Foto: © imago images / DeFodi
Seit sechs Jahren spielen die Berliner inzwischen wieder erstklassig – in dieser Saison haben sie erneut die Klasse gehalten, konnten aber nur selten komplett überzeugen. Kann das der Anspruch des Hauptstadtklubs sein?

Spieler der Saison: Ondrej Duda! 148 Comunio-Punkte sind ein richtig starker Wert. In 30 Spielen war Duda an 15 Toren direkt beteiligt, kann als so etwas wie der Lichtblick in einer eher grauen Mannschaft bezeichnet werden. Mit elf Treffern ist der Slowake der erfolgreichste Mittelfeldspieler seit Marcelinho – große Fußstapfen, in die der 24-jährige dort tritt.

Umso schöner: Diese fantastische Leistung hat sich vor der Saison keineswegs abgezeichnet. Duda war 2016 für rund fünf Millionen Euro zu den Berlinern gewechselt und anschließend häufig und lange verletzt. 2016/17 gab es -2 Punkte, 2017/18 dann 30. Alles weit unter den Erwartungen. In dieser Saison blühte Duda dann so richtig auf und hamsterte 148 Punkte.

Enttäuschung der Saison: Im Sommer kam mit Pascal Köpke ein Stürmer mit großem Namen in die Hauptstadt. Er ist immerhin kein geringerer als der Sohn von Bundestorwarttrainer Andreas Köpke. Sich so richtig beweisen konnte Köpke allerdings nicht. Sieben Mal wurde er eingewechselt, insgesamt kommt er nicht einmal auf ein ganzes Spiel Einsatzzeit. Da haben sich wahrscheinlich alle Parteien wesentlich mehr versprochen.

Größte Baustelle: Baustellen gibt es bei Hertha BSC einige. Stadion, Trainer, zu alter Sturm – um nur drei zu nennen. Beim Trainer wurde nun mit Ante Covic eine Lösung für die Nachfolge des scheidenden Trainers Pal Dardai gefunden. Das Stadion sollte auch keinen all zu großen Einfluss auf die Leistung der Mannschaft haben, dennoch sind die Berliner sicher froh, wenn sie endlich Gewissheit haben, wo sie ihre Spiele nach der Vertragslaufzeit mit dem Olympiastadion austragen werden.

Dann bleibt da noch der alternde Sturm. Zuletzt waren Ibisevic und Kalou gesetzt, mit 34 und 33 Jahren sind sie das älteste Sturmduo der Liga. Als langfristige Alternativen für den Sturm wurden Davie Selke und die Enttäuschung der Saison, Pascal Köpke, geholt. Selke hat zwar immer wieder seine Momente, ihm fehlt aber – auch aufgrund mehrerer Verletzungen – die Konstanz.

Die zehn besten Berliner der Saison

Bild 10 von 10

Platz 1: Ondrej Duda (Mittelfeld), 148 Punkte, Bildquelle: imago images / Sven Simon

Mögliche Probleme: Der angesprochene alte Sturm könnte zum Problem werden. Böse Zungen würden behaupten, die beiden Oldies blockieren den in den Startlöchern stehenden Stürmern die Startelfplätze und die Chance sich zu beweisen. Außerdem droht der Abgang von Spielgestalter Marko Grujic, der lediglich für ein Jahr vom FC Liverpool ausgeliehen war. Der Serbe wusste das Spiel der Berliner oft an sich zu reißen und entscheidende Akzente zu setzen – fehlte er verletzt, hat man das teilweise schon gemerkt. Die Berliner würden die Leihe gerne um zwei Jahre ausweiten.

Mögliche Überraschung: Dafür ist es ein wenig früh, allerdings landeten die Berliner bereits eine Überraschung: Hertha BSC hat Belgiens Nationalspieler Dedryck Boyata aus Glasgow verpflichtet. Viele werden den Innenverteidiger hauptsächlich von der WM im letzten Jahr kennen, der alle Gruppenspiele für die Belgier über die volle Distanz absolvierte.

Youngster to watch: Javairo Dilrosun. Der 20-jährige kam im Sommer von Manchester Citys U23 ablösefrei zu den Berlinern. Dort absolvierte der Youngster – auch aufgrund von Verletzungen – (nur) 17 Partien, erzielte zwei Treffer und bereitete vier weitere vor. Seinen Marktwert steigerte der Niederländer laut transfermarkt.de von rund einer Million Euro auf zwölf Millionen Euro. Mit noch mehr Einsätzen und gleichbleibender Leistung dürfte dieser Wert auch in Zukunft weiter steigen.

Player to watch: Tops oder Flops? Saisonfazit – Teil III

Hier kommt Teil drei - von Wolfsburg bis Bayern: Traditionell stellt Comunioblog euch vor dem Start in die neue Saison den Player to watch eines jeden Bundesliga-Klubs vor. Nach der Saison gilt es nun zu überprüfen, wie hoch unsere Trefferquote war.

weiterlesen...

Gerüchteküche: Wie bereits erwähnt, pokert Hertha BSC noch um Marko Grujic. Zuletzt wurde der Klub auch mit Harry Wilson (Rechtsaußen, derzeit Derby County) und Amadou Diawara (Defensives Mittelfeld, derzeit Neapel) in Verbindung gebracht. Mit Marktwerten von 8,0 bzw. 16,0 Mio. Euro dürfte hier aber allerdings höchstens eine Leihe in Frage kommen. Weitere Namen, die im Umfeld der Berliner genannt werden, sind Simon Sluga (Rijeka), Kwasi Okyere Wriedt (FC Bayern) und Waldemar Anton (Hannover).  

Zugänge: Dedryck Boyata (Celtic Glasgow, ablösefrei), Julian Albrecht (Hertha BSC U19), Muhammed Kiprit (FC Wacker, Leih-Ende), Sidney Friede (Royal Mouscron, Leih-Ende), Maximilian Pronichev (Hallescher FC, Leih-Ende), Alexander Esswein (VfB Stuttgart, Leih-Ende)

Abgänge: Fabian Lustenberger (BSC Young Boys Bern, ablösefrei), Jonathan Klinsmann (unbekannt, ablösefrei), Derrick Luckassen (PSV Eindhoven, Leih-Ende), Marko Grujic (FC Liverpool, Leih-Ende)

Sommerfahrplan: 01.07. Trainingsauftakt, 03.07. – 10.07. Trainingslager in Neuruppin, 13.07. Jubiläumsturnier in Karlsruhe, 17.07. Testspiel in Aue, 20.07. Testspiel in Bochum, 24.07. – 01.08. Trainingslager in Stegersbach, 03.08. Testspiel bei Crystal Palace

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »