Foto: © imago images / Revierfoto
Eure Fragen via Instagram hatten in dieser Woche u.a. Hinteregger, Kabak, Zakaria, Konate und Kunde zum Thema. Hier sind die Antworten der Redaktion.

 

Comunio Magazin: Ein jetziger Verkauf ist meiner Meinung nach ein denkbar schlechter Zeitpunkt: Du würdest Millionen verbrennen und verkaufst einen Spieler, der wahrscheinlich für diesen Preis nur selten am Markt angeboten wird. Man darf nicht vergessen: Plea hat fast die komplette Vorbereitung verletzungsbedingt gefehlt. Schon das Spiel gegen Donezk hat gezeigt, dass er wieder sehr nahe an seiner Bestform ist. Und selbst, wenn er einfach nur die jetzige Form von 4,2 Punkten im Schnitt halten kann, kommst du mit ihm am Ende der Saison locker noch auf 130 Punkte. 

Comunio Magazin: Dieser Zeitpunkt ist wiederum sehr günstig. Aber schnell kaufen, denn Kabak legt aktuell schon wieder gut zu. Viele haben auf dem Schirm, dass er nur noch am 7. Spieltag zuschauen muss und anschließend seine Sperre abgesessen hat. Von der Qualität her sollte er es wieder in die erste Elf schaffen. Auch punktemäßig ist beim kopfballstarken Innenverteidiger viel zu erwarten. Ein Marktwert von 3 Millionen ist zeitnah realistisch.

Alario, Reus, Didavi und Co.: Vier Stammplatzduelle im Check

Viele Comunio-Manager sind verunsichert, denn Stammplatzgarantien sind 2020/21 rar gesät. Wir haben vier Stammplatzduelle bei Leverkusen, Dortmund, Stuttgart und Augsburg unter die Lupe genommen. 

weiterlesen...

Comunio Magazin: Die genaue Sofascore-Definition ist mir unbekannt, die Bundesliga selbst definiert eine Großchance aber nach dem Kriterium, dass ein Spieler innerhalb der Box zum Torschuss kommt und kein gegnerische Spieler mehr zwischen Ball und Tor steht. Die Sofascore-Definition sollte sich davon kaum unterscheiden.

Comunio Magazin: Bei Zakaria stellt sich die Frage, ob du lieber kurzfristig Punkte brauchst, oder lieber langfristig dein Vermögen vermehren willst. Im ersten Falle solltest du ihn abgeben. Zakaria trainiert zwar schon wieder mit dem Team, nach fünf Monaten Pause mit einer komplizierten Knieverletzung ist aber Geduld gefragt. Er wird definitiv behutsam rangeführt. Und ein Punktemonster war der Gladbacher (in keiner Saison mehr als 90 Punkte) ohnehin noch nie. Fakt ist aber, dass er seinen ohnehin schon satten Marktwert von drei Millionen noch einmal deutlich steigern kann in den kommenden Wochen. Hier kannst du ihn gewiss gewinnbringend verkaufen. 

Zu Uth: Kaum ein Stürmer hat aktuell ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis: Vier Punkte im Schnitt bei einem Marktwert von unter vier Millionen sind hervorragend. Zumal der Schalker zuletzt noch mit muskulären Problemen zu kämpfen hatte, die jetzt überwunden sind. Ihn solltest du definitiv halten.


Comunio Magazin: Die Rotation ist generell ein Problem in diesem Jahr bei Leipzig. Kaum ein Spieler kann sich sicher sein, bei der nächsten Partie in der Startelf zu stehen. Dennoch gehe ich bei Konate davon aus, dass er in den nächsten Wochen deutlich mehr Einsatzzeiten bekommen wird. Grundsätzlich hat er, wenn er spielt, auch immer einen Punkteschnitt von etwa drei Zählern pro Partie. Trotzdem sehe ich aktuell viele Abwehrspieler im ähnliche Preissegment von etwa 2,6 Millionen, die gut Punkten, Stammspieler sind und die ich deshalb bevorzugen würde: Zum Beispiel Sven Bender, Dailey Sinkgraven, Jerome Roussillon, Dominique Heintz, Christian Günter, Almamy Toure, Robin Knoche, Iago, Jeffrey Gouweleeuw oder Mike van der Hoorn.

Comunio Magazin: Ich traue Kunde insgesamt mehr zu. Seine Qualitäten werden im Abstiegskampf gefragt sein, während Levin Öztunali gefühlt seit fünf Jahren auf den großen Durchbruch wartet. Öztunali genießt zwar aktuell großes Vertrauen unter Jan-Moritz Lichte, allerdings dürfte der womöglich nicht mehr allzu lange Mainzer Trainer bleiben. Wenn die Karten neu gemischt werden, sehe ich Kunde deutlich im Vorteil.


Comunio Magazin: Für das was er bei Comunio aktuell abwirft (2,0 Punkte pro Partie) ist er aktuell natürlich viel zu teuer. Doch wir erinnern uns an 2019/20: Hinteregger kann sehr torgefährlich sein und dann kann es auch ganz schnell wieder Punkte hageln. Dennoch: Hätte ich die Möglichkeit, Spieler wie Marvin Friedrich, Christopher Trimmel, Manuel Akanji oder Amos Pieper zu einem ähnlichen Marktwert zu schießen, würde ich den Frankfurter vermutlich abgeben. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »