Foto: © imago images / Beautiful Sport
Der 1. FC Köln ist kein gewöhnlicher Aufsteiger, hat der Klub aus der Domstadt doch bereits nach dem Abstieg seinen damals schon personell hochkarätig besetzten Kader weitestgehend zusammenhalten können. Nach dem direkten Wiederaufstieg und dem Stahlbad 2. Liga haben wir drei Jungs vom Effzeh für Euch, die in der kommenden Spielzeit richtig rocken könnten.

Jorge Mere (Abwehr, 3.470.000)

Der U21-Europameister ist bereit für den nächsten Schritt. Nachdem Mere in seiner Debütsaison mit dem Effzeh abstieg, hat er in der 2. Liga viele wichtige Erfahrungen gesammelt und sich nochmals verbessert. 

Gut möglich, dass er die letzte Saison des 22-jährigen Spaniers ist. Denn wenn Mere nochmals eine so konstante Spielzeit hinlegt, werden zahlungskräftige Teams aus England und Spanien um den Youngster buhlen. 

Mit aktuell 3,4 Mio. ist Mere kein richtiges Schnäppchen, aber dennoch noch günstig zu haben, wenn man bedenkt, wohin sich sein Marktwert noch entwicklen könnte…

Die teuersten Abwehrspieler bei Comunio

Bild 1 von 10

Platz 10: Daley Sinkgraven | Bayer 04 Leverkusen | 5.570.000 | Stand: 9.7.19 | Bildquelle: imago images / DeFodi

Vincent Koziello (Mittelfeld, 460.000)

Der kleine schmächtige Franzose ist eine durchaus gewagt Prognose, kam Koziello doch unter Markus Anfang in der vergangenen Zweitligasaison kaum zum Zug – und das, obwohl der 2018 von Nizza mit viel Vorschusslorbeeren empfangen wurden. 

Bislang konnte er diese Erwartungen nicht wirklich erfüllen. Allerdings hat er jetzt mit Achim Beierlorzer einen Coach, der vor allem durch seine empathischen Fähigkeiten glänzt und auf den sensiblen 23-Jährigen setzen könnte. Dann wäre er mit einen Marktwert von unter einer halben Millionen ein wirkliches Schnäppchen. 

Eigentlich hat man nicht zu verlieren, zumal Beierlorzer auf ein klassisches 4-4-2-System setzt und Koziello mit seinen Fähigkeiten als Achter perfekt in dieses System passt. 

Testspiele am Sonntag: Cordoba schnürt Hattrick - Thommy mit tollem Einstand
Erik Thommy und Bernard Tekpetey

Düsseldorf hat eine neue Flügelzange: Thommy und Tekpetey wirbeln die Fortuna zu einem 4:1-Sieg! Jhon Cordoba trifft gleich dreimal. So liefen die Testspiele der Bundesligisten am Sonntag.

weiterlesen...

Jhon Cordoba (Sturm, 4.460.000)

Eigentlich irre, einen der drei Granden aus dem Effzeh-Angriff in die Kaufempfehlungen zu nehmen, aber bei Cordoba hat man irgendwie das Gefühl, dass er in dieser Saison richtig explodiert.

Zwar haben die Kölner mit Terodde und Modeste nochmal zwei gleiche Spielertypen im Kader und vielleicht wird am Ende nur einer der Drei spielen, aber der Kolumbianer scheint der kompletteste Angreifer von den Dreien – und hat somit die höchste Chancen zu spielen.  

In allen drei Testspielen überzeugte die Torjäger, Cordoba aber erzielte zuletzt gegen den SSV Reutlingen einen Dreierpack innerhalb von acht Minuten. Also wer für den Angriff noch eine Alternative in seinem Comunio-Kader zockt, der sollte bei Cordoba vielleicht nicht zwei Mal nachdenken.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »