Foto: © imago images / Bernd König
Die Berliner sind eher schlecht als recht in die Saison 2019/20 gekommen. Inzwischen haben sie jedoch ihren Rhythmus gefunden. Zuletzt spielten sich vor allem Spieler in den Vordergrund, die in der jüngeren Vergangenheit öfter auf der Bank Platz nehmen mussten.

Dodi Lukebakio (Sturm, 7.440.000, 36 Punkte)

Der Rekordeinkauf der Berliner kommt bislang nur mit einem stotternden Motor in die Saison. In den letzten zwei Saisonspielen gelang dem 20 Mio.-Zugang jedoch jeweils ein Treffer. Er scheint so langsam in Fahrt zu kommen – aus den letzten vier Partien holte der Belgier insgesamt 23 Punkte, kam drei Mal in der zweiten Hälfte ins Spiel und durfte am letzten Spieltag endlich wieder von Beginn an ran.

Der Herthaner ist aktuell kein absolutes Schnäppchen, allerdings heißen die Gegner Union, Leipzig und Augsburg – vielleicht gelingt dem Knipser bei diesen Gegner ja der eine oder andere Treffer.

Die besten Spieler des Saisonstarts 2019/20

Bild 1 von 10

Platz 10: Timo Werner (RB Leipzig) & Marco Reus (Borussia Dortmund) - 41 Punkte in 7 Spielen | Bildquelle: imago images / Revierfoto

Salomon Kalou (Sturm, 1.020.000, 5 Punkte)

Gegen Hoffenheim ebenfalls erfolgreich war Salomon Kalou. Der Routinier spielt seine insgesamt sechste Saison bei den Berlinern. Ungewohnt dürfte für ihn sein, dass er bislang öfter auf der Bank saß als er spielen durfte.

Am neunten Spieltag gelang ihm nun aber endlich sein erster Saisontreffer, der sowohl seinem Selbstbewusstsein als auch seinem Comunio-Marktwert einen Push geben könnte. Aktuell kostet der Stürmer nur knapp über eine Million – viel könnt ihr da wahrlich nicht falsch machen.

Comunio-Marktwertanalyse: Erst das Oktoberhoch, dann das Oktobertief

Die Comunio-Marktwerte sind auch im Rahmen des 7. Spieltags noch einmal gestiegen. Nun verabschieden wir uns in die Länderspielpause. Damit endet auch dieses Oktoberhoch. Die Marktwertanalyse!

weiterlesen...

Per Skjelbred (Mittelfeld, 2.460.000, 16 Punkte)

Wer von euch hätte gedacht, dass Skjelbred in dieser Saison zum Stammpersonal der Hauptstädter gehören würde? Vermutlich die wenigsten. Der Norweger hat sich unter Covic aber vorerst wieder in die Startelf gekämpft und weiß im zentralen Mittelfeld zu überzeugen.

Darida ist zudem im nächsten Spiel gesperrt, was Skjelbreds Chancen auf Spielzeit nicht unbedingt schmälern dürfte. 13 Punkte aus den letzten drei Partien bei einem Marktwert von aktuell unter 2,5 Millionen kann man durchaus mal machen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »