Foto: © imago images / Sven Simon

Bei den punktstärksten Spielern der letzten fünf Spieltage dominieren die Stürmer – und ein Verteidiger mit beeindruckender Trefferquote.

Platz 5: Timo Werner (RB Leipzig, Sturm, 21.930.000, 43 Punkte aus den letzten fünf Spielen)

So langsam kommt Werner wieder in irdische Sphären zurück. Die Vorstellung gegen Düsseldorf dürfte zu den schwächsten Auftritten des Nationalstürmers in dieser Saison gehören. Am 17. Und 19. Spieltag traf er – Achtung – gar nicht. Hätte er sich diese zwei schwächeren Spieltage nicht erlaubt, Werner würde ohne Zweifel in dieser Liste an der Spitze stehen. Und so muss man schon genau hinschauen, ob der Leipziger seinen immensen Makrtwert aktuell wirklich wert ist.

Platz 4: Thomas Müller (Bayern München, Sturm, 14.000.000, 43 Punkte)

Thomas Müller kommt derart stark aus der Winterpause, dass viele ja schon das Comeback in der Nationalmannschaft fordern. Tatsächlich hat der Ur-Bayer in den beiden Spielen 2020 schon genau so oft getroffen wie in der Hinrunde. 22 Punkte waren es alleine für ihn gegen Hertha und Schalke. Bei Hansi Flick absolut gesetzt, scheinen 14 Mio. für ihn derzeit gut investiert.

Die Top-Elf des 19. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Rafal Gikiewicz (1. FC Union Berlin) - 11 Punkte | Bildquelle: imago images / Christian Schroedter

Platz 3: Philipp Max (FC Augsburg, Abwehr, 11.360.000, 45 Punkte)

Vier Tore aus den letzten fünf Spieltagen – und das als Verteidiger. Dabei hat Max überhaupt nur viermal gespielt in diesem Zeitraum. Einen kleinen Haken gibt es jedoch an der Sache: Max nahm einen Großteil dieser Punkte (38) aus der englischen Woche kurz vor Weihnachten mit. Damals hatte er als Linksaußen agiert. Nun muss er wegen der Länderspielreise von Iago wieder als Linksverteidiger agieren, wodurch ihm – trotz seiner gefährlichen Standards – ein wenig die Torgefährlichkeit abhanden kommt.

Leipzig-Neuzugang Dani Olmo im Check: Transfercoup für den Tabellenführer

Das spanische Talent Dani Olmo war schwer umworben, doch Leipzig hat das Rennen gemacht. Eine Ansage an die Liga. Dieses Comunio-Potenzial hat Olmo.

weiterlesen...

Platz 2: Robert Lewandowski (Bayern München, Sturm, 24.680.000, 46 Punkte)

Was ware ein Top-Spieler –Liste ohne den Polen? Die kleine Torflaute im Herbst hat Lewandowski hinter sich gelassen. Je ein Tor in beiden Spielen zum Rückrunden-Start gibt außerdem das nötige Selbstvertrauen im Kampf um die Torjäger-Kanone, wo sich ja inzwischen auch Timo Werner in Stellung gebracht hat. Ein Schwenk aus der Statistik-Kiste: Bei Heimspielen liefert Lewy bei Comunio in dieser Saison durchschnittlich knapp elf Punkte pro Partie.

Platz 1: Jadon Sancho (Borussia Dortmund, Sturm, 20.090.000. 54 Punkte)

Bei dem ganzen Haaland-Hype geht ein wenig unter, welche Wunderdinge Jadon Sancho derzeit verrichtet. Als er zuletzt gegen Köln traf, taumelte Gegenspieler Rafael Czichos vor ihm umher, so viele Knoten spielte ihm Sancho in die Beine, In vier der letzten fünf Spiele hat er jeweils ein Tor und eine Vorlage gegeben. Insgesamt kommt er schon auf 23 Torbeteiligungen in nur 17 Einsätzen. Ohnehin ist Sancho der einzige Spieler in Europas Top-Ligen, der schon eine zweistellige Anzahl von Toren und Assists auf seinem Konto hat. Der 19-Jährige wird außerdem recht bald in die Geschichte eingehen: Sollte er bis Ende März treffen, was sehr wahrscheinlich ist, ist er der jüngtse Bundesliga-Profi der Historie mit 25 Toren.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »