Foto: © imago images / MIS
Eure Fragen auf Twitter, Instagram und Facebook waren in dieser Woche mal wieder zahlreich. Einige davon wollen wir an dieser Stelle beantworten.

Comunio Magazin: Mehr als zwei Mio. hat Brandt seit Samstag bereits an Marktwert eingebüßt und es wird noch deutlich mehr werden, wenn erstmal jeder mitbekommen hat, dass der Dortmunder Spielmacher auch über das Spiel gegen Frankfurt am 22. Spieltag hinaus ausfallen wird. Einige Medien gehen von vier Wochen aus. Es ist natürlich alles eine Frage der Alternativen. Aber wenn es die Möglichkeit gibt, ähnlich teure Mittelfeldspieler wie Denis Zakaria, Leon Goretzka, Raphael Guerreiro oder Suat Serdar zu verpflichten, würde ich wechseln. 

Comunio Magazin: Boyata wurde von der DFL als offizieller Torschütze des 3:1 benannt – zuvor war man noch von einem Eigentor Jeffrey Brumas ausgegangen. Das alleine bringt dem Herthaner fünf Punkte. Die weiteren fünf Punkte speisen sich aus seiner exzellenten Zweikampfqoute (mit 64 Prozent war er hier bester Berliner) und seinen extrem hohen wie guten Spielanteilen (127 Ballbesitzphasen, das geht schon fast in Richtung Bundesliga-Rekord). Was fast noch verblüffender ist: Obwohl er 127 Mal am Ball war, hat er noch 95 Prozent der Zuspiele zu seinen Mitspielern gebracht. Das ist statistisch schon ein Extremwert. Hätte Boyata also nicht den Elfmeter verursacht, hätte er noch weit mehr Punkte geholt.

Nach Ausfall von Reus und Brandt: Wer wird jetzt der neue BVB-Spielmacher?

Mit Marco Reus und Julian Brandt fallen bei Borussia Dortmund die beiden wichtigen Spielmacher für rund vier Wochen aus. Welche Optionen bleiben Lucien Favre im offensiven Mittelfeld und wer könnte bei Comunio davon profitieren?

weiterlesen...

Comunio Magazin: Hennings war für mich – neben Niederlechner und Höler – eine der ganz großen Überraschungen der Vorrunde. Für mein Gefühl hat der Düsseldorfer aber ein wenig überperformt und wird jetzt von der Realität eingeholt. Acht Punkte und kein Tor in 2020 sind für einen Spieler mit einem Marktwert von sieben Mio. natürlich recht wenig. Verkaufen würde ich allerdings nur, wenn sich adäquate Alternativen wie Jhon Cordoba, Benito Raman oder Dodi Lukebakio auf dem Transfermarkt wiederfinden.

Comunio Magazin: Obwohl auch der Unioner Sebastian Andersson in der Rückrunde etwas nachgelassen hat, würde ich ihn bevorzugen. Aus folgenden Gründen: 1) Er holt im Schnitt pro Partie über einen Punkt mehr als Coman, 2) er ist deutlich torgefährlicher als Coman (8 Tore vs 1 Tor), 3) er führt Zweikämpfe wie ein Irrer (ligaweit in der Summe die meisten Zweikämpfe und Kopfballduelle gewonnen, 4) er ist nicht so verletzungsanfällig und 5) er ist fast vier Millionen günstiger. 

Comunio Magazin: Ich sehe Steffen als einen großen Gewinner der bisherigen Rückrunde. Er hat sich einen Stammplatz erarbeitet, in vier Partien zweimal getroffen und im Schnitt 2020 6 Punkte pro Spiel geholt. Für einen aktuell noch sehr kleinen Marktwert von 3,4 Mio. sehe ich nicht den geringsten Grund, ihn jetzt zu verkaufen. 

Formstärkste Torhüter: Der Vertreter mit dem Bestwert und ein Überraschungssieger

An dieser Stelle präsentieren wir die punktbesten Torhüter der letzten fünf Spieltage. Und vor allem auf Platz eins und zwei kommt es zu dicken Überraschungen. 

weiterlesen...

Comunio Magazin: Ich hätte vor der Saison niemals gedacht, dass Laimer in 21 Spielen bei Leipzig 17 Mal in der Startelf stehen würde. Sein Output bei Comunio ist aber ausbaufähig. Von allen Leipziger Stammspielern hat er die wenigsten Punkte geholt (50). Das dürfte vor allem daran liegen, dass er eher selten in Abschlussaktionen involviert ist (nur 7 Torschüsse in der gesamten Saison) und für einen Sechser eine verhältnismäßig schwache Zweikampfqoute hat (46 Prozent). Joshua Guilavogui, Davy Klaassen, Djibril Sow  oder Erik Thommy – alle ähnlich teuer – finde ich beispielsweise deutlich attraktivere Alternativen. 

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »