Mark Uth vom FC Schalke trifft aus Abseitsposition gegen Leipzig

Foto: © imago images / Nordphoto
Nicht jeder steckt in der glücklichen Situation, am letzten Spieltag noch um den Titel in seiner Comunio-Liga mitzuspielen. Aber schon Loddar wusste, dass man in so einer Situation auf keinen Fall den Sand in den Kopf stecken sollte. Überlegt stattdessen, welche Spieler ihr jetzt günstig kaufen könnt, die euch im nächsten Jahr zum Titel führen könnten. Comunioblog nennt euch drei heiße Kandidaten.

Mark Uth (FC Schalke 04, Sturm, 1.370.000, 44 Punkte)

Der ehemalige Hoffenheimer war einer von einigen eigentlich vielversprechenden Schalker Transfers im letzten Sommer, die sich überhaupt nicht bezahlt gemacht haben. Bislang. In 20 Bundesliga-Partien erzielte der zuvor als Knipser bekannte Mark Uth lediglich zwei Treffer. Seit dem 27. Spieltag setzt ihn zudem eine Adduktorenverletzung außer Gefecht.

All dies hat dazu geführt, dass sein Marktwert von knapp neun Millionen zu Saisonbeginn auf weniger als 1,5 Millionen zusammengeschrumpft ist. In der Vorbereitung wird es für den gebürtigen Kölner unter David Wagner einen Neustart geben. Und wenn er dann auch auf dem Feld zeigt, dass er der abschlussstärkste Angreifer bei S04 ist, könnte er einer der ganz großen Marktwertgewinner der kommenden Spielzeit werden.

Investitionen für die Zukunft II: Diese Spieler stehen vor großen Leistungssprüngen
Dayot Upamecano von RB Leipzig behauptet sich gegen Mario Götze

Comunioblog nennt drei Spieler, die sich im nächsten Jahr zu Punktegaranten entwickeln könnten.

weiterlesen...

Niclas Füllkrug (Hannover 96, Sturm, 1.840.000, 42 Punkte)

Bei Niclas Füllkrug ist der Grund für den großen Marktwertverfall ganz anders gelagert, als bei Uth. Der Hannoveraner verletzte sich – wieder einmal – schwer am Knie und war zwischenzeitlich sogar schon für 400.000 zu haben. Mit der Bekanntgabe seines Wechsels zu Werder Bremen ist der Preis aber wieder deutlich angestiegen. Was aber nicht heißt, dass er nicht noch deutlich Luft nach oben hat.

Florian Kohfeldt trainierte „Lücke“ einst schon in der Bremer Jugend. Der Angreifer ist der Wunschspieler des Werder-Coachs. Beste Voraussetzungen also für Niclas Füllkrug, sich auf Anhieb einen Stammplatz zu schnappen.

In einem offensiv ausgerichteten Bremer Team könnte das auch in Comunio extrem wertvoll sein. Die größte Sorge bleibt die Verletzungsanfälligkeit des Vollblutstürmers – aber die ist beim derzeitigen Marktwert mehr als eingepreist.

Die 18 Enttäuschungen der Saison

Bild 1 von 18

Bayern München: Jerome Boateng (Abwehr, 68 Punkte): Vor allem die vielen Fehler in der Hinrunde kosteten ihn den Stammplatz. Von Süle rechts überholt worden. Wird den Club nach acht Jahren wohl verlassen müssen. © imago images / DeFodi

Christoph Baumgartner (TSG Hoffenheim, Mittelfeld, 310.000, zwei Punkte)

Der junge Österreicher wurde gegen Werder Bremen für den verletzten Amiri eingewechselt und kam so zu seinem Bundesliga-Debüt. Der offensive Mittelfeldspieler war fortan einer der auffälligsten Akteure auf dem Platz und beeindruckte mit mutigen Dribblings und selbstbewusstem Auftreten. Das scheint auch zahlreichen Comunio-Managern nicht entgangen zu sein, denn der Marktwert ist im Vergleich zu vor der Partie um 100.000 gestiegen.

Im Gegensatz zu Uth und Füllkrug ist ein Kauf von Christoph Baumgartner deutlich spekulativer, aber mit Kerem Demirbay verlässt ein direkter Konkurrent auf jeden Fall den Club. Wenn ihr im Saisonübergang euren ganzen Kader mitnehmen könnt, ist er auf jeden Fall ein interessanter Kandidat für euch. Das finanzielle Risiko ist überschaubar und sollte sich der 19-Jährige ins Team spielen, würde der Marktwert mit Sicherheit um ein Vielfaches ansteigen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Reinecke

Alle Beiträge von Florian Reinecke »