Foto: © imago images / PanoramiC

25 Millionen Euro hat Hertha BSC an Olympique Lyon überwiesen, um Lucas Tousart zu holen. Aber ist der Mittelfeldspieler diese Rekordsumme wert und was darf man bei Comunio vom Franzosen erwarten?

Position: Lucas Tousart ist ein zentraler Mittelfeldspieler, der vornehmlich defensiv eingesetzt wird. In der Saison 2019/20 spielte er meist als einer von zwei Spielern auf der Doppelsechs, er kann aber auch in einem 4-3-3 als alleiniger Sechser – oder etwas offensiver als Achter agieren. 

Die Comunio-Elf der Bundesliga-Saison 2019/20

Bild 1 von 11

Tor: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach) - 112 Punkte | Bildquelle: imago images / Sven Simon

Bisherige Karriere: Vom französischen Zweitligisten Valenciennes kam Tousart 2015 zu Olympique Lyon. Nach gut einem Jahr hatte sich der 1,85 Meter große Mittelfeldmann als Stammspieler etabliert und wurde schnell zu einem zentralen Spieler seiner Elf. In fünf Jahren kommt Tousart auf 114 Einsätze in der französischen Lique 1.

Dabei konnte er sich in jedem Jahr für das internationale Geschäft qualifizieren, zuletzt war es zweimal in Folge die Champions League. 31 Europapokalspiele, davon 15 in der Königsklasse sind schon eine gewisse Erfahrung für einen 23-Jährigen, der jetzt jedoch den nächsten Schritt in seiner Karriere machen will.

An Titeln hat Tousart immerhin einen U19-Europameistertitel aus dem Jahr 2016 in der Vitrine stehen, als er die L’Equipe Tricolore als Kapitän anführte – etwa an der Seite von Kylian Mbappe.

Einstiegsmarktwert: Obwohl Tousart offiziell schon ab 1. Juli Herthaner ist, gibt es ihn erst zum Saisonübergang am 7. Juli bei Comunio. Dann wohl bei einem Einstiegsmarktwert von rund sieben bis acht Millionen, was man aktuell in etwa für Mittelfeldspieler der Kategorie Davy Klaassen oder Maxi Arnold hinblättern muss. 


Situation: Eigentlich steht die Verpflichtung Tousarts unter keinen guten Stern. Bei der etwas skurrilen Transferoffensive der Hertha rund um Investor Lars Windhorst war Tousart das zentrale Objekt der Begierde. Inzwischen weiß man auch: Jürgen Klinsmann konnte den Franzosen „überreden“ nach Hertha zu kommen. Nun ist Klinsmann bekanntlich Geschichte und vieles, was der gute Jürgen Tousart versprochen hat, wird es jetzt vermutlich nicht mehr geben.

Dennoch: Als Rekordtransfer der Hauptstädter (25 Millionen Euro) ist Tousart natürlich fest als Stammspieler eingeplant. Und er kann direkt zwei Spieler ersetzen, die den Klub im Sommer verlassen haben. Zum einen Per Skjelbred, der bei Bruno Labbadia auf der Sechs einen Stammplatz hatte, und Marko Grujic, dessen Leihgeschäft mit Liverpool endet. Fakt ist: Die Erwartungen sind hoch, denn Tousart soll die neue Schaltzentrale im Hertha-Mittelfeld werden.

Comunio-Marktwertanalyse: Jetzt fallen die Marktwerte deutlich - bis zum Saisonübergang!
Marktwertanalyse

Die Urlaubswoche für viele Comunio-Manager beginnt! Bis zum Saisonübergang am 7. Juli fallen die Marktwerte radikal – und danach müsst ihr direkt für den Aufstieg bereit sein. Die Marktwertanalyse!

weiterlesen...

Marktwertpotenzial: Hertha bekommt einen sehr erfahrenen, aber dennoch noch jungen Spieler, der eine große Qualität im Passspiel mitbringt und viele gegnerische Angriffe im Keim erstickt. Was Tore anbetrifft, darf man hier aber nicht zu viel erwarten. In 114 Ligaspielen in Frankreich kam Tousart nur auf drei Treffer. Trotzdem ist er ein klarer Stammplatzkandidat, der für einen Sechser gutes Punktepotenzial besitzt. Da ihm sein Ruf schon eine Weile vorauseilt und er ein Rekordtransfer ist, dürfte er schon einen kleinen Hype auslösen, der seinen Peak jedoch im niedrigen zweistelligen Millionenbereich finden dürfte.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »