Foto: © imago images / Michael Weber
Ab sofort könnt ihr uns montags auf Instagram wieder Fragen stellen. Diesmal ging es um die Problemkinder Kramaric, Sane, Kruse, Demirbay, Lindström und Modeste. Hier sind die Antworten der Redaktion. 

 

Comunio Magazin: Andrej Kramaric scheint in einer Schaffenskrise angekommen zu sein. So zu zünden wie zu besten Zeiten vermochte er schon lange nicht mehr. Gegen Bochum hat Kramaric nun einen Elfmeter verschossen. Vergebene Großchancen wiegen bei Comunio schwer. Trotzdem bleibt der Hoffenheimer spannend. In dieser Saison spielt er wieder bevorzugt im Sturm statt im Mittelfeld, er schießt ohnehin immer sehr viel auf das gegnerische Tor und in den letzten sechs Jahren hatte er nach 34 Spieltagen immer mindestens 116 Zähler auf dem Konto. Ein bisschen Geduld dürfte sich also lohnen bei Kramaric. 
 
Comunio Magazin: Fast zehn Millionen für einen Spieler zu blockieren, der meist von der Bank kommt, scheint zu viel. Sane hat mit Mane und dem derzeit so starken Musiala zwei Konkurrenten vor der Nase, an denen er nur schwer vorbeikommt. Jetzt kehrt auch noch Kingsley Coman zurück. Sane könnte zu einer Art Edeljoker bei Bayern werden, der aber dennoch für hohes Grundrauschen sorgt. Acht Punkte aus zwei Spielen sind als Einwechselspieler so schlecht nicht. Eine Startelf-Option zum ähnlichen Preis wäre mir dennoch lieber, zumal Sane ja auch immer wieder seine Formschwankungen hat. Sollten Spieler wie Sheraldo Becker, Kolo Mouani oder Lukas Nmecha auf dem Transfermarkt verfügbar sein, würde ich Sane verkaufen. 
 

Comunio Magazin: Das Verhältnis von Kruse und Niko Kovac scheint nicht das Beste zu sein. Lässt der neue Wolfsburg-Trainer seinen Stürmer an der langen Leine, die er so dringend braucht? Wohl eher nicht. Vor großen Namen macht Kovac bekanntlich keinen Halt. Die Verletzung von Jonas Wind sollte ihn aber noch mal in den Fokus rücken füe die Halbstürmer-Position. Ich würde bis zum 3. Spieltag abwarten: Steht Kruse in der Strartelf, würde ich ihn halten, ist er auch da nur Bankdrücker, würde ich ihn auf den Transfermarkt setzen. 

Comunio Magazin: Die Personalie ist von daher schwierig, weil sich Götze, Kamada und Lindström um zwei freie Plätze hinter den Spitzen streiten. Hier wird gewiss rotiert, gerade wenn die Champions League beginnt. Das bedeutet aber auch, dass Lindström in der Bundesliga durchaus häufiger die Bank droht. Ein unbefriedigender Zustand. Sollte es also einen guten Mittelfeldspieler mit Stammplatz zu einem ähnlichen Preis geben (z.B. Anton Stach), würde ich den Frankfurter verkaufen. 


Comunio Magazin: Das erste Spiel als BVB-Stürmer war sicher unzufriedenstellend für alle, die bei Comunio auf ihn bauen. Noch ist Modeste ein Fremdkörper. Das kann sich aber schnell ändern. Letztes Jahr kam der Franzose fast auf 200 Punkte. Zumindest einen Spieltag würde ich ihm deshalb noch geben. Wenn er dann nicht trifft, dürfte sein Marktwert auch schnell um ein bis zwei Millionen sinken. Alternativ kann man dann für den Verkauf aktuell zwei Stürmer vom Typ Azmoun/Rutter bekommen. 

Die Comunio-Viererkette: Jung, begehrt, unterschätzt, perspektivlos
Gut und günstig: Werder Bremens Anthony Jung

Auch in dieser Saison präsentieren wir euch jede Woche einen Preis-Leistungskönig, eine Zukunftsinvestition, einen großen Namen zum kleinen Preis und eine Verkaufsempfehlung.

weiterlesen...

Comunio Magazin: Demirbay punktet zwar immer gut, wenn er spielt, dafür ist er aber auch immer teuer. In diesem Jahr sind seine Einsätze aber nicht mehr so regelmäßig garantiert. Auf der Sechseposition muss er sich neben dem gesetzten Andrich mit Aranguiz und Palacios um den freien Platz streiten. Weiter vorne auf der Zehn spielt aktuell Azmoun, Wirtz folgt im Spätherbst. Sechs Millionen wären mir deshalb für den Leverkusener zu viel. Ljubicic, Baumgartner oder Itakura wären deshalb ähnlich teure Mittelfeldspieler, die ich bevorzugen würde. 

Comunio Magazin: Gießelmann scheint mit Ryerson und Trimmel gelegentlich auf den Unioner Außenbahnen zu rotieren. Dennoch schätze ich sein Potenzial nach oben höher ein als bei Uduokhai. Gießelmann flankt viel, ist viel in der Offensive eingebunden und hat sich letztes Jahr auch noch torgefährlich präsentiert. Er wäre ohne Zweifel meine Wahl. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!