FC Schalke 04 - VfL Bochum: Die voraussichtlichen Aufstellungen

Der nächste Spieltag der Bundesliga-Saison steht an. Wer läuft für Schalke 04 auf? Und mit welcher Aufstellung spielt der VfL Bochum? In den voraussichtlichen Aufstellungen erfahrt Ihr alles über die Einsatzchancen eurer Comunio-Spieler. Hier gibt es die letzten Aufstellungs-Tipps und Informationen vor dem Spieltag. 

Voraussichtliche Aufstellung FC Schalke 04

Aufstellung: Schwolow – Brunner, Yoshida, van den Berg, Ouwejan – Krauß, Flick (Kral) – Drexler (Zalazar),  Zalazar (Mohr) – Terodde, Polter (Bülter)

Diese Spieler fehlen: Marcin Kaminski (Risswunde an der Wade)

Diese Spieler sind angeschlagen: Thomas Ouwejan hatte zuletzt Wadenprobleme, steht aber zur Verfügung. 

Mögliche Optionen: Die Tendenz geht wohl dahin, dass Simon Terodde und Sebastian Polter erstmals gemeinsam im Angriff auflaufen werden. Alternative zum dann praktizierten 4-4-2 wäre ein 4-2-3-1. Dann würde Marius Bülter wohl auflaufen. Auch Jordan Larsson dürfte in den Überlegungen eine Rolle spielen. 


Voraussichtliche Aufstellung VfL Bochum

Aufstellung: Riemann – Gamboa, Ordets (Lampropoulos), Masovic, Soares (Janko) – Stöger, Losilla – Asano – Zoller, Holtmann – Hofmann

Diese Spieler fehlen: Paul Grave (verletzt), Konstantinos Stafylidis (muskuläre Probleme), Dominique Heintz (muskuläre Probleme), Jacek Goralski (muskuläre Probleme)

Diese Spieler sind angeschlagen: Auch Jannes Horn ist auf der linken Seite eine Startelfoption, sollte er wieder einsatzfähig sein. Danilo Soares dürfte in den Kader zurückkehren und eventuell gleich in die erste Elf rutschen. 

Mögliche Optionen: Im Angriff gibt es mit Jordan Osei-Tutu oder Patrick Förster Alternativen zu Philipp Hofmann, Auch Christopher Antwi-Adjei. 

SV Werder Bremen – FC Augsburg

Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg

Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen

FC Bayern München – VfB Stuttgart

TSG Hoffenheim – 1. FSV Mainz 05

RB Leipzig – Borussia Dortmund

FC Schalke 04 – VfL Bochum

1. FC Köln – 1.FC Union Berlin

Sport-Club Freiburg – Borussia Mönchengladbach