Foto: © imago images / RHR-Foto
Der FC Schalke 04 hat ein Katastrophen-Jahr hinter sich – nun ist der Blick nach vorn gerichtet und zwei Neuzugänge stehen bereits fest. Einer von ihnen ist Rechtsverteidiger Jonjoe Kenny – wir fassen alles Comunio-relevante in einem kurzen Check zusammen.

>>> Alle Neuzugänge im Comunio-Check

Position: Jonjoe Kenny ist als Rechtsfuß ein klassischer Rechtsverteidiger, der außerdem auch als Innenverteidiger aushelfen kann.

So hat Schalke 04 den fixen Transfer verkündet:

 

Bisherige Karriere: Der 22-jährige ist ein Eigengewächs des FC Everton, von dem die Knappen den Verteidiger für eine Saison ausleihen. In der Premier League kam der Youngster bislang 31 Mal zum Einsatz (neun Mal in der Saison 2018/19). Darüber hinaus sammelte Kenny Spielpraxis in der dritten und vierten englischen Liga bei seinen Leih-Stationen Wigan Athletic und Oxford United. Zum Beginn der Vorbereitung auf die Bundesliga wird der Engländer noch nicht beim Team sein, da er vom 16. bis 30. Juni an der U21-EM in Italien und San Marino teilnimmt. 2014 wurde Kenny mit der U17-Auswahl Europameister und verwandelte den entscheidenden Elfmeter im Finale.

Die zehn besten Schalker der Bundesliga-Saison 2018/19

Bild 1 von 11

Platz 10: Amine Harit (Mittelfeld), 42 Punkte, Bildquelle: imago images / RHR-Foto

Einstiegsmarktwert: Jonjoe Kenny ist mit einem Marktwert von 2.000.000 ins Spiel gestartet und steht aktuell bei 2.290.000 (Stand: 12.06.2019). Der Jungstar bewegt sich damit im Bereich von Jerome Boateng (FC Bayern München, 2.250.000), Dominique Heintz (SC Freiburg, 2.100.000), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC, 2.050.000), Konstantinos Stafylidis (TSG Hoffenheim, 2.180.000) und Teamkollege Matija Nastasic (2.020.000).

Situation: Es gilt, die Saison des Schreckens hinter sich zu lassen und positiv in die Zukunft zu starten. Der junge Engländer soll seinen Teil dazu beitragen. Platzhirsch rechts hinten war in der abgelaufenen Saison Daniel Caligiuri, der gleichzeitig punktbester Schalker war. Da Caligiuri seine Position oftmals recht offensiv interpretiert, wäre es auch denkbar, dass der Deutsch-Italiener im Mittelfeld startet und Kenny etwa in einer Viererkette die Position des Rechtsverteidigers einnimmt.

FC Schalke 04 nach Saisonende: Mal wieder ganz am Anfang

Für Schalke war es eine Saison zum Vergessen. Mit Ach und Krach wurde der Abstieg vermieden, dabei sollte es eigentlich Richtung Champions League gehen. Nun wurde wieder mal alles auf Null gestellt.

weiterlesen...

Marktwertpotenzial: Der Marktwert von Jonjoe Kenny könnte durchaus noch etwas steigen – bei um die drei Millionen dürfte aber spätestens – zumindest vorerst – eine Grenze erreicht sein. Es bleibt abzuwarten, ob Daniel Caligiuri noch wechselt oder bleibt und mit welchem System Neu-Coach Wagner spielen lassen wird. Kenny ist ein vielversprechender Youngster und wird sicherlich nicht mit dem Ziel Bankplatz in die Bundesliga gewechselt sein – dennoch muss er erstmal abliefern, um einen höheren Marktwert zu rechtfertigen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »