Foto: © imago images / Jan Huebner
Weil die meisten offensiven Flügelspieler bei Comunio Stürmer sind, gelten Mittelfeldspieler mit Zug zum Tor als rar. Mit diesem Quintett gibt es derzeit aber trotzdem Punkte satt.

Platz 5: Joshua Kimmich (Bayern München, 20.190.000, 29 Punkte aus den letzten fünf Spielen)

Wenn man es in die Liste der besten Mittelfeldspieler der letzten fünf Wochen schaffen will, ohne ein Tor zu erzielen, muss man schon Joshua Kimmich heißen. Der 26-Jährige kommt im Bewertungszeitraum noch nicht einmal auf einen Assist. Dafür aber auf unzählige Torschussbeteiligungen aus Standards und sonstigen Pässen, für die der Begriff „Packing“ erfunden wurde. Seine Fähigkeiten beim Spielaufbau, beim Antizipieren und Umschalten sowie beim unbändigen Willen, sich auch nach einer unnötigen Reise ins Wüstenemirat Katar noch gegen Bielefeld motivieren zu können, macht ihn nicht weniger als zu einem der besten Mittelfeldspieler der Welt. 

Der Comunio-Geheimtipp: Philipp Förster vom VfB Stuttgart

An dieser Stelle präsentieren wir Spieler, die bei Comunio noch etwas unter dem Radar laufen und ein starkes Preis-Leistungsverhältnis haben. Heute mit dem Stuttgarter Philipp Förster.

weiterlesen...

Platz 4: Elvis Rexhbecaj (1. FC Köln, 4.890.000, 30 Punkte)

Während man für die formstärksten Mittelfeldspieler dieser Tage mindestens 13 Millionen in die Hand nehmen muss, gibt es eine große Ausnahme nach unten. Der Kölner Elvis Rexhbecaj ist schon für unter fünf Millionen zu haben und geht damit als absolutes Schnäppchen durch. Wer auf ihn baut muss aber wissen, dass die Ausschläge wild nach oben und unten gehen, Dem 20-Punkte-Fest im Derby gegen Gladbach folgten etwa in der Summer nur ein Zähler gegen Bayern und Stuttgart. Dennoch kriegt man im Mittelfeld mit dem Kölner, der sich auch gegen Konkurrenten auf seiner Position wie Max Meyer oder Ondrej Duda behaupten kann, einen Spieler mit dem derzeit vielleicht besten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die Top-Elf des 24. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Gregor Kobel (VfB Stuttgart) - 7 Punkte | Foto: imago images / Jan Huebner

Platz 3: Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg, 13.980.000, 40 Punkte)

Ab jetzt wird es aber richtig knackig, denn die folgenden drei Herren schaffen alle mindestens einen Schnitt von acht Punkten aus den letzten fünf Spielen. Fangen wir mal an mit Wolfsburgs Identifikationsfigur Maxi Arnold. Ein ungemein starker Comunio-Spieler, der auch ohne Torbeteiligungen oft sechs Punkte und mehr macht. Arnolds linker Fuß und daraus resultierende Flanken und Torschüsse sind schon ganz vorne dabei in dieser Liga. Daneben profitiert er auch von den starken Wolfsburger Auftritten der letzten Wochen. Nach Kimmich ist er ohne Zweifel der wertvollste Sechser in der Bundesliga bei Comunio. 

Platz 2: Christopher Nkunku (RB Leipzig, 13.900.000, 47 Punkte)

Ein wenig offensiver und deshalb auch torgefährlicher agiert aber Christopher Nkunku. Der Leipziger hatte es zu Beginn der Spielzeit nicht allzu leicht, ist inzwischen aber auf dem Peak angekommen, was seine Leistungen in 2020/21 betrifft. Drei Tore aus den letzten fünf Spielen – das hat sonst kein Mittelfeldspieler geschafft. In seinen letzten elf Bundesliga-Einsätzen hat er gar sechs Tore erzielt. Das ist die Quote eines Top-Stürmers. Nkunku fällt zwar gelegentlich aufgrund der Leipziger Vielspielerei auch immer wieder der Rotation zum Opfer, bei einem derzeitigen Punkteschnitt von 9,4 sollte das aber nicht im Geringsten stören. 


Platz 1: Filip Kostic (Eintracht Frankfurt, 14.220.000, 50 Punkte)

Alle jene, die noch im Herbst beharrlich an Kostic festhielten, obwohl er viel zu teuer und verletzt war, werden nun spät entlohnt. Und zwar mit zehn Punkten pro Partie aus den letzten fünf Spieltagen. Kostic ist wieder auf der Höhe seines Schaffens – und zwar unabhängig von der Frankfurter Performance. Selbst bei der Niederlage gegen Bremen holte er noch sechs Zähler. Wohlgemerkt seine schwächste Ausbeute im Bewertungszeitraum. Ein derart aktiver Spieler wird eigentlich immer mit einem guten Sofascore belohnt. Mal gucken, wie lange er dieses intensive Spiel noch machen kann. Mit 28 Jahren wird der Serbe auch nicht mehr jünger. 

Quelle: Comstats

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »