Foto: © imago images / Kirchner Media
In dieser Woche habt ihr auf Instagram Fragen zu Wirtz, Boetius, Sosa, Mukiele, Möhwald, Sane, Dardai, Knauff und Plea gestellt. Hier sind die Antworten der Redaktion. 

Comunio Magazin: Wenn Geld eine Rolle spielt und wir auf die aktuelle Form schauen, dann müsstest du tatsächlich auf Boetius setzen. Wirtz war zuletzt nicht wirklich in Top-Form und kostet mehr als doppelt so viel. Von der Differenz könntest du dir bei einem Wirtz-Verkauf zusätzlich zu Boetius noch einen sehr soliden Mittelfeldspieler vom Format Andrich, Samassekou oder Hector leisten. Solltes solche Spieler zu haben sein, dann würde ich wohl auf Boetius bauen.

Aber: Mainz hat vor allem an den letzten vier Spieltagen ein enorm schweres Restprogramm und bei Leverkusen darf man durchaus auf einen Trainereffekt hoffen. Da ich davon ausgehe, dass Wirtz auch bei Hannes Wolf gesetzt sein wird, halte ich einen Formanstieg des Leverkusener Youngster bei Comunio für realistisch. Deshalb ist es schon wahrscheinlich, dass Wirtz bis zum Ende der Saison insgesamt noch mehr Punkte holt als Boetius.

Diese Fakten gilt es nun genau abzuwägen. 

Andersson und Co.: Vielversprechende Rückkehrer nach der Länderspielpause, Teil 1

Einige zuletzt verletzte Spieler, die jedoch für ihre Klubs von hohem Wert sind, kehren nach der Länderspielpause auf den Platz zurück und könnten auch bei Comunio noch einmal richtig angreifen.

weiterlesen...

Comunio Magazin: Ganz klar Sosa. Denn für Stuttgart geht es gegen die Standard-anfälligen Bremer und Sosa ist ja genau darin ein Spezialist. Mukiele hat mit Bayern hingegen das denkbar schwierigste Los. Eine Einschränkung: Sosa war zuletzt etwas angeschlagen und konnte nur individuell trainieren. Hier solltest du die Newslage genau im Auge behalten. Sollte er weiterhin fraglich sein, würde ich natürlich Mukiele aufstellen.

Comunio Magazin: Ich finde, Möhwald hat mit derzeit 3,7 Mio. Marktwert bei 3,2 Punkten im Schnitt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Warum er ausgerechnet nach einem 10-Punkte-Spiel im Marktwert sinkt, könnte eventuell damit zusammen hängen, dass er letzte Woche nur individuell trainiert hat. Es gibt aber keine Hinweise auf einen Ausfall, eher handelt es sich um eine Belastungssteuerung. Grundsätzlich ist Möhwald jetzt nicht der große Name, dessen Marktwert alleine durch seine Strahlkraft nach oben schnellt. 

Ich frage mich dennoch, was es im Mittelfeld für diesen Preis an Alternativen gibt. Kevin Kampl, Thomas Delaney, Christoph Kramer oder Baptiste Santamaria oder Danny da Costa sind Spieler, die für einen ähnlichen Marktwert im gleichen Punkte-Bereich sind. Sollte sich einer dieser Herren auf dem Transfermarkt wiederfinden, kann man sicher über einen Möhwald-Verkauf nachdenken. Es gibt aber für meine Begriffe keine Not, sich vom Bremer zu trennen. 

Comunio Magazin: Alle sind ähnlich teuer, aber nur Sane und Knauff sind derzeit stark am steigen. Während Sane (wieder im Teamtraining) und Dardai für ich mehr oder weniger gesetzt sein sollten. dürfte Knauff hingegen nicht über eine Jokerrolle hinauskommen. Und man kann nicht davon ausgehen, dass er diese so gut nutzt wie gegen Köln. 

Bei Dardai stört mich noch ein wenig der Punkteschnitt (1,5). Hier ist Sane aufgrund seiner Zweikampfwerte deutlich besser (selbst diese Saison bei 3,0). Ich würde deshalb Dardai und Knauff abgeben.

Comunio Magazin: Es war bisher einfach zu wenig, was er in der Bundesliga geleistet hat. Drei Tore nach 22 Spielen sind weit unter seinem Anspruch. Trotzdem würde ich ihn nicht zwingend verkaufen: Er hat im Sturmzentrum bei Mönchengladbach kaum ernsthafte Konkurrenten und das Restprogramm der Fohlen ist vermeintlich einfach. Ich gehe davon aus, dass irgendwann noch der Knoten platz. Dann hat sich die Geduld gelohnt. Es gibt jedoch zwei ähnlich teure Stürmer, die ich bevorzugen würde, wenn sie verfügbar wären: Youssuf Poulsen und Thorgan Hazard.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »