Foto: © imago images / DeFodi
Der BVB hat bislang in der Sommerpause richtig stark eingekauft. Mit Mats Hummels, Julian Brandt, Thorgan Hazard und Nico Schulz hat man ordentlich Qualität geholt, was Boss Aki Watzke dazu brachte, ganz offen von der Meisterschaft zu sprechen. Doch wen soll man sich von der Truppe von Lucien Favre denn für die kommende Saison holen? ComunioMagazin gibt vier Empfehlungen ab.

Aktuell ist der Kader von Borussia Dortmund natürlich noch sehr aufgebläht. Spieler wie Shinji Kagawa, Andre Schürrle oder Jeremy Toljan kehrten von ihren Leihen zurück, haben aber unter Favre keine wirkliche Chance. Also von ihnen sollte man definitiv die Finger lassen – außer sie wechseln innerhalb der Liga. 

Aber wer hat denn im neuen Star-Ensemble aus Dortmund eigentlich einen Stammplatz sicher, wer wird definitiv punkten und wer kostet vielleicht nicht ganz so viel? Wir geben Euch drei Kaufempfehlungen vom BVB, die man so auch 2012 hätte aussprechen können… 

Die teuersten Mannschaften bei Comunio: Dortmund toppt Bayern! Schalke nur im Mittelfeld
Borussia Dortmund ist Comunios teuerste Mannschaft

Borussia Dortmund ist im Managerspiel teurer als der FC Bayern München! Das hat aber vor allem einen Grund, den der FCB noch ausmerzen möchte. Wir werfen einen Blick auf die Comunio-Marktwerte der Bundesliga-Mannschaften.

weiterlesen...

Mats Hummels (Abwehr, 7,81 Mio., 89 Punkte)

Wenn ein Spieler schon so eine bockstarke Rückrunde abliefert und nicht nur vom kicker zum besten Innenverteidiger der Bundesliga gekürt, ohne dass er das Vertrauen des Trainers groß spürt, geschweige denn den Verein hinter sich hat, was kann dieser Spieler dann leisten, wenn er gebraucht und als unverzichtbar angesehen wird? 

Genau das werden wir bei Hummels in der kommenden Spielzeit sehen. München mag vielleicht sein emotionales Zuhause sein, weil dort seine Freunde und Verwandte wohnen – seine sportliche Heimat aber ist Dortmund. Dort wird er geschätzt, gefördert und gebraucht. 

Der Nationalspieler a.D. wird beim BVB der unangefochtene Leader in der Defensive und wird das mit starken Leistungen zurückzahlen. Da legen wir uns fest. Word! 

Lukasz Piszczek (Abwehr, 3,42 Mio., 81 Punkte) 

Wer denkt, die Zeiten des alten Piszczek sind vorbei, der hat sich geschnitten. Zwischen den ganzen jungen Wilden ist der Pole so etwas wie der Ruhepuls (oder Ruhepol(e)) des BVB. 

Bereits in der der vergangenen Spielzeit zählte Piszczek zu den Leistungsträgern – wenn er denn fit war. Leider war er das nicht so häufig wie erhofft. Der 33-Jährige geht in seine letzte BVB-Saison und will dann seine Schuhe an den Nagel hängen. Also warum sollte er nicht noch einmal rocken?  

Die zehn besten Dortmunder der Saison 2018/19:

Bild 1 von 10

Platz 10: Lukasz Piszczek (Abwehr), 81 Punkte, Bildquelle: imago images / DeFodi

Julian Brandt (Mittelfeld, 11,06 Mio., 165 Punkte)

Egal in welchem Team Brandt spielt, er wäre überall eine Kaufempfehlung. Seine Art Fußball zu spielen lässt bei jedem Fan das Herz schneller schlagen. Technisch brillant, enormer Spielwitz und grandiose Genialität – damit passt er perfekt zum BVB.

Ok, sein Marktwert ist jetzt nicht zwingend ein Kaufargument. Aber Qualität hat eben seinen Preis. Und sind wir mal ehrlich: Dieser Brandt wird im Laufe der Saison wahrscheinlich noch viel teuerer. Also lieber jetzt zuschlagen!

Comunio-Gerüchteküche: Dembele zu den Bayern? Und wo landet Roma-Star Schick?
Ousmane Dembele vom FC Barcelona mit einer Chance gegen Olympique Lyon

Der Ex-Dortmunder könnte bald wieder in der Bundesliga auflaufen und gleich drei deutsche Clubs werben um Mittelstürmer Schick.

weiterlesen...

Mario Götze (Sturm, 6,82 Mio., 116 Punkte)

Bis zum Herbst ging man eigentlich davon aus, dass das Verhältnis zwischen Götze und Favre eigentlich nicht vorhanden ist, fand der Weltmeister von 2014 doch einfach keinen Platz im System des Schweizers. Doch dann kam 2019 und Götze erfand sich fast neu.

Also falsche Neun trumpfte der 27-Jährige groß auf, traf und assistierte wie in besten Zeiten, sodass er inzwischen auch wieder eine Rolle bei Jogi Löw und dem DFB-Team spielen könnte. 

Zwar sucht der BVB gegebenenfalls noch nach einem richtigen Stürmer, aber Götze hat gezeigt, dass er’s noch drauf hat – und Paco Alcacer hat bewiesen, dass er als Joker glänzen kann. Favres Vertrauen hat Götze in der Rückrunde zurückgezahlt. Vielleicht macht er es ja bei dir auch?! 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »