Confederations Cup 2017 Russia vs Portugal Moscow 06 21 2017 The Portuguese National Soccer Team

Foto: © imago / Global Imagens

Kein Team ist bislang von Verletzungen so arg gebeutelt worden, wie Borussia Dortmund. Dabei hat die Vorbereitung gerade erst angefangen. Alles andere als überragenden Vorraussetzungen für den neuen Coach Peter Bosz. Comunioblog schaut sich die heißesten Personalien in Sachen Verletzung und Transfergerüchten beim BVB an und gibt ein Update, Teil 1.

Raphael Guerreiro (Abwehr, 6,77 Mio., 94 Punkte)

Am Montagmittag gab’s den Schock! Die Westfalen teilten via Twitter mit, dass der Portugiese nach seiner Knöchelverletzung, die er beim Confed Cup erlitten hatte, nun doch operiert werden muss und danach drei bis vier Monate ausfällt.

Zunächst war man nur von einer schweren Knöchelprellung ausgegangen, doch die genaue Untersuchung beim BVB ergab nun, dass Guerreiro operierte erden muss. Sportdirektor Michael Zorc war anschließend sichtlich angefressen und kritisierte den portugiesischen Verband scharf: “Wir waren überrascht, als wir eigene Untersuchungen angestellt haben und sehr genau hingeschaut haben. Unsere Bilder haben sich komplett unterschieden von den Aussagen, die wir von der medizinischen Abteilung Portugals bekommen haben. Es war so eindeutig, dass er hinterher operiert werden musste. Da fragt man sich schon, was dort gesehen wurde.”

Felix Passlack (Abwehr, 2,07 Mio., 4 Punkte)

Im Zuge der Guerreiro-Verletzung zerschlug sich auch eine mögliche Ausleihe von Passlack. So waren der VfB Stuttgart und Hertha BSC am Youngster dran, der sich eine Leihe auch sehr gut hätte vorstellen können. Gerade zu seinem ehemaligen Coach Hannes Wolf soll Passlack dabei tendiert haben.

Nun aber schob der BVB dem ganzen einen Riegel vor, da Passlack nun dringend benötigt wird. Möglich, dass der VfB oder die Berliner im Winter noch einmal die ganze Sache in Angriff nehmen.

Stuttgarts Neuzugang Chadrac Akolo im Comunio-Check: Chancen, Marktwert, Potenzial
Chadrac Akolo wechselt zum VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat einen neuen Rechtsaußen. Chadrac Akolo kommt vom FC Sion und verstärkt die Offensive nicht nur in der Breite. Setzt sich der 22-Jährige gegen seine Konkurrenz durch? Wir stellen ihn vor.

weiterlesen...

Marc Bartra (Abwehr, 3,8 Mio., 36 Punkte)

Das Sinnbild des BVB in der vergangenen, sehr emotionalen Saison. Nach dem Bomben-Attetant fiel der Spanier mit einer Schnittwunde am Arm für mehrere Wochen aus, kehrte dann aber zum Ende der Saison noch zurück. Nach einem durchwachsenen ersten Halbjahr fing sich Batra und soll nun sogar das Interesse von Jose Mourinho auf sich gezogen haben.

Allerdings nennt der BVB Batra unverkäuflich. Er soll gemeinsam mit Toprak und Sokratis das neue defensive Herzstück der Schwarz-Gelben werden. Da außerdem auch Matze Ginter den Klub verlassen hat, wird Bartra definitiv bleiben.

Die zehn besten Dortmunder der Saison 16/17

Bild 1 von 10

Platz 10. Roman Bürki, Tor, 80 Punkte in 27 Spielen, Bildquelle: imago

Sokratis (Abwehr, 7,37 Mio., 120 Punkte)

Auch der Grieche steht im Fokus der Premier League. So soll Ex-Coach Jürgen Klopp ordentlich um die Gunst des 29-Jährigen gebuhlt haben. Wire auch bei Batra beißen die Interessenten hier aber auf Granit, denn der BVB ist nicht gewillt, seinen Abwehrboss ziehen zu lassen.

Gerade nach dem Ginter-Abgang sind drei Verteidiger auf Top-Niveau für die Königsklasse eigentlich Pflicht. Interessant dürfte sein, ob Bosz gegebenenfalls mit einer Dreierkette spielen lassen möchte.

Dan-Axel Zagadou (Abwehr, 2,67 Mio., 0 Punkte)

Die große Unbekannte. Von den Anlagen her ist Zagadou eine Granate, aber ob der 18-Jährige dem BVB jetzt schon weiterhelfen kann? Wir haben ihn hier mal genauer unter die Lupe genommen.

Möglich, dass der Franzose erstmal Innenverteidiger Nummer vier und dabei langsam ans Team herangeführt wird. Anderseits: Wenn er wirklich so überragend ist, könnte er auf mehr Spielanteile kommen – gerade weil Bosz gerne auf junge Spieler setzt.

Ömer Toprak (Abwehr, 4,05 Mio., 39 Punkte)

Bislang der Königstransfer des BVB. Kam für zwölf Millionen aus Leverkusen und sorgte dafür, dass Ginter keine Zukunft mehr in Schwarz-Gelb hatte, so dass dieser nach einem ordentlichen Confed Cup zur anderen Borussia nach Mönchengladbach wechselte.

Der Türke hat bislang noch keine große Erfahrung mit einer möglichen Dreierkette, könnte dies aber aufgrund seiner fußballerischen Fähigkeiten ohne Probleme spielen. Interessant wird sein, wie er einem möglichen Konkurrenzkampf mit Bartra angeht.

Testspiele: Cordoba trifft doppelt für den FC - Kantersieg Bayern, VfB nur Remis
Jhon Cordoba feiert eine starke Köln-Premiere

Fünf Bundesligisten sind am Sonntag in Testspielen im Einsatz. Der 1. FC Köln und der FC Bayern München feierten Kantersiege, für den VfB Stuttgart sprang im Derby nur ein 1:1 heraus. Das Comunio-Roundup.

weiterlesen...

Neven Subotic (Abwehr, 2,25 Mio., 20 Punkte)

Der Serbe wird den Verein aller Voraussicht nach noch verlassen, auch wenn er selbst vor kurzem sagte: „Mein Ziel ist es, mich zunächst allein auf den Fußball und die Borussia zu konzentrieren.” Angeblich soll sich der HSV mit der Personalie Subotic befasst haben, auch aus der Türkei gab es Interesse.

Aus Dortmund ist zu hören, dass man Subotic gerne abgeben würde. Für Subotic aber kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen. „Mein Ziel ist es, mich zunächst allein auf den Fußball und die Borussia zu konzentrieren”, so der 28-Jährige zuletzt im “kicker”.

Jo-Hoo Park (Abwehr, 0,23 Mio., -2 Punkte)

Der Südkoreaner wurde bereits jetzt schon von Bosz aussortiert und wird sich definitiv einen neuen Verein suchen müssen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »