Hier muss sich Trainer Christian Streich zwischen Borello und Kwon entscheiden. 

Fortuna Düsseldorf – VfL Wolfsburg

Borussia Dortmund – Bayer 04 Leverkusen

1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC

FC Augsburg – Eintracht Frankfurt

1. FC Köln – Borussia Mönchengladbach

1.FC Union Berlin – SV Werder Bremen

RB Leipzig – FC Bayern München

1899 Hoffenheim – SC Freiburg

SC Paderborn – FC Schalke 04

Du möchtest auch Comunio-Manager werden? Hier entlang!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »