Foto: imago images / Team 2

Die letzten vier Bundesliga-Spieltage stehen vor der Tür, jetzt heißt es überflüssige Spieler abzustoßen und das verfügbare Budget so effizient wie möglich anzulegen. Wir haben vier Kaufempfehlungen für unter 1 Mio. für euch!

Effizient könnte es beispielsweise sein, sich auf ein paar wenige Stars in richtig guter Form zu konzentrieren und den Kader mit vielversprechenden aber durchaus günstigen Spielern zu ergänzen. Zu letzterer Kategorie haben wir folgende vier Empfehlungen für euch:

Felipe (Hannover 96, Abwehr, 510.000, 35)

Wir haben euch den Hannoveraner bereits vor rund einer Woche in unseren Abwehr-Kaufempfehlungen ans Herz gelegt, zu dem Zeitpunkt lag sein Marktwert bei 360.000. Ein Spieltag und weitere vier Comunio-Punkte später leigt sein Marktwert bei knapp über 500.000.

Immer noch nicht zu spät, um bei diesem verlockenden Angebot zuzuschlagen. Am nächsten Spieltag tritt Hannover gegen Mainz an, danach sollte man den Innenverteidiger gegen die Bayern vielleicht besser unten lassen und anschließend geht es gegen Freiburg, wo es weitere Comunio-Zähler geben könnte – vorausgesetzt, Felipe bleibt fit.

Die Top-Elf des 30. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt) - 8 Punkte | Foto: Imago Images/Jan Huebner

Waldemar Anton (Hannover 96, Abwehr, 930.000, 68)

Aus Gründen sind Hannoveraner aktuell besonders günstig zu haben, weshalb wenig überraschend auch ein zweiter Hannoveraner in unserer Empfehlungsliste für günstige Kaderergänzungen auftaucht. Waldemar Anton gehört noch zu den besten Hannoveranern in dieser Saison und seine Formkurve zeigt zuletzt wieder nach oben (4, 0, 6, 6).

Für rund 900.000 ist Anton durchaus einen Versuch wert, kann Hannover die guten defensiven Leistungen aus den letzten Spielen (0:1 gegen Gladbach, 0:0 gegen Hertha) in das Mainz-Spiel mitnehmen, dürften auch dort Punkte für Anton drin sein. 

Top 5: Die besten Vorlagengeber als wahre Punktemonster!

Wer sind die besten Vorlagengeber der aktuellen Saison? Wurden diese bisher auch mit ausreichend Comunio-Punkten entlohnt? Diese Fragen beantworten wir mit unserer Vorlagen-Top 5!

weiterlesen...

Anastasios Donis (VfB Stuttgart, Sturm, 760.000, 47)

Nicht nur 96er, auch Stuttgarter kann man aktuell günstig einsammeln. Einer von ihnen ist Anastasios Donis. Der Grieche hat sich im Laufe der Saison mehr und mehr ins Abseits gespielt, allerdings spülten ihn die Ausfälle von Castro und Gentner gegen Nürnberg wieder zurück in die Startelf.

Er spielte solide, holte zwei Punkte. In den Spielen darauf wurde er gegen Leverkusen und Augsburg eingewechselte und holte insgesamt weitere acht Punkte. Nicht schlecht für einen, der eigentlich keine Rolle mehr spielte. Nun warf der VfB Weinzierl nach der 0:6 Blamage gegen Augsburg im hohen Bogen raus und Donis kann sich unter dem neuen Trainer auf ein Neues empfehlen. Die Ansätze sind durchaus vorhanden, die Konkurrenz im Kader hält sich durchaus in Grenzen. Warum also nicht einfach mal etwas probieren?

Jonas Carls (Schalke, Abwehr, 270.000, 0)

Er war vermutlich die Überraschung des abgelaufenen Spieltags: Jonas Carls. Der (eigentliche) U23-Spieler wurde von Stevens in die Startelf gegen Hoffenheim geworfen, der junge Linksverteidiger ersetzte den zuletzt enttäuschenden Oczipka. Carls spielte bislang in der 5.Liga bei der zweiten Mannschaft, zum Bundesliga-Endspurt könnte nun aber seine Stunde bei den Profis schlagen.

Die schnellen Hoffenheimer bereiteten Carls zwar das eine oder andere Mal Schwierigkeiten, das ist bei einem Bundesligadebüt allerdings nicht wirklich verwerflich. Trotz der 2:5-Niederlage gab es keine Minuspunkte (0). Vielleicht wächst der 22-jährige schon im berüchtigten Revierderby über sich hinaus, wenn er denn wieder ran darf. Frischer Wind schadet dem Team von Huub Stevens jedenfalls nicht.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »