Foto: © imago images / Poolfoto
Heute in den Transfergerüchten: Was läuft zwischen Götze und Hertha? TSG will ein englisches Megatalent, Durm verlässt wohl Frankfurt und Cuisance rasselt durch den Medizinchek. 

Mario Götze (vereinslos, Marktwert zuletzt: 1.350.000) -> Hertha BSC

Mario Götze hat noch immer keinen neuen Arbeitgeber gefunden, wobei die Zeit ja auch nicht wirklich drängt, da der Ex-Dortmunder vereinslos ist sich und auch nach Ende des Transferfensters noch einem Verein anschließen könnte. Über Hertha gab es schon immer vage Gerüchte, die nun deutlich konkreter werden.

Nach Informationen der „Bild“ gab es einen ersten Austausch zwischen Trainer Bruno Labbadia und Götze. Labbadia macht keinen Hehl aus seiner Begeisterung für den 28-Jährigen: „Ich bin großer Götze-Fan. Das war ich schon immer.“ Auch Götze, der bereits sein soll auf gut die Hälfte seines BVB-Gehaltes verzichten zu wollen, scheint alles andere als abgeneigt. Schon vor einigen Tagen ließ er verlauten: „Ich habe nie gesagt, dass ich die Bundesliga verlassen muss. Es gibt mehrere ambitionierte Vereine in Deutschland.“ 

Nun liegt es offenbar an Michael Preetz, Arne Friedrich und nicht zuletzt Investor Lars Windhorst, ob daraus tatsächlich ein Engagement werden könnte. Es wäre ohne Zweifel ein Spektakuläres. 

Union-Neuzugang Loris Karius im Check: Wie gut ist er noch?

Union Berlin hat sich mit Loris Karius einen prominenten Torhüter gesichert, der in den letzten Jahren aber nicht nur mit tollen Torwartleistungen auf sich aufmerksam gemacht hat. Kann er noch einmal ein Top-Torhüter der Bundesliga werden?

weiterlesen...

Ryan Sessegnon (Tottenham Hotspur, Mittelfeld) -> TSG Hoffenheim/Hertha BSC

Der hoch veranlagte Ryan Sessegnon, im letzten Sommer für umgerechnet 27 Millionen Euro von Fulham zu Tottenham gekommen, kommt in der Premier League nicht wirklich zum Zug. Ein Leihgeschäft nach Deutschland könnte die Karriere des 20-Jährigen empfindlich ankurbeln. Neben der Hertha solle laut Sky-Informationen auch Hoffenheim interessiert sein. Vor allem die Kraichgauer könnten noch gut einen Mann für die linke Seite gebrauchen, wo Sessegnon zwischen Außenverteidiger und Außenstürmer alles spielen kann. 

Erik Durm (Eintracht Frankfurt, Mittelfeld, 290.000) -> Parma Calcio

Der Weltmeister von 2104 kommt bei Frankfurt über eine Nebenrolle einfach nicht hinaus. Da wundert es wenig, dass die Zeichen auf Abschied stehen. Nach Informationen des italienischen Transfer-Experten Gianluca Di Marzio soll es Durm in die Serie A zu Parma Calcio ziehen. Dabei stehen eine Leihe mit Kaufoption in Höhe von zwei Millionen Euro im Raum. 

Sven Ulreich (Bayern München, Tor, 580.000) -> Hamburger SV

Nachdem am 2. Spieltag gegen Hoffenheim überraschend Sven Ulreich als Nummer 2 hinter Manuel Neuer im Kader stand, wurde bereits über einen Wechsel von Alexander Nübel spekuliert. Nun aber die Kehrtwende. Ulreich will wieder Nummer 1 sein und steht laut „Transfermarkt.de“ vor einem Wechsel zum Hamburger SV. Die Bayern sollen den klammen Hanseaten demnach hinsichtlich der Ablöse bereits stark entgegengekommen sein.


Michael Cuisance (Bayern München, Mittelfeld, 1.240.000) -> Leeds United

Alle Parteien waren sich bereits einig über den Wechsel von Michael Cuisance von München zu Premier-League-Aufsteiger Leeds United. Vor allem Bayern hätte der Transfer eine in diesen Zeiten nahezu absurde Summe von 22 Millionen Euro in die Kassen gespült, die sich an den letzten Tagen der Tranfserverhandlungen noch einmal gut gemacht hätten im Portemonnaie der Münchner. Doch nun ist der 21-Jährige tatsächlich durch den Medizincheck gerasselt. Dabei sollen Probleme am Knie festgestellt worden sein, die unter Umständen eine Verletzung auslösen könnten. Dass in den verbleibenden Tagen noch ein weiterer Klub eine solche Summe für Cuisance bietet, scheint äußerst unwahrscheinlich. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »