Joshua Kimmich, Benjamin Stambouli

Foto: © imago / DeFodi
Wie bereits in den letzten Jahren praktiziert, stellt Comunio rund zwei Wochen vor dem Saisonstart noch einmal einige Spieler um. Dabei wechseln nur Spieler die Position, die aktuell wirklich eindeutig falsch eingestuft sind. Hier sind die Änderungen!

Von der Abwehr ins Mittelfeld 
 Dzenis Burnic 

Der Youngster spielt in der Vorbereitung unter Hannes Wolf ausschließlich im defensiven Mittelfeld. Dort wurde er zu gemeinsamen Dortmunder Zeiten auch vornehmlich eingesetzt. Daran änderte auch der Engpass auf der Innenverteidiger-Position nichts. 

Vom Mittelfeld in die Abwehr 
 Yannick Gerhardt 

Der Nationalspieler ist in Wolfsburg als Linksverteidiger eingeplant, zumal die Wölfe mit Jannes Horn den Hauptkonkurrenten nach Köln abgegeben haben und somit nur Talent Gian-Luca Itter als Alternative im Kader steht. Vierinha, der in der Vorbereitung häufiger dort aushalf, ist nicht mehr als eine Notlösung und zudem ein Verkaufskandidat. 
 Makoto Hasebe 

Der Routinier agierte in der Vorbereitung ausnahmslos in der Innenverteidigung. Bereits in der Vorsaison war Hasebe eher in der Dreierkette als im defensiven Mittelfeld zuhause. Dort hat man mit Gelson Fernandes und Jonathan de Guzman ohnehin neues Personal geholt. 
 Joshua Kimmich 

Kimmich ist der Lahm-Nachfolger und wird so auch von allen Seiten betitelt. Es besteht daher keinen Zweifel mehr, dass der Nationalspieler rechts hinten eingeplant wird. Zumal das Angebot im defensiven Mittelfeld im Vergleich zur Vorsaison noch mal größer geworden ist. 
 Benjamin Stambouli 

Der Franzose galt vor dem Trainerwechsel eigentlich als Verkaufskandidat, aber Domenico Tedesco wollte sich ein eigenes Bild machen und fand für Stambouli eine neue Position. Der gelernte Sechser kam zuletzt immer in der Dreierkette zum Einsatz und scheint dort eine ernsthafte Alternative zu sein. 

Vom Sturm in die Abwehr 
 Gerrit Holtmann 

Der offensive Flügelspieler kam bislang überhaupt noch nicht zum Zug in Mainz. Unter dem neuen Trainer Sandro Schmidt sieht es aber besser aus. Der setzte den Offensivspieler in der Vorbereitung ausschließlich als Linksverteidiger ein. Holtmann scheint nur eine Position im Mainzer Kader gefunden zu haben. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »