Amos Pieper von Arminia Bielefeld

Foto: © imago images / Noah Wedel
Keine Tore und trotzdem viele Comunio-Punkte – eine sehr gute Mischung im Managerspiel. Diese sieben Spieler haben auch ohne Torerfolg den Saisonbeginn gerockt, viele Punkte zusammengetragen und ihre Marktwerte deutlich gesteigert!

Rafal Gikiewicz (FC Augsburg, 3.820.000, Tor):

Sein Torwartproblem hat der FC Augsburg offenbar richtig gut gelöst. Die ablösefreie Verpflichtung von Rafal Gikiewicz sorgt nicht nur für einen verlässlichen Rückhalt zwischen den Pfosten, sondern auch für mehr Führungsqualitäten auf dem Platz. Gikiewicz ist indes der punktbeste Sommerneuzugang bei Comunio nach den ersten drei Spieltagen. 20 Punkte hat er bereits gesammelt – deutlich mehr als Leroy Sane oder Jude Bellingham!


Amos Pieper (Arminia Bielefeld, 3.810.000, Abwehr):

Arminia Bielefeld ist richtig gut in der Bundesliga angekommen – vor allem in der Defensive. Erst zwei Gegentore hat sich der Aufsteiger gefangen. Einer der Hauptgründe dafür ist Innenverteidiger Amos Pieper, der verlässlich auf hohem Niveau agiert. Sechs Punkte gegen Frankfurt, acht gegen Köln, fünf gegen Werder Bremen! Pieper ist aktuell bei Comunio der punktbeste Feldspieler ohne eigenen Torerfolg.

Ludwig Augustinsson (SV Werder Bremen, 4.600.000, Abwehr):

In Bremen läuft zwar noch nicht alles glänzend, mit zwei Siegen in drei Spielen ist der Saisonstart aber geglückt. Nachdem er in der letzten Spielzeit viele Spiele verletzungsbedingt verpasste, scheint Ludwig Augustinsson dem Jahr 2020/21 wieder seinen Stempel aufdrücken zu können. Zwei Assists sind dem Linksverteidiger bereits gelungen, 18 Comunio-Punkte hat er bislang gesammelt.

Iago (FC Augsburg, 3.730.000, Abwehr):

Nach dem Transfer von Philipp Max schlug seine Stunde: Iago übernahm die Position links in Augsburgs Viererkette und füllt diese ohne nennenswerten Qualitätsverlust aus. Vier Punkte erhielt der Brasilianer zum Start gegen Union Berlin, je sechs waren es gegen Borussia Dortmund und den VfL Wolfsburg. Vom Backup zum Punktehamster!

Raphael Framberger (FC Augsburg, 3.610.000, Abwehr):

Der starke Saisonstart des FC Augsburg führt einen dritten Spieler der Fuggerstädter in diese Liste. Eigentlich wurde Robert Gumny für die rechte Abwehrseite verpflichtet, doch Raphael Framberger macht seine Sache aktuell zu gut, um dem Neuzugang eine Chance zu geben. Ebenso wie Iago steht Framberger bei einer Torvorlage und 16 Comunio-Punkten. Beide haben ihre Marktwerte im Managerspiel bereits deutlich gesteigert.

Kaufempfehlungen 3-5 Mio.: Fünf Spieler, die für 100 Punkte gut sind
Vincenzo Grifo vom SC Freiburg

Für drei bis fünf Millionen erhalten Manager bei Comunio Spieler, die für 100 Punkte aufwärts gut sind. Abwehr, Mittelfeld und Sturm vereint: Wir stellen fünf dieser Spieler als Kaufempfehlungen vor!

weiterlesen...

Mike van der Hoorn (Arminia Bielefeld, 3.360.000, Abwehr):

Dass Mike van der Hoorn bei Arminia Bielefeld so schnell durchstarten konnte, ist durchaus überraschend. Mit Amos Pieper und Joakim Nilsson hatte der Aufsteiger schon eine starke Innenverteidiger, doch Nilsson musste seinen Stammplatz an den erfahrenen Neuzugang abgeben. Van der Hoorn punktet fast so stark wie Pieper, steht nach drei Partien bei 15 Zählern.

Wataru Endo (VfB Stuttgart, 4.460.000, Mittelfeld):

Für einen Aufsteiger ist es immer sehr wichtig, Spieler mit hoher Qualität auf den wichtigen Positionen im Zentrum zu haben. Wataru Endo erfüllt genau diese Rolle für den VfB Stuttgart. Der Japaner bringt eine enorme Stabilität ins Mittelfeld und blickt auf einen mehr als gelungenen Saisonstart zurück. Je sechs Punkte erhielt er nach den Spielen gegen Freiburg und Mainz, zwei gab’s nach dem 1:1 gegen Leverkusen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!